Kaufberatung: Mit unserem Freeride-Ski-Test bzw. -Vergleich 2022 finden Sie das richtige Produkt

Zusammenfassung: Ihren Freeride-Ski Testsieger finden
  • Freeride-Ski werden auch als Freerider bezeichnet und unterscheiden sich zu normalen Ski in Ihrer Bauform.
  • Wer einen Ausflug mit der ganzen Familie plant, ist gut versorgt: Freeride-Ski gibt es sowohl für die ganz Kleinen, als auch für die ganz Großen zu kaufen.
  • Wer sich für Freerider interessiert, sollte sich auch mit der passenden Ausrüstung ausstatten. So steht dem nächsten Abenteuer nichts mehr im Wege.

freeride-ski-test

Egal, ob in Deutschland, Österreich, Italien oder der Schweiz: Immer mehr Wintersportfans suchen den Adrenalin-Kick beim Freeriden abseits der präparierten Ski-Pisten. Abfahrten im tiefen Pulverschnee und waghalsige Sprünge und Stunts – die Möglichkeiten für Wintersportler sind vielfältig und begeistern neben erfahrenen Freeridern zunehmend auch Anfänger, die diese Disziplin gerade erst für sich entdeckt haben.

Sie sind auf den Geschmack gekommen und planen für Ihren nächsten Ski-Urlaub einen Abstecher ins Gelände? Dann empfiehlt sich im Vorfeld ein Blick auf Freeride-Ski-Tests um zu erfahren, welche Produkte für Sie am besten geeignet sind. Denn genauso wie für andere spezielle Arten des Skifahrens wie Langlauf oder auch Tourenskifahren, benötigen Sie auch fürs Freeriden eigene Skis. Auch mithilfe diverser Vergleiche von Freeride-Skis lassen sich wichtige Kaufkriterien miteinander vergleichen.

In unserer Kaufberatung hier auf n-tv.de erfahren Sie alles, was sie 2022 über Freeride-Ski wissen müssen. Außerdem erhalten Sie einen Überblick über nützliches Zubehör und erforderliche Ausrüstungen.

1. Was unterscheidet Freerider von normalen Ski?

Was ist die Rocker-Technologie?

Rocker-Ski weisen im Gegensatz zu anderen Ski-Typen eine negative Vorspannung auf und berühren den Untergrund dadurch in ihrer Mitte, direkt unter der Bindung der Freeride-Ski.

Zwischen typischen Ski und Freeride-Ski gibt es mehrere Unterschiede. Einerseits sind Freeride-Ski deutlich breiter, was im tiefen Schnee für einen höheren Auftrieb sorgt. Auf der anderen Seite wird dadurch die Dynamik auf härteren Abschnitten der Piste verringert. Weiterhin sind Freeride-Ski im Vergleich zu typischen Ski etwas weicher. Zudem zeichnen sich Freeride-Ski durch eine charakteristische Form aus: Das vordere und oft auch hintere Ende der Ski neigt sich nach oben. Diese Bauart wird auch Rocker-Technologie bezeichnet.

Viele Nutzer im Internet sprechen in diesem Zusammenhang davon, dass beim Umstieg auf Freeride-Ski eine gewisse Umgewöhnungszeit eingeplant werden muss.

Tipp der n-tv.de-Redaktion: Es lohnt sich, vorab den ein oder anderen Freeride-Ski-Test zu studieren, denn erfahrene Skifahrer geben häufig hilfreiche Tipps, worauf es ankommt, wenn Sie auf der Suche nach Ihrem persönlichen Freeride-Ski-Testsieger das richtige Sportgerät finden möchten.

2. Worauf sollte man achten, wenn man Freeride-Ski kaufen möchte?

freeride-ski-piste

Freeride-Ski sollten nicht einfach so gekauft werden – es gibt hier nämlich einige Kriterien zu beachten.

Bevor Sie sich für eine bestimmte Art der Produkte entscheiden, ist es sinnvoll, sich über die wichtigsten Kaufkriterien zu informieren. Dazu gehören zum Beispiel die richtige Breite und Länge der Freeride-Ski. Schließlich möchten Sie am Ende, dass Ihre Freeride-Ski auch wirklich pistentauglich sind und sich nicht als Fehlkauf herausstellen.

2.1. Wie groß sollten Freeride-Ski Tests zufolge sein?

Grundsätzlich gilt, dass Ski für den Tiefschnee im Gelände besonders breite Brettflächen haben sollten, um Ihnen den nötigen Auftrieb geben zu können. Außerdem zeichnen sich diese Ski dadurch aus, dass sie über eine kreisrunde Taillierung verfügen, wodurch sich das Sportgerät im tiefen Pulverschnee gut fahren lässt. Was die Länge der Ski betrifft, sollten diese etwa 10 cm über Ihrer eigenen Größe liegen. Ein Beispiel: Kleinere Frauen mit einer Körpergröße von 155 cm sollten sich für Freeride-Ski entscheiden, die 160 cm lang sind.

Nehmen Sie sich im Fachhandel vor Ort verschiedene Produkte vor, die Sie einer genauen Prüfung unterziehen. Am besten stellen Sie den ausgewählten Freeride-Ski neben sich auf, um die Länge abzugleichen. Ein Maßband zur Hand zu haben, schadet in diesem Fall nicht. Geschultes Verkaufspersonal kann Ihnen bei zusätzlichen Fragen rund um die richtige Länge der Freeride-Ski behilflich sein.

» Mehr Informationen

2.2. Wie viele Zentimeter beträgt die optimale Breite von Freeride-Ski?

freeride-ski-breite-und-laenge

Die Breite und Länge von Freeride-Ski orientieren sich an Ihren Körpermaßen.

Um mit auch auf normalen Pisten gut fahren zu können, ist eine mittlere Breite zwischen 90 und 110 mm bei Freeride-Ski von Vorteil. Grundsätzlich gilt: Je breiter das Brett, desto stärker die Bremskraft. Auf harten Pisten sind mittlere Breiten daher sinnvoller.

Freeride-Ski, die 120 mm breit sind, gehören bereits zu den sogenannten “Fat Ski”, die sich optimal für den Einsatz im Powder anbieten.

» Mehr Informationen

2.3. Freeride-Ski-Vergleiche: Spielt mein Gewicht eine Rolle?

Bei der Auswahl von Freeride-Ski spielt tatsächlich auch das eigene Körpergewicht eine Rolle. So sollten sich Männer mit einer Körpergröße von 180 bis 190 cm und einem Gewicht von 75 bis 85 kg laut Tests für Freeride-Ski mit einer Länge von 185 bis 190 cm entscheiden. Für genauere Informationen stehen Ihnen im Internet zahlreiche Tabellen zur Verfügung.

freeride-ski-mit-der-ganzen-familie

Freeride-Ski gibt es für die ganze Familie zu kaufen.

» Mehr Informationen

3. Freeride-Ski für die ganze Familie – geht das?

Ein Ausflug macht nur so richtig Spaß, wenn die ganze Familie mitkommen und daran teilhaben kann. Doch das bedeutet, dass auch für jedes Familienmitglied die passende Ausrüstung hermuss. Doch ist das so einfach möglich?

3.1. Freeride-Ski für Damen

freeride-ski-frauen

Freeride-Ski für Frauen gibt es in vielen verschiedenen Variationen.

Freeride-Ski für Damen zeichnen sich meist durch eine geringere Größe aus. Auch beim Design gibt es Unterschiede: Viele Hersteller setzen auf eine verspielte Optik. Die Auswahl ist groß, und neben Faktoren, die dringend auf Sie abgestimmt sein sollten – wie die Länge, die passende Breite und ein optimales Gewicht – können Sie sich ganz von Ihrem Geschmack leiten lassen.

3.2. Freeride-Ski für Herren

Freeride-Ski für Herren sind in der Regel etwas größer und weisen meist auch ein schlichteres Design auf. Auch hier ist die Auswahl quasi unbegrenzt, sodass für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte.

3.3. Freeride-Ski für Kinder

freeride-ski-kinder

Auch für Kinder gibt es eine riesige Produktauswahl.

Selbst Kinder haben bei Freeride-Ski eine große Auswahl. Neben verschiedenen Farben gibt es auch Modelle mit Aufschriften zu kaufen. In den Grundlagen gelten aber auch hier die gleichen Regeln wie bei Produkten für Erwachsene – die Maße müssen stimmen. Sie sollten sich hierbei unbedingt im Fachhandel beraten lassen.

4. Rocker-Technologie: Beim Freeride-Ski ist die Biegung entscheidend

Das Aufschwimmen trotz tiefer Schneemassen ermöglicht die sogenannte Rocker-Technologie. Drei unterschiedliche Varianten sind hierbei zu unterscheiden:

Kategorie Bedeutung
Tip-Rocker Der Ski ist im vorderen Bereich des Bretts nach oben gebogen.
Tail-Rocker Die Aufbiegung des Skis liegt im hinteren Bereich des Bretts.
Full-Rocker Die Aufbiegung verläuft über den gesamten Bereich des Skis.

Das besondere der Rocker-Technologie: sie vereint Flexibilität und Stabilität. Waren diese beiden Eigenschaften vor einigen Jahren im Ski-Sport noch gegensätzlich, sind sie im Rocker-Shape mittlerweile vereint.

freeride-ski-rocker

Bei der Rocker-Technologie gibt es verschiedene Arten.

Um herauszufinden, ob Freeride-Ski für Sie geeignet sind, kann es sinnvoll sein, sich Test-Sportgeräte auszuleihen, bevor Sie direkt dafür zahlen. Einige große Sportfachgeschäfte für den Winterurlaub bieten einen solchen Service an. In den Urlaubsregionen selbst gibt es in der Regel ebenfalls zahlreiche Angebote für den Verleih. Und das gilt nicht nur für Freeride-Ski selbst, sondern auch für Snowboards und Zubehör wie Ski- und Snowboardhelmen aus hochwertigen Materialien. Selbst passende Outfits für Freeride-Ski können sie hier erst einmal testen.

Eine Leihe ist besonders für Anfänger praktisch, da sich Neulinge beim ersten Kauf ohne Erfahrungswerte oft schwertun. Außerdem können Sie sich zum Beispiel zwei oder drei verschiedene Produkte ausleihen und diese im ersten Winterurlaub einem Test unterziehen. Stehen Sie dann in der nächsten Saison vor der Kaufentscheidung, so profitieren Sie von den gewonnenen Erkenntnissen.

5. Wo kauft man Freeride-Ski und welche Marken können hierbei überzeugen?

Möchten Sie Freeride-Ski kaufen, lohnt sich ein Blick auf die folgenden Hersteller:

  • Ski-doo
  • Völkl
  • K2
  • Nordica
  • Rossignol
  • Salomon
  • Atomic
  • Scott

Je nach Hersteller werden Sportgeräte dieser Kategorie in unterschiedlicher Ausführung angeboten. Am besten vergleichen Sie hierbei Angebote verschiedener Fachgeschäfte, denn so lässt sich ermitteln, wo Sie Freeride-Ski günstig kaufen können.

Tipp: Die beste Auswahl an Freeride-Ski haben Sie natürlich online. Hierbei können Sie sich gut an bereits vorhandenen Kundenrezensionen orientieren. Auch in unserer Vergleichstabelle erhalten Sie Anhaltspunkte, welche Produkte für Sie infrage kommen.

Sie sind unsicher, ob Sie Ihre Freerider online oder im Geschäft kaufen sollten? Dann hilft Ihnen vielleicht die folgende Tabelle, in der wir die Vorteile des Internet-Kaufs für sie zusammengefasst haben.

    Vorteile
  • Riesige Auswahl
  • Produkte werden direkt zu Ihnen nach Hause geliefert
  • Vorherige Käufer teilen oft nützliche Reviews zum jeweiligen Freeride-Ski
    Nachteile
  • Keine fachliche Beratung
  • Gerade für Einsteiger undurchschaubar
  • Rezensionen sind nicht immer verlässlich

5.1. Wie viel kosten Freeride-Ski?

Für die besten Freeride-Ski müssen Sie wohl möglich tiefer in die Tasche greifen. Kosten um 400€ sind an dieser Stelle durchaus realistisch. Allerdings gibt es immer wieder Freeride-Ski, die im Sale angeboten werden und mit tollen Rabatten überzeugen. Vor allem Auslaufmodelle unter den Freeride-Ski können häufig zu fairen Preisen ergattert werden, ohne, dass Sie in der Qualität Abstriche machen müssen.

Achtung: Vergessen Sie nicht, dass Sie für den Winterurlaub nicht nur die Ski selbst, sondern auch noch das passende Zubehör und ein optimales Outfit für die Freeride-Ski benötigen.

freerider-ski-viele-ski

Die meisten Freeride-Ski sind relativ teuer.

» Mehr Informationen

6. Wichtige Kundenfragen und unsere Antworten rund um den Freeride-Ski-Vergleich

Gerade bei Sportgeräten ist es wichtig, vor einem Kauf alle offenen Fragen zu klären. Denn jeder weiß: Passt ein solches Produkt nicht zu Ihnen, ist es mit dem Spaß schnell vorbei und Frustration macht sich breit. Gern können Sie sich deshalb an dem folgenden FAQ-Kapitel hier auf n-tv.de orientieren. Hier geben wir Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zu Freeridern.

6.1. Kann man mit Freeride-Ski auf einer normalen Piste fahren?

freerider-ski-zubehoer

Auch mit Freeride-Ski kann man auf normalen Pisten fahren.

Bei für die Piste geeigneten Freeride-Ski ist es günstig, wenn sie einen Tip-Rocker aufweisen bzw. nur im vorderen Bereich des Bretts nach oben gebogen sind. Im Gegensatz zum Gelände sollten die Kanten auf dem präpariertem Untergrund nämlich möglichst gut aufliegen. Insbesondere für harte Pisten sind solche Produkte von Vorteil, bei denen der im Inneren liegende Holzkern von einer Titanaleinlage ummantelt wird. Diese sorgt für Torsionssteifigkeit. Gemeint ist hiermit, dass der Verdrehung des Bretts durch die Beschichtung entgegengewirkt wird.

» Mehr Informationen

6.2. Werden beim Freeride-Ski-Fahren Schuhe getragen?

Ja, Freeride-Ski werden mit Schuhen gefahren. Die passenden Modelle finden Sie entweder in Fachgeschäften oder im Internet.

» Mehr Informationen

6.3. Welche Größe ist bei Freeride-Ski die richtige?

Bei der Wahl der passenden Freeride-Ski muss genau auf die Größe der jeweiligen Modelle geachtet werden. In der Regel sollten die Ski etwa 10 bis 20 cm länger sein, als Sie selbst groß sind.

» Mehr Informationen

6.4. Worauf muss bei Freeride-Ski für Kinder geachtet werden?

freeride-ski-stiftung-warentest

Bei Freeride-Ski für Kinder gelten die gleichen Voraussetzungen wie bei den Modellen für Erwachsene.

Bei der Auwahl von Kinder-Ski muss grundlegend auf die gleichen Kriterien geachtet werden wie bei solchen für Erwachsene. Ein Beispiel: Ist Ihr Kind derzeit etwas über einen Meter groß sind, eignen sich 110 cm lange Freeride-Ski. Ab einer Körpergröße von 1,15 m passen hingegen Freeride-Ski, die 120 cm lang sind, besser. Sie sollten sich jedoch immer im Fachhandel beraten lassen.

» Mehr Informationen

6.5. Kann man Freeride-Ski im Set kaufen?

Tatsächlich werden einige Freeride-Ski als Set angeboten. Diese Sets beinhalten üblicherweise Extras wie eine spezielle Bindung für Freeride-Ski.

» Mehr Informationen

6.6. Wie breit sollten Freeride-Ski sein?

Bei der Breite der Sportgeräte gibt es kein pauschales Richtig oder Falsch, und jede Breite hat ihre Vorteile. Allerdings können schon einige Millimeter einen großen Unterschied machen: 110 mm breite Freeride-Ski eignen sich gut für jede Art von Gelände, 120 mm breite Freeride-Ski sind eher für den Einsatz im Powder gedacht.

» Mehr Informationen

6.7. Hat die Stiftung Warentest bereits einen Test zu Freeride-Ski durchgeführt?

Ja, auch die Stiftung Warentest hat bereits einige Modelle genauer unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Die meisten Produkte konnten überzeugen.

» Mehr Informationen
Rossignol Herren Freeride Ski Sky 7 HD 172 2018 Ski
Günstigstes Produkt im Vergleich
Ros­si­gnol Herren Freeride Ski Sky 7 HD 172 2018 Ski Derzeit ab 599,94 € verfügbar
» Zum Amazon-Angebot » Zum Ebay-Angebot
Kurvenverhalten +++
Level des Skifahrers Mittel bis Fortgeschritten
In welchen Größen ist der Rossignol Herren Freeride Ski Sky 7 HD 172 2018 erhältlich? Den Ros­si­gnol Herren Freeride Ski Sky 7 HD 172 2018 erhalten Sie wahl­wei­se in der Länge 172 cm oder 180 cm.
VÖLKL SECRET 102
VÖLKL SECRET 102 Derzeit ab 359,90 € verfügbar
» Zum Amazon-Angebot » Zum Ebay-Angebot
Kurvenverhalten +++
Level des Skifahrers Fortgeschritten
Wie verhält sich die Kante des Völkl Secret 102 Flat 19/20? Der Völkl Secret 102 Flat 19/20 ist mit einem 3-Radien-Sidecut entlang der durch­ge­zo­ge­nen Sei­ten­wan­ge auf­ge­baut. Im Ver­hält­nis zu Ihrem Tempo und der je­wei­li­gen Schräg­la­ge variiert somit die Kante.
Völkl M5 Mantra Flat
Am häufigsten von den Kunden bewertetes Produkt im -Test bzw. -Vergleich
Völkl M5 Mantra Flat Derzeit ab 512,49 € verfügbar
» Zum Amazon-Angebot » Zum Ebay-Angebot
Kurvenverhalten +++
Level des Skifahrers Für Fortgeschrittene
Ist im Lieferumfang der Völkl M5 Mantra Flat Freeride-Ski auch eine Bindung enthalten? Nein, im Lie­fer­um­fang der Freerise-Ski ist keine Bindung ent­hal­ten, diese muss man separat zu den Freeride-Skiern kaufen.
VÖLKL YUMI 2019/20
VÖLKL YUMI 2019/20 Derzeit ab 303,00 € verfügbar
» Zum Amazon-Angebot » Zum Ebay-Angebot
Kurvenverhalten ++
Level des Skifahrers Für Fortgeschrittene
Sind die Völkl YUMI Flat 19/20 inklusive Bindung? Die Völkl YUMI Flat 19/20 erhalten Sie ohne eine Bindung. Somit können Sie die Ski mit einer in­di­vi­du­el­len Bindung Ihrer Wahl aus­stat­ten.
Rossignol Soul 7 HD + SPX 12 Dual
Ros­si­gnol Soul 7 HD + SPX 12 Dual Derzeit ab 626,05 € verfügbar
» Zum Amazon-Angebot » Zum Ebay-Angebot
Kurvenverhalten ++
Level des Skifahrers Für Anfänger und Fortgeschrittene
Wie groß ist der Radius der Rossignol Soul 7 HD + SPX 12 Dual Ski? Der Radius dieser Freeride-Ski beträgt ca. 18 Meter, bei einer Ge­samt­län­ge von gut 172 Zen­ti­me­tern.