Bilderserie
Dienstag, 14. Oktober 2014

Mit Stock und guter Laune: Kim Jong Un ist zurück

Bild 1 von 21
Nun also ist er wieder da: Nordkoreas Diktator Kim Jong Un. (Foto: dpa)

Nun also ist er wieder da: Nordkoreas Diktator Kim Jong Un.

Nun also ist er wieder da: Nordkoreas Diktator Kim Jong Un.

Als wäre er nicht sechs Wochen abgetaucht, strahlt Kim in die nordkoreanischen Kameras.

Der Nachrichtenagentur KCNA zufolge besucht Kim ein Wohnviertel und eine Forschungseinrichtung.

Der etwa 30-Jährige zeigt sich als ganz der Alte: Routiniert gibt er seiner Entourage offenbar wieder Tipps, die diese eifrig notiert.

Auch das Staatsfernsehen berichtet über Kims Auftritt - wenngleich nur mit Standbildern ohne Videomaterial. Wie mobil Kim tatsächlich ist, lässt sich so nur schwer einschätzen.

Dabei gab es in den vergangenen Wochen wilde Spekulationen, ...

... nachdem Nordkoreas Staats Machthaber zuletzt Anfang September 2014 gemeinsam mit seiner Frau bei einem Konzert in Pjöngjang gesehen worden war.

Dann war er abgetaucht, für Wochen. Und die Spekulationen blühten, dass er offenbar schwer erkrankt sei.

Schließlich gilt Kim als starker Raucher, außerdem nahm er jüngst deutlich an Gewicht zu.

Der junge Staatschef soll an Gicht, Diabetes und Bluthochdruck leiden.

Andere Spekulationen gingen noch weiter.

Manche munkelten, der Diktator sei demontiert worden.

Die nun veröffentlichten Bilder sollen offenbar allen wilden Gerüchten ein Ende setzen und vor aller Welt belegen: ...

... Auch mit Krückstock ist Kim wieder ganz auf der Höhe.

Und vermutlich wird es bald wieder eine Flut solcher Bilder geben, ...

... wie wir sie zuletzt so von ihm gewohnt waren.

Von oben winkend, ...

... redend ...

... oder inspizierend.

Mit hohen Tieren ...

... und einer Schar Frauen an seiner Seite.

weitere Bilderserien