Bilderserie

Sportlerpaare von Woods/Vonn bis Agassi/Graf: Turtelnde Athleten

Bild 1 von 44
Sind sie nicht süß? Lindsey Vonn und Tiger Woods sind ein Paar. Das gaben die beiden jetzt bekannt. Die Skirennfahrerin und die Golflegende also. Ob das passt ... (Foto: picture alliance / dpa)

Sind sie nicht süß? Lindsey Vonn und Tiger Woods sind ein Paar. Das gaben die beiden jetzt bekannt. Die Skirennfahrerin und die Golflegende also. Ob das passt ...

Sind sie nicht süß? Lindsey Vonn und Tiger Woods sind ein Paar. Das gaben die beiden jetzt bekannt. Die Skirennfahrerin und die Golflegende also. Ob das passt ...

Für Vonn ist die Hauptsaison schließlich im Winter, für Woods dagegen eher im Sommer. Der "Tiger" ist ja auch nicht gerade für seine zurückhaltende Art bekannt. Kann das gut gehen?

Woods ließ sich erst 2010 von seiner alten Ehefrau Elin Nordegren scheiden.

Der Grund: seine vielen Affären. Aber nun zurück zu den Sportlerpaaren. Denn da gab es schon einige, bevor sich Woods und Vonn begegneten.

Erinnern Sie sich noch an diese beiden Turteltäubchen?

Vier Jahre lang galten Franziska van Almsick und Stefan Kretzschmar als das Traumpaar des deutschen Sports.

Der Handballer ließ sich sogar ein Bild von seiner Liebsten auf den Unterschenkel tätowieren.

Doch für die Ewigkeit war's nicht. 2004 trennten sich die beiden.

Wie schwer es ist, zwei Sportkarrieren zu verbinden, erlebten auch die russische Tennisspielerin Maria Scharapowa und der slowenische Basketballspieler Sasha Vujacic. 2010 verlobten sie sich, zwei Jahre später trennten sich ihre Wege.

Peter Peschel und Magdalena Brzeska kamen immerhin ein kleines Stückchen weiter. Sie heirateten nicht nur, sondern brachten es auch auf zwei gemeinsame Töchter. Doch 2002 gab die frühere Turnerin dem Fußballer den Laufpass.

Erfolg macht sexy, ...

... das muss sich auch die russische Tennis-Spielerin Anna Kurnikowa gedacht haben.

Im Visier: ihr Landsmann, Eishockeyspieler Sergej Fedorow. Aber schon kurz nach ihrer angeblichen Heirat ließen sich die beiden 2001 auch schon wieder scheiden. Aber Kurnikowa lernte jemand neuen kennen.

Es scheint ernst zu sein: Seit Ende 2001 ist sie mit dem spanischen Popstar Enrique Iglesias zusammen.

Das sind Lleyton Hewitt und Kim Clijsters. Die beiden Tennisspieler waren schon einige Jahre ein Paar, bevor sie sich 2003 verlobten.

Das Liebes-Glück schien perfekt, die Hochzeit war schon geplant, aber Ende 2004 gaben die beiden überraschend ihre Trennung bekannt.

Clijsters orientierte sich weiterhin sportlich. 2007 heiratete die Belgierin den Basketballspieler Brian Lynch.

Im Tennis-Zirkus geht es offenbar besonders heiß her.

Mehr als ein einfaches Verhältnis hatten in den 70ern auch Jimmy Connors und Chris Evert. Beide waren zwischenzeitlich sogar die Weltranglistenersten. Eine Verlobung wurde jedoch 1975 wieder aufgelöst.

Zugegeben: Die Bilanz der Sportlerpaare ist nicht gerade rosig bisher. Ein schlechtes Omen für Woods und Vonn? Es gibt Hoffnung, also bleiben Sie dran ...

Fürst Albert von Monaco und seine Charlène, was sollen die denn hier?

Ob sie's glauben oder nicht: Die beiden waren sportlich mal richtig aktiv.

Für das Fürstentum nahm Albert insgesamt sogar fünfmal als Bobfahrer an den Olympischen Winterspielen teil. Erfolge: Fehlanzeige. Und Charlène? Die Südafrikanerin, die früher den Nachnamen Wittstock trug, wurde in den 90ern Schwimmweltmeisterin.

2000 holte sie mit der Staffel den fünften Platz bei den Olympischen Sommerspielen in Sydney. Aufgrund von Schulterproblemen beendete sie ihre Karriere 2007.

Gibt es ein bekannteres Sportlerpaar als Steffi Graf und Andre Agassi? Wohl kaum.

2001 heirateten die beiden Tennislegenden, die inzwischen auch zwei Kinder haben.

Mit Sohn Jaden Gil und Tochter Jaz Elle leben sie übrigens in Las Vegas.

Roger Federer und Mirka Vavrinec steckten sich im April 2009 gegenseitig die Ringe an die Finger.

Treu und leidenschaftlich jubelt die frühere Schweizer Tennisspielerin ihrem Mann seitdem von der Tribüne zu.

Während Federer Turnier um Turnier gewinnt, weiß sich Vavrinec auch außerhalb des Platzes zu beschäftigen. Genug Tennis?

Dann ab zu den Schwimmern: Diese beiden Grinsebacken, Britta Steffen und Paul Biedermann, sind seit 2010 liiert.

Praktisch, wenn man Privates und Beruf verbinden kann: 2012 fuhren sie gemeinsam zu den Olympischen Spielen nach London. Medaillen gab's aber keine. Ob es am vielen Turteln lag, ist nicht bekannt.

Auch Antje Buschschulte und Helge Meeuw kennen sich bestens aus im Becken.

Die beiden sind verheiratet, leben in Magdeburg und haben inzwischen auch eine Tochter.

Über Nachwuchs freuten sich kürzlich auch Christina Surer und Martin Tomczyk.

Die beiden Autorennfahrer - er stammt aus Deutschland, sie aus der Schweiz - sind seit Anfang 2013 verheiratet. Jetzt kommen übrigens ...

... die Oldies in unserer Sammlung: Rosemarie "Rosi" Mittermaier und Christian Neureuther. Auch ihr Erfolgskonzept ist wohl vor allem die gemeinsame Leidenschaft: mit Skiern steile Abhänge herunterzujagen.

Vor allem "Rosi" war damit sogar sehr erfolgreich. 1976 holte sie zwei Goldmedaillen bei Olympia. Seit 1980 sind Neureuther und sie verheiratet.

Wenn das mal keine Hoffnung macht ...

Auch Anni Friesinger und Ids Postma lieben sich nicht nur gegenseitig, sondern auch dieselbe Sportart. Die beiden Eisschnellläufer sind seit 2009 ein Ehepaar.

Im August 2011 wurde Friesinger Mutter einer Tochter.

Entgegen allen Gerüchten funktioniert Liebe offenbar auch unter Reitern.

Markus Beerbaum und Meredith Michaels teilen vor allem die Begeisterung fürs Springreiten.

1998 ließen sie sich trauen. Ob's für immer hält? Wir drücken jedenfalls die Daumen.

weitere Bilderserien