Bilderserie

Anti-Terror-Einsatz in Molenbeek: Spezialeinheit überwältigt Salah Abdeslam

Bild 1 von 23
Vier Monate nach der Anschlagsserie in Paris wird der mutmaßliche Hauptverdächtige Salah Abdeslam in Brüssel gefasst. (Foto: REUTERS)

Vier Monate nach der Anschlagsserie in Paris wird der mutmaßliche Hauptverdächtige Salah Abdeslam in Brüssel gefasst.

Vier Monate nach der Anschlagsserie in Paris wird der mutmaßliche Hauptverdächtige Salah Abdeslam in Brüssel gefasst.

Der steckbrieflich gesuchte Islamist erleidet bei einer Razzia der Polizei im Brüsseler Stadtteil Molenbeek eine Schussverletzung am Bein, wie die belgischen Regierung mitteilt.

Kurz darauf kann der 26-jährige Terrorverdächtige festgenommen werden.

Abdeslam soll an der Ausführung der Attentate maßgeblich beteiligt gewesen sein.

Die belgische Polizei sperrt den Einsatzort mit einem Großaufgebot ab.

Molenbeek steht im Ruf eines Problemviertels. Viele Einwohner stammen aus Nordafrika oder dem arabischen Raum.

Molenbeek gilt als "Islamistenhochburg": Mehrere der Attentäter von Paris stammen aus der Brüsseler Gemeinde.

Der Großeinsatz in Molenbeek beginnt am Nachmittag.

Die Polizei geht davon aus, dass sich nach der Festnahme Abdeslams noch ein weiterer Verdächtiger in dem umstellten Haus versteckt hält.

Mit Sichtschutzwänden wird der unmittelbare Einsatzort abgesperrt.

Was sich dahinter abspielt, bleibt für Anwohner und Reporter zunächst verborgen.

Die Polizei räumt die Häuser in der Nachbarschaft und begleitet Anwohner hinter die Absperrungen.

Wiederholt sind Schüsse zu hören. Am Abend berichten örtliche Medien von lauten Explosionen.

Die belgische Polizei setzt Kameradrohnen ein, um Dächer und Hinterhöfe im Auge zu behalten.

Fährt hier ein Top-Terrorist ins Krankenhaus? Ein Rettungswagen verlässt unter schwerer Bewachung den Einsatzort.

Verstärkung rückt an: Unklar ist, ob - wie bei dem Schusswechsel am Dienstag in Forest - auch in Molenbeek französische Einsatzkräfte beteiligt sind.

Wollen die Beamten das umstellte Haus stürmen? Offenbar bereitet sich die Polizei auf massive Gegenwehr vor.

Der Straßenzug "Quatre - Vents / Vier - Winden" bleibt bis in den Abend abgeriegelt.

Am Abend ruft die belgische Regierung eine Pressekonferenz ein: Regierungschef Charles Michel gibt an der Seite von Frankreichs Staatspräsident Francois Hollande weitere Details zur Festnahme Abdeslams bekannt.

Demnach gelingt den Behörden in Molenbeek der lang ersehnte Fahndungserfolg: Neben dem Hauptverdächtigen nehmen Spezialeinheiten vier weitere Verdächtige fest.

Hollande erwartet demnach eine rasche Auslieferung der Terrorverdächtigen nach Frankreich.

Dort soll ihnen der Prozess gemacht werden. Vor Gericht werden sich Salah Abdeslam und seine Komplizen der Pariser Attentate für den Tod von 130 Menschen verantworten müssen.

Am Einsatzort in Molenbeek nimmt die Spurensicherung die Arbeit auf.

weitere Bilderserien