Reise
Samstag, 12. Januar 2008

Gütesiegel "Qualitätsweg": Wanderwege ausgezeichnet

Sieben weitere Wanderwege erhalten das Gütesiegel "Qualitätsweg" des Deutschen Wanderverbands. Damit steige die Zahl der ausgezeichneten Strecken in Deutschland auf 33, teilte der Verband auf der Reisemesse CMT in Stuttgart mit. Inzwischen könnten Wanderfreunde bundesweit 4000 Kilometer geprüfte Wanderwege nutzen. "Das sind mehr als 250 Tagesetappen mit garantiertem Wandergenuss", sagte Hans-Ulrich Rauchfuß, Präsident des Wanderverbandes.

Neu im Bund der besten Wanderwege Deutschlands sind jeweils zwei Strecken in Baden-Württemberg und Thüringen, eine in Bayern sowie zwei Bundesländer übergreifende. Der Donauberglandweg (Baden-Württemberg) führt über 58 Kilometer vom höchsten Berg der Schwäbischen Alb, dem Lemberg, ins Donautal. Ebenfalls im Südwesten befindet sich der 118 Kilometer lange Schluchtensteig Schwarzwald, der bei Stühlingen nahe Waldshut beginnt.

In Thüringen wurden der Kyffhäuserweg (36 Kilometer) bei Bad Frankenhausen und der Weg "Von Bach zu Goethe" zwischen Arnstadt und Ilmenau ausgezeichnet. Nicht dabei ist der bundesweit bekannte Rennsteig, der seit Jahren versucht, das Siegel zu erhalten.

Über die Höhen und Täler von Donau, Altmühl und Vils führt der ostbayerische Jurasteig (230 Kilometer). Ebenfalls ausgezeichnet wurden der 94 Kilometer lange Harzer-Hexen-Stieg am Brocken im Nationalpark Harz. Er führt von Sachsen-Anhalt nach Niedersachsen. Von Sachsen-Anhalt nach Sachsen führt die Heide-Biber-Tour zwischen Bad Schmiedberg bei Wittenberg und Bad Düben, die sich ab sofort mit dem Titel "Qualitätsweg" schmücken kann.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen