Bilderserie
Montag, 11. Juli 2011

Zwischen Badewanne und Bubu-Machen: Wohin die Regierenden reisen

Bild 1 von 47
Hallo, Sie da! Frau Merkel! (Foto: picture-alliance/ dpa)

Hallo, Sie da! Frau Merkel!

Hallo, Sie da! Frau Merkel!

Aber Herr Bundes..., sorry, Herr Steinbrück.

Mensch, Cem Özdemir, Sie auch?!

Ja, Sack Zement, was ist denn hier los?

Alle fertig im Bundestag, oder was?

Durchgerockt? Abgefertigt? Weggefrühstückt? Ausgelutscht?

Klar, war ein hartes Jahr, verstehen wir.

Die ganze Rennerei.

Das ganze Geknutsche.

Und dann dieses ständige Gemampfe.

Und immer muss man reden. "Nein, ja, vielleicht, bestimmt nicht, nicht mit uns, und deswegen sage ich, wir sind nicht am Ende."

Und zu allem Überfluss steht er hier auch noch überall herum und erklärt einem die Welt.

Also: Ab aufs Wasser, ...

... mal den Kopf freispülen, ...

... mal alle Fünfe gerade sein lassen.

Richtig, hier ist von Urlaub die Rede. Freiheit, Sonne, Abenteuer. Warum wir diesen Hund hier zeigen, wissen wir aber auch nicht.

Und wo sind sie jetzt hin in den Urlaub, die Damen und Herren Volksvertreter? Fragt sich auch der Hans-Christian, als er vor leeren blauen Stühlen spricht. Wir verraten es ihm, dann kann er beruhigt zurück nach Kreuzberg radeln.

SPD-Mann und Hartz-IV-Architekt Frank-Walter "Die Nerd-Brille" Steinmeier will in Südtirol die schlechten Umfrage-Werte seiner Truppe vergessen.

Und seine Gattin Elke Büdenbender kommt natürlich mit und hilft ihm dabei.

Gesundheitsminister Daniel "Shootingstar" Bahr (FDP) will beim Kraxeln mit seiner Frau in den norditalienischen Bergen über Prävention durch Bewegung und gute Ernährung nachdenken, heißt es. Ah ja, so, so. Da wird sich Frau Bahr aber freuen.

Also, wer's glaubt, der bekommt eine kostenlose Mitgliedschaft in der City BKK.

Die Berge waren auch lange Jahre das Reiseziel von Kanzlerin Angela "Wo steckt sie eigentlich?" Merkel, hier gemeinsam mit Ehemann Joachim "Fünftes Rad am Wagen" Sauer (M. ) und dem von der UNESCO als Yeti anerkannten Reinhold "Eisfuß" Messner(r.).

Ob es die beiden dieses Jahr wieder in höhere Regionen zieht, will die Kanzlerin nicht sagen.

Gemein ist das, also ehrlich. Und schlecht für alle, die eine Internet-Bilderserie machen müssen.

Andere Politiker wie Innenminister Hans-Peter "Islamisten-Schreck" Friedrich (CSU) zieht es ans Meer.

Er hofft auf viel Sonne am Strand von Andalusien, möchte aber auch den Felsen Peñon de Ifach vor der spanischen Mittelmeerküste erklimmen: "Da will ich oben stehen und den Blick genießen."

Na, na, nicht weinen, Bundesfinanzminister Wolfgang "Die Sparbüchse" Schäuble.

Schließlich kann er sich hier, auf der wunderbaren Insel Sylt, ganz leicht von den Steuersenkungswünschen der FDP erholen.

Und was sagen die Rügener dazu? Ah, ja, alles klar.

Bekannt abenteuerlustig geht es bei Dirk "Die Mütze" Niebel zu.

"Ich werde mit meinen Jungs einen Gleitschirmkurs machen und viel Zeit mit meiner Familie verbringen."

Bleibt denn wenigstens der Rest der Liberalen auf dem Boden?

Na klar doch: Wirtschaftsminister Philipp "Die Reform" Rösler zieht es samt Anhang in die Badewanne. Genauer: an die Ostsee. Flach wie die Erfolgskurve seiner Partei. Viel falsch machen kann man hier aber immerhin nicht.

Hartz-IV-Fachkraft Ursula "Die Chipkarte" von der Leyen will "keine Action, chillen pur". Um das zu erreichen, könnte sie von der Arge leben.

Aber sie hat sich für einen Trip nach Sardinien entschieden. Da kommen auch keine anstrengenden Armen hin und wollen 'nen Fünfer mehr.

Und was macht Gregor "Konterrevolution" Gysi im Urlaub? An einem Helmut-Schmidt-Mützen-Wettbewerb teilnehmen?

Mit Fidel und Hugo Zeitung lesen?

In Erinnerungen schwelgen?

Nichts Genaues weiß man nicht. Der Ober-Linke ist auf "Auslandsreise", heißt es aus Sozialismus-Kreisen. Danach sei wieder Wahlkampf angesagt.

Ganz genau wie für Unionsfraktionschef Volker "Merkels Vorhut" Kauder.

Statt im Bast-Röckchen auf Bora Bora zu tanzen, geht er lieber auf "Volker Kauder Sommertour" durch den Wahlkreis.

Beschaulicher sind da die Pläne von Bundesverkehrsminister Peter "Die Sonnenbank" Ramsauer (CSU). Er wird aber nicht Paul-Kuhn-Double in einer miesen Piano-Bar.

Den Vater von vier Töchtern zieht es zu seinen Lieben nach Bayern in die Nähe des Chiemsees.

Zum Gähnen laaaaaaaaaangweilig, finden Sie?

Dann stellen Sie doch sowas hier her: ein Baby. Deutschland braucht sie dringend.

Sie hier hat das schon gemacht - ihr Fratz ist bestimmt zuckersüß. Familienministerin Kristina Schröder muss sich wenigstens keinen Kopf um Urlaub machen.

Der findet zwischen Windeln, Bubu-Machen und Bananenbrei statt.

weitere Bilderserien