Bilderserie

Feinripp-Unterwäsche und Unisex-Parfüm: Calvin Klein, die Mode-Ikone

Bild 45 von 45
Am 19. November 2012 wird Calvin Klein 70 Jahre alt. (abe/soe, mit dpa) (Foto: dpa)

Am 19. November 2012 wird Calvin Klein 70 Jahre alt. (abe/soe, mit dpa)

Ein Skandal: Die 15 Jahre junge Schauspielerin Brooke Shields räkelt sich in einer engen Jeans auf einem Werbeplakat. Die Botschaft: "Nichts kommt zwischen mich und meine Calvins!"

Die puritanischen US-Amerikaner heulen auf, Fernsehsender boykottieren ihn, Feministinnen äußern Empörung, Calvin Klein dagegen verkauft schon in den ersten Wochen nach Beginn der Kampagne Hunderttausende seiner Designer-Jeans.

Das war im Jahr 1980, und spätestens mit diesem Coup war Calvin Klein (hier mit Model Iman nebst ihrer Tochter Zulekha) ...

... ein gemachter Mann. Provokative Werbung wurde zu seinem Markenzeichen, ...

... spätestens seitdem Calvin Klein kurz darauf seine Unterwäschen-Linie herausbrachte ...

... und Feinripp wieder tragbar machte.

Schauspieler Mark Wahlberg, damals noch Rapper Marky Mark, posierte mit Waschbrettbauch im weißen Unterhöschen.

Die Unterhosen mir dem Schriftzug auf dem Bündchen wurden seitdem weltbekannt und oft kopiert - auch im Spaß, wie hier durch Schauspieler Dustin Hoffman bei einer Preisverleihung.

Die knabenhaft gebaute Kate Moss schaffte es ...

... Anfang der 90er Jahre dank Kleins Werbeplakaten zum Supermodel.

Provokant-sinnliche Posen - und natürlich die passenden Models wie Christy Turlington - halfen Klein, neue Produkte erfolgreich zu vermarkten.

Den Vorwurf, sexistisch zu sein, wehrte Klein jedoch ab: "Ich liebe Frauen. Ich will sie nicht beleidigen. ...

... Ich verkaufe keinen Sex. Ich verkaufe Jeans und Unterwäsche", sagte er einmal in einem "Playboy"-Interview.

Spaß an Stoffen und Farben hatte der 1942 in der Bronx geborene Calvin Richard Klein, Nachfahre ungarisch-jüdischer Einwanderer, schon als kleiner Junge.

Er studierte bis zu seinem Abschluss 1962 am renommierten Fashion Institute of Technology (FIT) in New York.

Gemeinsam mit seinem Jugendfreund Barry Schwartz startete er 1968 mit ein paar tausend Dollar seine eigene Firma. (Calvin-Klein-Bademodenschau, September 1974)

Eine große Portion Glück half Calvin Klein dann bereits Ende der 60er Jahre: Das noch junge und unbekannte Unternehmen befand sich damals in einer kleinen Hotelsuite. Ein Einkäufer des Kaufhauses Bonwit Teller gelangte durch Zufall ...

... in Kleins Modewerkstatt, nachdem er sich im Stockwerk geirrt hatte - so jedenfalls die Legende. Der typische Calvin-Klein-Stil - schlichte, gerade Schnitte, wenig Farbe - soll den Einkäufer ...

... auf der Stelle begeistert haben. Er orderte Ware im Wert von 50.000 Dollar und ließ viele Schaufenster des Kaufhauses damit dekorieren - das war der Durchbruch für den damals knapp 30 Jahre alten Klein.

Der "Calvin Klein Look" brachte ihm dann 1973, 1974 und 1975 sogar den prestigeträchtigen Designerpreis "Coty Award" ein.

In den kommenden Jahrzehnten baute er seine Modemarke zum Imperium aus, entwarf zusätzlich Jeans, Unterwäsche, Uhren, Sonnenbrillen, Bademode, Parfüm, Haushaltstextilien und Schmuck.

Mit dem beruflichen Erfolg kam jedoch die persönliche Krise: ...

... Seine erste Ehe mit Jayne Centre, mit der er Tochter Marci (im Bild) hat, wurde 1975 geschieden. (Aus Marci Klein wurde später eine sehr erfolgreiche TV-Produzentin, u.a. von "Saturday Night Live" auf NBC.)

Auch Calvin Kleins zweite Ehe mit der Fotografin Kelly Rector - hier bei ihrer Hochzeit im September 1986 in Rom - hielt nicht ewig, ...

... aber doch immerhin 20 Jahre: sie wurde 2006 geschieden.

Das Familienleben machte ihn nicht sesshaft, im Gegenteil: Ende der 1970er begann Calvin Klein ein wildes Partyleben, er trank und nahm Drogen und Valium.

Vor allem im legendären Nachtclub "Studio 54" begann eine "wilde Phase", wie er es nennt (im Bild, v.r.: Liza Minnelli, "Studio 54"-Besitzer Steve Rubell, Designer Roy Halston Frowick alias Halston und Bianca Jagger in dem Club im Dezember 1977).

Auch viele Beziehungen zu Männern werden ihm nachgesagt.

1978 zog er sich jedoch abrupt aus der Öffentlichkeit zurück, nachdem seine damals elfjährige Tochter Marci Opfer einer Entführung und Erpressung geworden war. (Im Bild: Calvin Klein bei der Pressekonferenz zur Entführung mit dem geforderten Lösegeld: 100.000 US-Dollar.)

Mitte der 80er Jahre begab Calvin Klein sich in eine Entzugsklinik, um von Alkohol und Valium loszukommen. Bis heute kämpft er nach eigener Aussage mit Drogen und Alkohol, er hat mehrere Entziehungskuren hinter sich.

Als Designer-Jeans nicht mehr ganz so gut liefen, begann Klein mit der Einführung von CK, der preiswerteren Marke.

Er weitete sein Geschäft auf Parfüm aus und machte erneut mit aufreizender Werbung für Marken wie "Obsession", ...

.. "Eternity" und vor allem mit ...

... "CK One", dem ersten Parfüm für Frauen und Männer, von sich reden. Dieses legendär gewordene Parfüm wurde von vornherein für beide Geschlechter entworfen - vorher undenkbar. Es kam 1994 auf den Markt.

Das umsatzträchtige Label Calvin Klein findet man seit Mitte der 90er Jahre auch auf Uhren, Schuhen, Brillen und Haushaltstextilien.

Neben seinem Hauptgeschäft in New York eröffnete er Boutiquen und Niederlassungen in vielen europäischen Hauptstädten - hier Klein vor seiner ersten Boutique in Paris in der Avenue Montaigne, offen seit Mai 1997.

Im Jahr 2003 zog sich Calvin Klein dann aus dem Geschäft zurück - er verkaufte das Unternehmen für etwa eine halbe Milliarde Dollar an Phillips-Van Heusen, den größten Hemdenhersteller der Welt.

Gutbezahlte Beraterverträge sichern dem Kunstsammler Klein seitdem weiter jährliche Millioneneinnahmen. Nur mitentscheiden darf er nicht mehr.

Seit Kleins Rückzug teilen sich zwei Kreativdirektoren die Arbeit: Italo Zucchelli entwirft die Herrenlinie, ...

... Francisco Costa ist für die Damenkollektion verantwortlich.

Bei einem seiner seltenen öffentlichen Auftritte verriet Klein (hier mit Donna Karan) 2011 in New York: "Manchmal, wenn ich die Designs sehe, denke ich mir, das hätte ich anders gemacht, wenn ich noch dabei wäre - aber das bin ich eben nicht. ...

... Wenn ich es nicht kontrollieren kann, warum soll ich mich dann darüber aufregen?" Eine sehr entspannte Haltung. Aber Calvin Klein kann sich auch entspannt zurücklehnen, schließlich ...

... ist sein Name zur Marke geworden ...

.. und prangt noch heute auch auf Unterhosen überall auf der Welt; gern wird der Schriftzug über dem Hosenbund gezeigt.

Am 19. November 2012 wird Calvin Klein 70 Jahre alt. (abe/soe, mit dpa)

weitere Bilderserien