Kurznachrichten

Arbeit Beruf: Nur jede dritte Führungskraft fühlt sich in der Karriere gefördert

Berlin (dpa/tmn) - Eine Mehrzahl der leitenden Angestellten äußert sich positiv über ihren Arbeitgeber. Doch Innovationskultur, interne Strukturen und Aufstiegschancen werden deutlich weniger positiv bewertet.

Zwei von drei Führungskräften fühlen sich von ihrem Arbeitgeber bei der Entwicklung ihrer Karriere vernachlässigt. Nur ein Drittel gibt an, dass es eine aktive Förderung vom Unternehmen gibt. Das ergab eine Befragung des Führungskräfte Instituts (FKI) im Auftrag der Bertelsmann Stiftung.

Auch die betriebsinternen Strukturen und Prozesse erhalten nur mittelmäßige Noten: 56 Prozent bewerten die Fehler- und Innovationskultur in ihrem Unternehmen als überwiegend negativ, 44 Prozent bemängeln eine schlechte Zusammenarbeit verschiedener Abteilungen. Dennoch halten 70 Prozent der Befragten ihr Unternehmen für einen attraktiven Arbeitgeber.

Quelle: n-tv.de