Bilderserie
Mittwoch, 12. Februar 2014

Die größte Luftfahrtmesse Asiens: Kampf um Kundschaft bei der Singapore Airshow

Bild 1 von 21
In Singapur sind derzeit viele Augen auf den Himmel gerichtet: Dort findet vom 11. bis zum 16. Februar die "4. Singapore Airshow" statt. (Foto: AP)

In Singapur sind derzeit viele Augen auf den Himmel gerichtet: Dort findet vom 11. bis zum 16. Februar die "4. Singapore Airshow" statt.

In Singapur sind derzeit viele Augen auf den Himmel gerichtet: Dort findet vom 11. bis zum 16. Februar die "4. Singapore Airshow" statt.

Die größte Luftfahrtmesse Asiens wird alle zwei Jahre ausgerichtet. Sie gilt als Trendsetter in dem riesigen Wachstumsmarkt.

2012 wurden dort nach Angaben der Veranstalter Aufträge und Vorverträge im Wert von 31 Milliarden Dollar verkündet.

Etwa 900 Unternehmen und Delegationen aus 70 Ländern sind bei dem Branchentreffen diesmal dabei.

Auch die Flugzeugbau-Riesen Airbus und Boeing werben bei der Luftfahrtmesse um neue Kunden im Wachstumsmarkt Asien.

Airbus präsentiert in Singapur seinen neuen Langstreckenjet A350 am Boden und im Flug und hat ...

... gleich zu Beginn der Messe einen Großauftrag eingesammelt: Die junge Fluggesellschaft VietJetAir bestellt 63 Mittelstreckenjets aus der A320-Familie. Zugleich ...

... sicherten sich die Vietnamesen Kaufrechte für 30 weitere Maschinen dieser Klasse. Bei den ...

... fest georderten Jets handelt es sich um 42 Exemplare der auf Spritsparen getrimmten Neuauflage A320neo sowie 14 A320 und 7 der Langversion A321 mit den herkömmlichen Triebwerken.

Damit zurrte Airbus einen Vorvertrag aus dem vergangenen Jahr fest.

Zudem unterzeichnete der Konzern einen Liefervertrag mit der Leasing-Firma Amedeo über 20 Großflugzeuge des Typs A380. Das Geschäft hat ein Volumen von 8,3 Milliarden Dollar. Die Flugzeuge sollen von 2016 bis 2020 an Amedeo geliefert werden.

Auch Airbus-Konkurrent Boeing erhielt in Singapur bereits eine Bestellung - von 15 Flugzeugen des Typs 737 von der thailändischen Gesellschaft Nok Air. Das Geschäft ist 1,45 Milliarden Dollar wert. Nok-Air-Vorstandschef Patee Sarasin (2.v.l.) erklärte, die 737-Maschinen seien "das Rückgrat unserer Flotte". Dies werde auch in Zukunft so bleiben.

Boeing hofft zudem in Singapur auf einen Milliardenauftrag der indischen Billig-Airline SpiceJet ...

... für über 30 Exemplare des modernisierten Mittelstreckenfliegers 737-MAX.

Die Organisatoren erwarten während der Messe beim Fachpublikum mehr als 40.000 Vertreter aus der Luftfahrtbranche, von Regierungen und Verbänden ...

... sowie 100.000 Besucher an den beiden Tagen der offenen Tür.

2012 war etwa die Hälfte der 900 Aussteller aus der kommerziellen, die andere Hälfte aus der militärischen Luftfahrt gekommen.

Die Region gilt als größter Wachstumsmarkt für die Luftfahrt. "Bis 2032 wird der asiatisch-pazifische Raum Europa und Nordamerika überholen ...

... und beim Luftverkehr weltweit die Führung übernehmen", sagte Airbus-Verkaufschef John Leahy im September 2013 bei der Marktprognose für die kommenden zwei Jahrzehnte.

Mit einem Anteil von voraussichtlich 36 Prozent werde die Region dann der größte Markt für neue Passagierflugzeuge sein.

Der US-Rivale Boeing rechnet damit, dass die dortigen Fluggesellschaften in den Jahren 2013 bis 2032 insgesamt rund 12.00 Maschinen neu in Betrieb nehmen. (abe/dpa)

weitere Bilderserien