Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt in unserem Damastmesser Vergleich 2020

Das Wichtigste in Kürze
  • Das Damastmesser ist ein besonderes Küchenmesser, das optisch durch seine auffällige Maserung auffällt. Diese entsteht bei dem Kochmesser durch ein mehrfaches Falten des verwendeten Stahls sowie die Kombination verschiedener Eisen- und Stahlsorten.
  • Beim Damastmesser für Fleisch, Gemüse und andere Zutaten kommt es natürlich auf die Schärfe der Klinge sowie die Griffigkeit des Griffes an. Die Härte und Qualität wird in Rockwell oder HRC angegeben und sollte möglichst hoch sein.
  • Die Investition in das hochwertige Allzweckmesser lohnt sich, da es bei Bedarf mit einem Wetzstein geschärft werden kann. Großen Schaden richten Sie an, wenn das Damastmesser wie ein Brotmesser einfach im Geschirrspüler landet.

damastmesser-test

In keiner Küche sollte ein Messerblock mit unterschiedlichen Messern fehlen, die allesamt über eine robuste und vor allem scharfe Klinge verfügen. Wer nun nicht mehr länger wie mit einem Taschenmesser Lebensmittel mehr zerquetschen denn zerschneiden will, der ist mit einem Damastmesser als Filetiermesser und für viele andere Tätigkeiten gut beraten.

Damit Sie den Unterschied zwischen einem Damastmesser aus Japan und einem Damastmesser aus Bayern erkennen, haben wir auf n-tv.de für Sie unterschiedliche Damastmesser-Tests verglichen. Erfahren Sie in unserem Damastmesser-Vergleich 2020, welche Kriterien Sie beim Kauf beachten sollten und was Sie von den außergewöhnlichen Messern erwarten dürfen.

1. Was ist ein Damastmesser?

Bevor wir uns auf n-tv.de mit den Details befassen, die wir in Messer-aus-Damaststahl-Tests entdeckt haben, beleuchten wir die grundsätzlichen Eigenschaften dieses besonderen Küchenhelfers.

Rein optisch und auch in der Funktion ist ein Damastmesser aus Handarbeit oder Massenproduktion einfach ein Messer mit Klinge und Griff. Man fasst das Messer am Griff an und lässt die Klinge mit mehr oder weniger Druck durch Lebensmittel gleiten, um diese zu zerteilen.

Ein Damastmesser muss nicht zwingend aus der syrischen Stadt Damaskus stammen. Mit Damast gehen keinerlei spezielle Funktionen einher, denn der Begriff weist lediglich auf die spezielle Optik der Klinge hin.

Damastmesser gibt es in unterschiedlichen Größen

Wenn Sie sich nicht gerade eine Damastmesser-Einzelanfertigung herstellen lassen, dann finden Sie Klingen in Längen zwischen 14 und 25 cm. Je nachdem, was Sie mit den Messern schneiden wollen, kann eine kürzere oder längere Klinge hilfreich sein.

Das Damastmesser wird auch als Damaszener-Messer bezeichnet und ist auf den ersten Blick an der dekorativ gemusterten Klinge zu erkennen. Nachdem das Damastmesser geschmiedet wurde, bleiben gut sichtbar feine Wellenlinien auf den Klingen. Sowohl beim Damastmesser aus Japan, das Ihnen vermutlich unter dem Namen Santokumesser angeboten wird als auch beim Damastmesser aus China oder Europa entsteht dieses Muster durch den Herstellungsprozess.

Beim Damastmesser-Schmieden werden stets mindestens zwei unterschiedliche Sorten Stahl verwendet. Eine soll eher hart sein, die andere eher zäh und beide enthalten sogenannte Begleitmetalle. Dazu zählen beispielsweise:

  • Nickel
  • Mangan
  • Kohlenstoff
  • Silizium

Während das Damastmesser geschmiedet wird, werden beide Arten des Stahls immer wieder gefaltet. Diese Faltung ist eine Ursache der Wellenlinien, wobei auch der Tauchgang in Säure nach dem Schmieden zu ihrer Entstehung beiträgt. Dieses Damastmesser-Nachätzen greift die verschiedenen Schichten unterschiedlich stark an, was zu der besonderen Farbgebung führt.

Übrigens: Die Griffe der hochwertigen Damastmesser aus Bayern oder Asien werden vielfach aus Holz vom Olivenbaum oder der Walnuss hergestellt. Häufig werden auch Edelstahl, Micarta (ein Faser-Kunststoff-Verbund) oder Pakkaholz eingesetzt.

2. Damastmesser im Vergleich: Welche unterschiedlichen Typen gibt es?

damastmesser neben kraeutern

Damastmesser fallen bereits optisch neben normalen Küchenmessern sofort auf.

Da es bei Damastmessern in Tests nicht wirklich unterschiedliche Arten, Kategorien oder Typen gibt, wollen wir uns an dieser Stelle verschiedenen Messertypen widmen. Denn auf dem Schneidebrett werden Sie zum Entbeinen einer Gans wohl einen anderen Typ Damastmesser nutzen als beim Zerkleinern von Oliven.

Damit Sie sich für das beste Damastmesser auch nach der Kategorie der Nutzung entscheiden können, hier ein kleiner Überblick beliebter Küchenmesser:

Art des Damastmessers Eigenschaften
Brotmesser
  • Klinge im Verhältnis zum Griff sehr lang
  • Schneide wellen- oder zickzackförmig profiliert
  • schneidet Brot, sorgt für attraktive Muster bei Obst und Gemüse
Käsemesser
  • Klinge etwas länger als der Griff
  • Aussparungen in der Klinge, Doppelspitze
  • ideal für weichen Käse, der an den Aussparungen nicht anhaftet
Kochmesser
  • schweres Allzweckmesser mit langer Klinge
  • Schneide beidseitig geschliffen
  • ideal zum Zerteilen, Schneiden, Wiegen und Hacken

Mit einem Damastmesser Gemüse oder Obst zu schneiden, ist dank der Schärfe der Klingen immer möglich. Länge der Klinge und Gewicht machen filigrane Arbeiten mit großen Damastmessern etwas schwieriger. Da es auch Damastmesser-Sets in unterschiedlichen Größen gibt, könnten diese eine gute Wahl für Sie sein.

3. Damastmesser im Test: Worauf sollte man beim Kauf achten?

Ob Ihr Damastmesser aus China kommt, ob es ein Damastmesser-Testsieger oder aber eine Damastmesser-Einzelanfertigung ist – all das sagt noch nichts über die Qualität und die Vorzüge im Alltag aus. Wir wollen daher auf n-tv.de versuchen, Ihnen eine Art allgemeine Kaufberatung zu geben, mit der Sie auch ein günstiges Damastmesser von Tchibo hinsichtlich seiner Qualität und Praxistauglichkeit vergleichen können. Beachten Sie nachstehende Kriterien, wenn Sie Damastmesser kaufen wollen:

3.1. Wie sollten Material, Verarbeitung und Design beim Damastmesser sein?

gemuese wird mit damastmesser geschnitten

Damastmesser gibt es z. B. für Fleisch, Fisch und Gemüse.

Beim Design haben Sie hinsichtlich der Klinge eigentlich keine Wahl, weil gerade die wellenförmigen Linien die Messer so begehrenswert machen. Ob Ihnen ein Griff aus Holz oder einem Faser-Kunststoffgemisch oder sogar Edelstahl besser gefällt, bleibt Ihnen überlassen. Wichtig ist, dass der Griff ergonomisch geformt ist und das Messer sicher und rutschfest in der Hand liegt. Holz sieht besonders edel aus, ist aber sehr empfindlich gegenüber Feuchtigkeit.

Bei der Verarbeitung der Klinge sollen Sie auf den Zusatz „rostfrei“ achten, da Sie ansonsten nicht lange Freude an dem Messer haben werden. Bei der Verarbeitung und auch beim Design spielt die Balance eine wichtige Rolle. Denn je besser Schneide und Griff ausbalanciert sind, desto angenehmer lässt es sich mit dem Damastmesser aus Bayern oder anderswo arbeiten. Ein Damastmesser-Einhandmesser sollten Sie nur bei sich daheim verwenden und nie unterwegs mit sich führen. Denn die Damastmesser-Einhandmesser mit einem Gelenk und teilweise feststellbarer Klinge sind für den Gesetzgeber Waffen.

Je fugenloser der Übergang von Klinge und Griff ist, desto hygienischer sind die Damastmesser als Fleischmesser oder für Gemüse. Manche Modelle sind sogar vollkommen fugenlos, was sie zum idealen Damastmesser für Fleisch macht. Das Gewicht in Gramm variiert bei den Messern je nach Größe und Material des Griffes zwischen 100 und 490 g

3.2. Welche Klingenlänge in cm sollte das Damastmesser haben?

Die kleinsten Damastmesser in Tests haben Klingen mit einer Länge von 9 Zentimetern, während die längsten Klingen rund 20 cm aufwiesen. Es gibt auch Messer mit Klingenlängen von 25 cm, die aber im Hausgebrauch eher unüblich sind. Die Länge der Klinge in cm sagt allerdings nichts über die Härte und Schärfe, also die Schneideeigenschaften aus.

3.3. Wie hoch sollte die Härte der Klinge in Rockwell sein?

Sowohl, wenn Sie das Damastmesser als Filetiermesser verwenden als auch dann, wenn Sie Kräuter hobeln ist eine harte Klinge ein Qualitätsmerkmal. Der offizielle Damastmesser-Härtegrad wird in Rockwell (HRC) angegeben.

Beim Damastmesser-Fleischmesser werden mindestens zwei Arten von Stahl verwendet. Der Damaszener-Stahl ist meist nur an der Außenseite, während im Inneren ein härterer Stahl für die benötigte Stabilität sorgt. Die Einheit der Klingenhärte ist Rockwell, die in HRC angegeben wird. Damastmesser mit einem Wert von 60 HRC sind enorm hart und stabil. Grundsätzlich gilt: je höher der Wert in HRC, desto härter die Klinge.

4. Wo liegen die Vor- und Nachteile bei einem Messerset?

Wie bereits erwähnt, kommen Sie in kaum einer Küche mit nur einem guten Messer aus. Denn die Aufgaben für Messer sind sehr vielfältig, sodass unterschiedlich große Messer vorteilhaft sind. Ein gut sortiertes Messerset hingegen hat folgende Vor- und Nachteile:

    Vorteile
  • Messer in unterschiedlichen Größen für diverse Einsatzbereiche
  • meist im praktischen Messerblock
  • einfaches Testen in neuen Einsatzgebieten möglich
    Nachteile
  • höherer Preis, manche Messer werden nie gebraucht
  • brauchen Platz, sowohl bei Aufbewahrung im Block als auch in der Besteckschublade

5. Worauf muss man bei der Reinigung und Pflege von Damastmessern achten?

damastmesser wird geschaerft

Damastmesser können für eine längere Lebensdauer immer wieder nachgeschärft werden.

Zur Pflege und Routine gehört es bei hochwertigen Messern, dass Sie auch Damastmesser schärfen müssen. Dazu sollten Sie aber keine rotierenden Poliermaschinen oder Wetzstahl einsetzen, sondern immer nur einen Wetzstein. Fachleute sprechen zwar auch davon, ein Damastmesser abziehen zu können, aber gemeint ist das Schleifen an einem Wetzstein.

Die besten Damastmesser sind rostfrei, wobei Sie auch mit diesen Modellen Feuchtigkeit nach Möglichkeit meiden sollten. In den Geschirrspüler dürfen Sie Damastmesser keinesfalls geben. Auch Vollbäder mit heißem Wasser und Spülschaum sollten vermieden werden. Reinigen Sie Ihr Damastmesser immer sofort nach jedem Gebrauch einfach mit einem feuchten Tuch, damit sich Verunreinigungen überhaupt nicht festsetzen können.

6. Welche Marken und Hersteller bieten Damastmesser an?

In Tests konnten Marken wie Yaxell, Klamer, Kai Shun, Böker und Wakoli gute Ergebnisse erzielen. Die Stiftung Warentest hat bislang scheinbar leider keinen Damastmesser-Test durchgeführt.

7. Was sind wichtige Fragen und Antworten rund um Damastmesser?

7.1. Wofür brauche ich ein Damastmesser?

Es gibt eigentlich keine Bereiche in der Küche, in denen sich die Klinge aus Damaszener-Stahl nicht nützlich machen könnte. Diese Messer sind scharf, stabil, hochwertig und langlebig.

7.2. Was kostet ein Damastmesser?

Sehr günstige Damastmesser sind ab etwa 70 Euro zu haben. Solche Modelle finden Sie unter Umständen auch bei Discountern wie Aldi oder Lidl. Nach oben hin kennen die Preise jedoch kaum Grenzen. Mittlere Preisklassen bei diesen Messern liegen zwischen 150 und 200 Euro, wobei Sie auch 1.000 Euro ausgeben können.

Bildnachweise: amazon.de/Yaxell, shutterstock.com/Andy Gin, shutterstock.com/Marvin Glodek, shutterstock.com/Andy Gin, shutterstock.com/Stock image (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)