Sport
Per Mertesacker reagiert extrem genervt auf die unangenehmen Fragen direkt nach dem Spiel.
Per Mertesacker reagiert extrem genervt auf die unangenehmen Fragen direkt nach dem Spiel.(Foto: Screenshot: n-tv.de)

"Sollen wir lieber ausscheiden?": Mertesacker kontert Reporter aus

Es könnte einer der denkwürdigen Momente dieser Fußball-WM werden: Ein abgekämpfter Per Mertesacker sagt einem hartnäckigen Fernsehreporter vor der Kamera statt gefälliger Platitüden, was er von dessen Fragen wirklich hält.

In einem der bisher wohl authentischsten Interviews der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien hat Nationalspieler Per Mertesacker direkt nach dem Achtelfinale gegen Algerien einen Fernsehreporter entnervt angeblafft. Der traktierte den schweißnassen Spieler mit Fragen nach dem "schwerfälligen und anfälligen" Spiel der Deutschen. "Das ist mir völlig wurscht. Wir sind jetzt unter den letzten Acht und das zählt", sagte der völlig abgekämpfte Abwehrchef lapidar.

Doch es ging noch weiter: "Aber das kann doch nicht Ihr Niveau sein, das sie sich vorgestellt haben. Dass Sie sich noch steigern müssen, dürfte Ihnen doch klar sein", stichelte der ZDF-Reporter Boris Büchler. Mertesacker: "Was woll'n Sie jetzt von mir, so kurz nach dem Spiel?" Und weiter: "Glauben Sie, unter den letzten 16 ist eine Karnevalstruppe, oder was?" Der Spieler versucht sich dennoch zusammenzureißen und erklärt: "Die (Algerier) haben uns das hier richtig schwer gemacht über 120 Minuten und wir haben gekämpft bis zum Ende und haben dann überzeugt, besonders in der Verlängerung. Das war ein Auf und Ab. Wir waren mutig, haben natürlich viel zugelassen. Aber trotzdem muss man lange Zeit die Null halten. Das haben wir dann geschafft. Zum Ende hin haben wir verdient gewonnen."

In der Hoffnung auf etwas nettere Fragen stellt Mertesacker noch einmal seine enorme Erschöpfung heraus und fügt hinzu: "Ich lege mich erstmal drei Tage in die Eistonne, dann analysieren wir das Spiel und dann sehen wir weiter."

Dem Reporter reicht das aber nicht. "Glauben Sie, dass jetzt noch dieser Wow-Effekt kommt, wie bei der WM 2010, dass es auch spielerisch besser läuft?" Hier wird der Abwehrspieler wirklich ungehalten. "Wat woll'n Se? Wollen Sie eine erfolgreiche WM oder sollen wir wieder ausscheiden und haben schön gespielt? Ich versteh' die ganze Fragerei nicht. Wir sind weitergekommen, wir sind superhappy, haben heute alles gegeben und bereiten uns jetzt auf Frankreich vor."

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen