Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt in unserem Glas-Wasserkocher Vergleich 2020

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Glas-Wasserkocher mit LED-Farbwechsel sieht in der Küche einfach klasse aus und ist ein echter Hingucker neben der Kaffeemaschine. Bevorzugen Sie einen Glas-Wasserkocher mit Kalkfilter, denn beim Glas-Wasserkocher ist Kalk der unschönste Nebeneffekt.
  • Ein doppelwandiger Glas-Wasserkocher erhitzt Wasser wesentlich effektiver als beispielsweise ein Wasserkessel auf dem Herd. Wenn Sie aus Umweltschutzgründen einen Wasserkocher ohne Plastik wollen, dann stehen Ihnen dafür zahlreiche Glas-Wasserkocher ohne Kunststoff zur Auswahl.
  • Lassen Sie sich nicht vom Glas-Wasserkocher mit LED-Licht blenden, sondern achten auch auf praktische Eigenschaften. Neben dem Kalkfilter spielen isolierte Heizelemente und ein Schutz vor Überhitzung sowie die Isolierung ebenfalls eine wichtige Rolle.

glas-wasserkocher-test

Mittlerweile gehört der Wasserkocher zur Grundausstattung jeder Küche und ist neben Kühlschrank und Kaffeemaschine kaum noch wegzudenken. Denn ein Wasserkocher produziert schnell und effizient heißes Wasser auf Knopfdruck. Nun spielen bei der Anschaffung von Elektrogeräten auch immer mehr Umweltaspekte wie Material, Verarbeitung und Energieverbrauch eine wichtige Rolle, weshalb nachhaltige Glas-Wasserkocher immer beliebter werden.

Ob es wirklich Glas-Wasserkocher ohne Plastik gibt, finden Sie in unserem Glas-Wasserkocher-Vergleich 2020 heraus. Wir haben uns auf n-tv.de mit den Ergebnissen verschiedener Glas-Wasserkocher-Tests befasst und die wichtigsten Erkenntnisse für Sie zusammengefasst.

1. Was sind Glas-Wasserkocher?

Ein Glas-Wasserkocher ist im Vergleich zu einem Reisewasserkocher ein ganz normales Elektrogerät für die Küche. Beim Studium der unterschiedlichen Glas-Wasserkocher-Tests haben wir auf n-tv.de unterschiedliche Designs entdeckt, wobei die grundsätzliche Funktion, also das schnelle Erwärmen von Wasser bis hin zum Kochen, von allen Modellen erfüllt wird.

Tipp: Auch wenn Sie einen Glas-Wasserkocher ohne Plastikdeckel finden oder Modelle mit wenig Kunststoff, kommt kein Wasserkocher beim Material nur mit Glas aus. Griffe und Teile der Heizplatte können aus Kunststoff gefertigt sein oder aber, es handelt sich um einen Glas-Wasserkocher mit Edelstahl.

Achten Sie immer auf den Überhitzungsschutz

Wenn Sie einen Glas-Wasserkocher kaufen, dann sollte dieser unbedingt einen Überhitzungsschutz besitzen. Dieser sorgt bei versehentlichem Einschalten ohne Wasser dafür, dass kein Kurzschluss entsteht.

Je nach Fassungsvermögen in Litern wird die benötigte Wassermenge in einen günstigen Glas-Wasserkocher gefüllt. Auf Knopfdruck oder via Bedienung eines Schalters sorgen die Heizelemente dafür, dass die Temperatur ansteigt. Hochwertige Geräte können als Glas-Wasserkocher mit einstellbarer Temperatur reguliert werden, während die meisten Modelle einfach erhitzen, bis das Wasser kocht. Ein Temperaturfühler sorgt für die automatische Abschaltung, das gilt für die normalen Modelle und die Glas-Wasserkocher mit einstellbarer Temperatur.

glas-wasserkocher mit kochendem wasser

Ein Wasserkocher gehört in fast jedem Haushalt zur Grundausstattung dazu.

Die meisten Glas-Wasserkocher in Tests bestehen aus zwei Teilen, was sich in der praktischen Nutzung als sehr vorteilhaft erweist. Ein Teil ist die abnehmbare Kanne bzw. Glaskaraffe, in die das Wasser eingefüllt wird und in der sich ein Heizelement befindet. Der andere Teil ist ein möglichst stabiler Standfuß, an dem sich das Zuleitungskabel zur Steckdose befindet und ohne den keine Erhitzung stattfindet.

Die Eigenschaften moderner Glas-Wasserkocher mit LED-Licht oder auch ohne:

  • bringen Wasser binnen Minuten zum Kochen
  • arbeiten energieeffizienter als der Herd
  • sind ideal für die Zubereitung von Heißgetränken
  • sind beim Kochen hilfreich, z. B. beim Vorkochen von Nudelwasser oder Brühe

Die sehr häufig anzutreffende Beleuchtung mit LED hat übrigens keinerlei Funktion. Sie ist lediglich Bestandteil des Designs und macht das nützliche Gerät in der Küche etwas dekorativer.

Teilweise wird ein Glas-Wasserkocher mit LED-Farbwechsel nicht nur als unattraktiv und albern, sondern sogar als nervtötend empfunden. Überlegen Sie im Vorfeld gut, ob Sie das bunte Farbspiel wirklich dauerhaft in Ihrer Küche wollen.

2. Glas-Wasserkocher im Vergleich: Welche verschiedenen Typen gibt es?

Bevor wir uns auf n-tv.de mit den Eigenschaften des besten Glas-Wasserkochers befassen und Ihnen Details eines Glas-Wasserkocher-Testsiegers nennen, betrachten wir die verschiedenen Kategorien von Wasserkochern. Diese verschiedenen Arten von Wasserkochern gibt es auf dem Markt:

Art des Wasserkochers Eigenschaften
Kochendwassergerät
  • Geräte werden über dem Wasserhahn installiert
  • Fassungsvermögen von rund 5 Litern
  • ist an die Wasserleitung angeschlossen
  • sofortige Entnahme von heißem Wasser aus dem Wasserhahn
  • unschöne Optik, erinnert an Boiler aus dem Badezimmer
Heißwasserspender
  • Gerät mit Wassertank im Inneren erhitzt Wasser auf Wunschtemperatur
  • entweder Erhitzung via Durchlauferhitzer oder integriertem Wasserkocher
  • Wassermenge wird per Knopfdruck in Gefäße gefüllt
  • sehr energieeffizient, Wasser binnen Sekunden erhitzt
  • hohes Fassungsvermögen
  • vergleichsweise teuer, eher für Unternehmen und Gastronomie geeignet
elektrische Kanne
  • Wasserkocher, der permanent Wasser auf zuvor eingestellter Temperatur heiß hält
  • in Asien weiter verbreitet
  • mit 50 Watt energiesparender als Edelstahl- oder Glas-Wasserkocher
  • Wasser wird über eine Pumpe entnommen

Rund um Glas-Wasserkocher-Tests werden all diese Geräte immer wieder erwähnt und für Vergleiche herangezogen, erfüllen aber die Bedürfnisse im Alltag meist nicht so gut wie ein herkömmlicher Wasserkocher. Eine Alternative zum Glas-Wasserkocher für den Herd ist eine Kanne aus Edelstahl oder Eisen. Vielfach haben ältere Menschen statt eines Glas-Wasserkochers für den Herd noch einen guten, alten Wasserkessel.

Diese Art der Erhitzung ist allerdings weit weniger energieeffizient. Einen Glas-Wasserkocher für Induktionskochfelder können Sie mit dem entsprechenden Herd energiesparend nutzen. Es werden spezielle Glas-Wasserkocher für Induktionskochfelder angeboten, die sich im Design allerdings stark von Omas Flötenkessel unterscheiden.

3. Glas-Wasserkocher im Test: Welche Kaufkriterien sollte man beachten?

dampfender tee

Bereiten Sie mit einem Glas-Wasserkocher leckeren Tee zu.

In der folgenden Kaufberatung wollen wir Ihnen nicht Geräte bestimmter Marken und Hersteller empfehlen, sondern Sie auf wichtige Kriterien und Eigenschaften hinweisen. Ob Sie dann das passende Gerät im Fachhandel oder bei Aldi kaufen, spielt eine untergeordnete Rolle.

3.1. Brauchen Glas-Wasserkocher Wasserfilter?

An dieser Stelle müssen wir unterscheiden zwischen Wasserfilter und Kalkfilter. Ein Glas-Wasserkocher mit Kalkfilter, den praktisch jedes Gerät besitzt, hat vorne an der Öffnung einen Filter. Dieser soll verhindern, dass sich im Wasser gelöster Kalk beim Ausschenken verbreitet. Im Inneren des Wasserkochers setzt sich dennoch Kalk ab, was gerade bei den durchsichtigen Glas-Wasserkochern äußerst unschön ist. Wasserfilter und Kalkfilter werden als Begriff meist nur für diese Filterung am Ausguss verwendet, wobei ein echter Wasserfilter ein vollkommen anderes Gerät ist.

3.2. Welche Maße in cm und welches Gewicht in kg sollte der Glas-Wasserkocher haben?

Die Maße in cm sind im ersten Schritt wichtig für den zukünftigen Standort. Denn der Glas-Wasserkocher sollte unter einen Hängeschrank passen oder sich harmonisch in den Dreiklang aus Kaffeemaschine, Toaster und Wasserkocher einfinden. Im zweiten Schritt hängen die Maße in cm natürlich auch mit der Füllmenge zusammen. Ein Glas-Wasserkocher mit einem Liter Füllmenge ist meist wesentlich kleiner als ein Modell für bis zu drei Liter.

Nach Möglichkeit sollten Sie Geräte bevorzugen, deren Gewicht in kg leicht ist. Denn in der Praxis heben Sie immer nur einmal das leere Gerät, bevor Sie dann das Gewicht des heißen Wassers und des Wasserkochers anheben müssen. Da Glas von Natur aus wesentlich schwerer als Kunststoff ist, können sich hier deutliche Unterschiede zeigen.

3.3. Welche Leistung in Watt muss der Glas-Wasserkocher haben?

glas-wasserkocher mit led

Glas-Wasserkocher mit LED-Beleuchtung überzeugen durch ihr ansprechendes Design.

Wie hoch die Leistungsfähigkeit bei einem doppelwandigen Glas-Wasserkocher ist, erkennen Sie an der Watt-Zahl. An dieser Stelle gilt: je höher die Watt-Zahl, desto schneller kocht das Wasser. Um einen Liter Wasser mit 2.200 Watt zum Kochen zu bringen, benötigen die Geräte rund eine Minute. Ein Modell mit nur 1.800 Watt benötigt für die gleiche Menge teilweise bis zu drei Minuten. Beachten Sie bei diesem Punkt aber auch, dass sich viele Anbieter von nickelfreien Glas-Wasserkochern und Modellen aus Edelstahl eine höhere Wattleistung teuer bezahlen lassen. Hinterfragen Sie, wie häufig Sie wirklich so schnell kochendes Wasser benötigen.

3.4. Braucht man einen Glas-Wasserkocher mit einstellbarer Temperatur?

Wer nicht gerade ein großer Fan unterschiedlicher Tee-Sorten ist, der kann vermutlich auf eine Temperaturregelung verzichten. Bei einem Temperaturregler können Sie einstellen, wie heiß das Wasser maximal wird. Dies ist sehr hilfreich, wenn Sie im Glas-Wasserkocher Babynahrung erhitzen wollen. Auch diese Technik ist relativ teuer, weshalb Sie die Notwendigkeit vor dem Kauf hinterfragen sollten.

4. Wo liegen die Vor- und Nachteile eines drehbaren Sockels?

Viele Glas-Wasserkocher verfügen über einen 360°-Sockel bzw. einen drehbaren Sockel. Sie können daher den Wasserbehälter in jeder denkbaren Position auf den Sockel stellen. Die Vor- und Nachteile dieser Zusatzfunktion:

    Vorteile
  • Öffnung des Wasserkochers kann in jede Richtung zeigen
  • Kabelauslass kann rundum positioniert werden
  • bequem für unterschiedliche Standorte
    Nachteile
  • etwas weniger kippsicher

5. Was muss man bei der Reinigung und Pflege von Glas-Wasserkochern beachten?

Wie bereits erwähnt, spielt Kalk bei der Reinigung eine große Rolle. Wo sich der Kalk in nicht durchsichtigen Wasserkochern über Wochen verbergen lässt, sehen Sie diesen im Glas-Wasserkocher sofort. Regelmäßiges Entkalken gehört also unbedingt zur Pflege des Wasserkochers. Vermeiden Sie aggressive Reiniger und Säuren, da diese den Glas-Wasserkocher-Dichtungen schaden können.

6. Welche Marken und Hersteller bieten Glas-Wasserkocher an?

Neben bekannten Marken wie WMF konnten auch Hersteller wie Arendo, Klarstein, Russel Hobbs und Emero gute Ergebnisse erzielen. Die Stiftung Warentest hat zwar nicht ausschließlich Glas-Wasserkocher getestet, dafür aber zahlreiche Tests mit unterschiedlichen Wasserkochern durchgeführt.

7. Wichtige Fragen und Antworten rund um Glas-Wasserkocher

7.1. Wie teuer ist ein guter Glas-Wasserkocher?

Gute Glas-Wasserkocher finden Sie im Internet schon für weniger als 20 Euro. Achten Sie bei besonders günstigen Angeboten immer darauf, dass ein Kalkfilter sowie ein Überhitzungsschutz vorhanden sind.

7.2. Wie reinige ich einen Glas-Wasserkocher?

Die äußerliche Reinigung kann mit einem feuchten Tuch stattfinden. Um das Glas strahlend schön zu erhalten, können Sie auch mit Glasreiniger für streifenfreien Glanz sorgen. Der Innenraum sollte regelmäßig vollständig geleert werden, damit sich im Inneren kein zusätzlicher Kalk ansammelt. Wie Sie einen Wasserkocher entkalken, erläutern zahlreiche Videos im Internet.

Bildnachweise: amazon.de/Arendo, shutterstock.com/photopixel, shutterstock.com/Pixel-Shot, shutterstock.com/OlegKovalevichh, shutterstock.com/Bobby Wise (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)