Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt in unserem Stillkissen Vergleich 2020

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Stillkissen dient nicht nur zur Unterstützung beim Stillen von neugeborenen Babys, sondern erfüllt außerdem viele unterschiedliche Funktionen.
  • Im Gegensatz zu einem Kopfkissen ist ein Stillkissen rund und deutlich länger und kann dennoch bei angemessener Füllhöhe und Dicke einen Ersatz dafür darstellen.
  • Für ein gutes Produkt sollte darauf geachtet werden, ob das Stillkissen bio und schadstofffrei ist, sowie in diversen weiteren Kategorien mit den eigenen Bedürfnissen kompatibel ist.

stillkissen-test

Ob groß oder klein, ob komplett natürlich oder gefüllt mit Silikonfasern – was ein Stillkissen von der Geburt an zu einem lebenslangen Begleiter machen kann und wofür die verschiedenen Macharten von Stillkissen laut Empfehlungen besonders geeignet sind, erfahren Sie anhand unseres Stillkissen-Vergleichs 2020 auf n-tv.de.

1. Was ist ein Stillkissen?

mutter stillt baby mit stillkissen

Ein Stillkissen ist für viele Frauen während der Schwangerschaft und nach der Geburt enorm wichtig.

Ein Stillkissen oder Lagerungskissen ist ein Hilfsmittel, das nach der Geburt eines Kindes insbesondere gern verwendet wird, wenn das Baby bereits an Gewicht zugelegt hat und das dauerhafte Tragen und Halten ohne Unterstützung den Rücken und die Schultern zu belasten beginnt. Ein Stillkissen kann verschiedenen Anwendungen sowie während als auch nach der Schwangerschaft dienen.

2. Wie benutze ich ein Stillkissen?

Die Anwendung eines Stillkissens ist relativ einfach erklärt. Das gebogene Stillkissen in Form einer Rolle oder Wurst wird um den Bauch und unter die Brust gelegt, liegt also auf den Oberschenkeln auf und bietet im Rücken zusätzliche Unterstützung für ein angenehmeres Sitzen. Vorn auf das Stillkissen legt man das Baby, sodass das Halten während des Stillens von diesem übernommen wird und nicht das ganze Gewicht auf den Armen lastet.

3. Wofür kann ein Stillkissen noch sinnvoll sein?

Ein Stillkissen entfaltet seine Funktion jedoch nicht erst nach der Geburt des Kindes. Welche anderen Anwendungsmöglichkeiten sich für das Lagerungskissen anbieten, erfahren Sie auf n-tv.de in den folgenden Abschnitten.

3.1. Seitenschläferkissen

Da mit wachsendem Bauch das Schlafen auf dem Rücken oder auf dem Bauch für Schwangere unangenehm werden kann, werden viele in dieser Zeit zu Seitenschläfern. Ein Stillkissen kann also bereits vor der Geburt hilfreich sein, um Kopf und Beine zu stützen, während der Bauch genügend Platz hat. Auch viele auf der Seite schlafende Menschen, die nicht schwanger sind, schwören laut Tests auf die vielseitigen Stillkissen.

Auch als Nackenrolle, Nackenkissen oder Kopfstütze ist dieses Kissen lange nach dem Abstillen oder auch ganz ohne Schwangerschaft eine gute Unterstützung, da es die Wirbelsäule entlasten kann und grade für Menschen mit Rückenschmerzen oder häufigen Verspannungskopfschmerzen deswegen oft sehr hilfreich ist.

3.2. Als Liege- oder Sitzhilfe fürs Baby

Nicht nur zum Stillen, sondern auch den ganzen Tag über kann ein Stillkissen ständiger Begleiter des Babys sein. Denn nicht nur zum Liegen ist ein Stillkissen wunderbar geeignet, auch bei ersten Aufstütz- und Sitzversuchen ist es eine laut Stillkissen-Tests sehr beliebte und daher von Eltern und Hebammen wärmstens empfohlene Hilfe. Ein zu hartes Stillkissen kann hierfür oft individuell angepasst werden.

4. Woraus besteht ein Stillkissen aus Tests?

Bei Stillkissen-Testsiegern ist der Bezug in der Regel ausnahmslos aus Baumwolle, da dieses natürliche Material besonders gut waschbar und robust gegenüber Verschmutzungen im Vergleich zu anderen Naturtextilien abschneidet. Die besten Stillkissen sollten außerdem auf Schadstofffreiheit geprüft sein, insbesondere das Material des Stillkissenbezugs.

Achtung: Im Gegensatz zur Stiftung Warentest, von der bislang kein Test dazu existiert, hat Öko-Test bereits 2011 einen Test zu Füllungen von Stillkissen veröffentlicht, bei dem streng auf Ausdünstungen bei Kunststofffüllungen geprüft und die Existenz von potentiell gefährlichen Pilzporen in Füllungen aus Naturprodukten ausgeschlossen wurde. Um ein unschädliches Stillkissen auszuwählen, sollte also unbedingt auf strenge Öko-Siegel geachtet werden.

Im Folgenden möchten wir auf n-tv.de näher auf die jeweiligen Eigenschaften der verschiedenen gängigen Füllungsmaterialien eingehen und diese miteinander vergleichen:

Arten von Füllung für Stillkissen Eigenschaften
Styropor-Perlen
  • EPS (expandiertes Polystyrol), das eher als Styropor bekannt ist, ist in Form von kleinen Kügelchen ein beliebtes Füllungsmaterial für Stillkissen
  • ist antiallergen und nimmt weder Wärme noch Flüssigkeiten auf
  • nicht biologisch abbaubar, kann störende Geräusche erzeugen (je größer die Kügelchen, desto lauter) und sollte unbedingt über ein Öko-Siegel verfügen, das die Schadstofffreiheit garantiert, da der Kunststoff sonst krebserregend sein kann
  • EPS-Perlen sind nicht sehr langlebig und müssen daher regelmäßig erneuert werden, was viel Müll erzeugt
Polyester-Hohlfasern
  • watteartige, feine Fasern aus Kunststoff erzeugen kein Rascheln, sind leicht, weich und speichern Wärme gut
  • sind waschbar und langlebiger als EPS-Perlen, da sie zum Schutz gegen Verknoten mit einer Silikonhülle umgeben sind, weswegen man sie auch als Silikonfasern bezeichnet
  • Stillkissen mit Silikonfasern als Füllung sind ebenso antiallergen wie EPS, jedoch auch genauso wenig biologisch abbaubar, wenngleich sie durch ihre höhere Lebensdauer als nachhaltiger bezeichnet werden können
Füllung aus Getreidespelzen
  • für nachhaltige Stillkissen wird häufig das Naturprodukt Dinkel oder andere Getreidesorten verwendet, welche gereinigt werden und ein Bio-Siegel führen sollten, da sonst Pestizidrückstände nicht ausgeschlossen sind
  • Dinkel ist als Füllungsmaterial für Stillkissen nicht nur ökologisch, sondern auch weich und stabil
  • Bio-Stillkissen ist oft nicht für Allergiker geeignet und muss regelmäßig gut ausgelüftet werden, da die Füllung aus Getreide Feuchtigkeit aufnimmt und sich deswegen bei falscher Pflege Schimmelpilze bilden können

5. Was für Arten von Stillkissen gibt es?

mutter spielt mit baby

Entlasten Sie während des Stillens Rücken und Arme mit einem Stillkissen.

In Form und Typ gibt es ein paar wichtige Unterschiede, die sich laut Stillkissen-Tests maßgeblich darauf auswirken, wie zufrieden die Nutzer mit dem Lagerungskissen sind. Hierbei ist jedoch darauf hinzuweisen, dass die Größe und der nötige Härtegrad des Kissens von den jeweiligen Körpermaßen abhängen sowie von den Anforderungen, beispielsweise an die Vielfalt der Nutzungsmöglichkeiten.

Einige Vor- und Nachteile bei einer bestimmten Variante des Stillkissens lassen sich sehr gut zusammenfassen. Diese Variante ist das extra lange Stillkissen im XXL-Format, die bei einigen Nutzern sehr beliebt ist, aber dennoch Schwierigkeiten mit sich bringt. Wir haben die Vor- und Nachteile dieses Lagerungskissen auf n-tv.de für Sie zusammengefasst:

    Vorteile
  • als Seitenschläferkissen besonders gut geeignet, da es lang genug ist, um nicht nur vor den Bauch, sondern zusätzlich um den Rücken gelegt zu werden und den Körper von beiden Seiten stützt
  • flexible Nutzungsmöglichkeiten
  • auch für besonders große Menschen ist dieses Stillkissen geeignet
    Nachteile
  • durch die Länge oft unhandlich
  • für Reisen oder für unterwegs ungeeignet, da es viel Stauraum benötigt, schwierig zu tragen ist und z. B. in Cafés oder Restaurants bei Tisch kaum unterzubringen ist
  • nehmen als Seitenschläferkissen mehr Platz ein als kleinere Kissen und können den Partner oder die Partnerin stören

6. Worauf muss ich beim Kauf eines Stillkissens achten?

Wer ein Stillkissen kaufen möchte, muss nicht wahnsinnig viel Geld ausgeben. Obwohl die Preisspanne von 20 € bis hin zu mehreren hundert Euro reicht, bedeutet ein hoher Preis nicht unbedingt, dass das Stillkissen besser ist. Wer auf die richtigen und wichtigen Qualitätsmerkmale achtet und sich ausreichend informiert, kann auch mit einem günstigen Stillkissen von 40-60 € sehr gut bedient sein.

Füllungmenge anpassen

Einen maßgeblichen Unterschied in der Handhabung macht, ob der Bezug abnehmbar und waschbar ist und ob die Füllung herausnehmbar ist und man das Stillkissen bei Bedarf nachfüllen kann, da so der Härtegrad und die Flexibilität des Kissens der Nutzung angepasst werden können. Mit einer Schere, Nadel, Faden, Trichter und etwas Geschick kann die Füllung bei fast jedem Kissen gewechselt werden.

Neben geschmacklichen Präferenzen, wie zum Beispiel dem Muster und der Farbe des Stillkissens, sind einige maßgebliche Faktoren, die sich auf die Nutzbarkeit und den Komfort, den ein gutes Stillkissen bieten sollte, auswirken, hier zusammengefasst und sollten bei einer Kaufberatung eine Rolle spielen.

  • Material und Haptik
  • Maße in cm
  • Verarbeitung und Qualität
  • Härtegrad

Folgende Marken bzw. Hersteller sind unter den beliebtesten im Stillkissen-Vergleich und sind häufig bei Empfehlungen von Stillkissen, nicht nur durch Nutzende, sondern auch durch Hebammen, vertreten:

  • Theraline
  • Julius Zöllner
  • HOBEA
  • sei Design
  • Motherhood
  • Minky Moo

7. Noch offene Fragen?

Um Sie möglichst gut für eine etwaige Kaufentscheidung vorzubereiten und zu gewährleisten, dass sie möglichst lange viel Freude an dem von Ihnen gewählten Stillkissen haben, möchten wir zum Abschluss noch einmal auf einige weitere häufig gestellte Fragen zum Thema Stillkissen eingehen.

7.1. Wie kann ich mein Stillkissen reinigen?

mutter mit baby und stillkissen

Stillkissen zeichnen sich durch ihre charakteristische gebogene U-Form aus.

Abnehmbare Außenbezüge aus Baumwolle sowie Füllungen aus EPS-Perlen (Styropor) oder Polyester- bzw. Silikonfasern können in der Waschmaschine bei bis zu 60°C gewaschen werden. Wer das komplette Stillkissen in die Waschmaschine stecken möchte, sollte zuerst prüfen, ob alle verwendeten Materialien waschmaschinenfest sind und bis zu welchen Temperaturen dies der Fall ist.

Sind Risse im Innenbezug, sollten diese vor dem Waschgang gut verschlossen werden, um zu verhindern, dass das Füllmaterial in die Waschmaschine gerät. Die Maschine sollte auch nicht zu klein sein und das Kissen möglichst allein darin untergebracht werden. Ist das Stillkissen zu groß für die Maschine und hat nicht genug Bewegungsfreiheit, sollte es stattdessen per Hand in der Badewanne gewaschen werden.

7.2. Was kann ich gegen die statische Aufladung meiner EPS-Füllung tun?

Für manche Anwendungen sind Stillkissen oft zu hart, wobei es sich anbietet, einen Teil der Füllung zu entfernen. Wer ein Kissen besitzt, das mit EPS-Perlen gefüllt ist, wird feststellen, dass diese sich aneinander statisch aufladen, in alle Richtungen davonfliegen und an den unerwünschtesten Stellen klebenbleiben, wenn sie eigentlich bloß aus dem Kissen herausgenommen werden sollen.

Diese elektrostatische Aufladung kann ganz einfach aufgehoben werden, indem man das Kissen für ein paar Stunden in den Kühlschrank legt, bevor man die Füllung wechselt. Und wie oben erwähnt, sollte man dies bei einem Kissen mit Styroporfüllung ohnehin gelegentlich tun.

Bildnachweise: amazon.de/Theraline, shutterstock.com/Trendsetter Images, shutterstock.com/Juan Aunion, shutterstock.com/Trendsetter Images, shutterstock.com/Trendsetter Images (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)