Bilderserie
Freitag, 25. September 2015

Flüchtlinge in Österreich: Islamisches Opferfest auf dem Habsburger Schloss

Bild 1 von 15
Ein altes Schloss mitten im Osten Österreichs ist nicht der Ort, ... (Foto: REUTERS)

Ein altes Schloss mitten im Osten Österreichs ist nicht der Ort, ...

Ein altes Schloss mitten im Osten Österreichs ist nicht der Ort, ...

... wo man eine islamische Feierlichkeit erwarten würde.

Im Örtchen Bruckneudorf sind mehrere Familien aus Syrien und Irak im historischen Schloss Königshof untergekommen. Mit Einheimischen feiern sie ...

... das Opferfest, Eid al-Adha genannt. Es ist einer der wichtigsten islamischen Feiertage. Wichtig dabei: gutes Essen.

Zubereitet hat es Abu Tayyib, ein professioneller Koch aus Syrien, der hier ebenfalls Unterschlupf gefunden hat.

Serviert wird im großen Saal des Schlosses, das einst Karl dem Großen und dem Habsburger Eroberer Franz Josef gehörte.

Heute gehört es Sabine Schöller-Lamberty (M.), die dafür kämpfen musste, in ihrem 162-Zimmer-Anwesen Flüchtlinge unterbringen zu dürfen.

Begründung der Behörden: Das historische Gebäude sei zu baufällig.

Die Flüchtlinge, die im Schloss Königshof untergekommen sind, ...

... waren ursprünglich im Erstaufnahmelager Traiskirchen nahe Wien gelandet.

"Die Österreicher sind die nettesten Menschen", sagt einer.

In Traiskirchen mussten viele Menschen unter freiem Himmel schlafen.

Jetzt ist Platz zum Spielen.

Die meisten der Flüchtlinge wollen nach Deutschland oder Schweden.

Andere haben sich jetzt überlegt, dass sie vielleicht in Österreich bleiben - weil sie anfangen, sich hier wohlzufühlen. (nsc/rts)

weitere Bilderserien