Kurznachrichten Verkehr Bahn Umwelt Wetter Deutschland Bayern Vorsorge gegen Stürme - Bahn intensiviert in Baumbeschnitt

Berlin (dpa) - Die Deutsche Bahn will von Oktober an Vorsorge gegen Sturmschäden entlang ihrer Strecken treffen. Bäume entlang der Gleise sollen beschnitten oder gefällt werden. Die Bahn konzentriere sich bei ihrem «Aktionsplan Vegetation» zunächst auf Trassen mit einer Gesamtlänge von 2000 Kilometern, sagte eine Sprecherin des Unternehmens in Berlin. Wegen des ersten Herbststurmes in diesem Jahr, «Fabienne», mussten am Sonntag eine Reihe von Strecken gesperrt werden.

Kurznachrichten Bundesregierung Wirtschaftspolitik Deutsche Einheit Deutschland Regierung sieht weiter Unterschiede zwischen Ost und West

Berlin (dpa) - Trotz Fortschritten beim wirtschaftlichen Aufholprozess in den ostdeutschen Ländern sieht die Bundesregierung nach wie vor deutliche Unterschiede zum Westen. Zwar hätten sich 28 Jahre nach der deutschen Einheit die Lebensverhältnisse im Osten weiter angenähert, heißt es im Jahresbericht der Bundesregierung zum Stand der Deutschen Einheit. Allerdings liege der Osten etwa beim Lohnniveau und der Wirtschaftskraft im Vergleich zum Westen weiter zurück. Außerdem mangele es an Konzernzentralen großer Unternehmen.

Kurznachrichten Kabinett Deutschland Kabinett befasst sich mit Arztterminen und Stand der Einheit

Berlin (dpa) - Das Bundeskabinett befasst sich heute mit dem Jahresbericht zum Stand der Deutschen Einheit. Gesundheitsminister Jens Spahn bringt zudem einen Gesetzentwurf ein, mit dem Kassenpatienten schneller an Arzttermine kommen sollen. Dafür soll unter anderem festgelegt werden, dass Kassenärzte mindestens 25 statt 20 Stunden in der Woche für gesetzlich Versicherte anbieten müssen. Kommen sollen auch fünf Stunden offene Sprechzeit ohne feste Termine. Die telefonische Vermittlung von Terminservicestellen soll ausgebaut werden. Ärzte auf dem Land sollen mehr Geld bekommen.

Kurznachrichten Finanzen Börsen Verbraucher Deutschland International Wie reich ist die Welt? Allianz stellt Vermögensstudie vor

Frankfurt/Main (dpa) - Wie reich sind die privaten Haushalte rund um den Globus? Antworten auf diese Frage gibt heute der Versicherer Allianz. In Frankfurt stellten Volkswirte des Konzerns ihre Vermögensstudie für das Jahr 2017 vor. Der jährliche «Global Wealth Report» wertet Daten für 53 Staaten aus. Berücksichtigt werden Bargeld, Bankeinlagen und Wertpapiere sowie Ansprüche gegenüber Versicherungen und Pensionsfonds, nicht jedoch Immobilien. Ein Jahr zuvor hatte vor allem der Boom an den Börsen die Brutto-Geldvermögen gemehrt.

Kurznachrichten Wissenschaft Gesellschaft Schweden Studie: Viele Kollegen erhöhen das Scheidungsrisiko

Stockholm (dpa) – Gelegenheit macht Liebe: Wer am Arbeitsplatz mit vielen Kollegen des anderen Geschlechts zusammenarbeitet, lässt sich eher scheiden. Dies berichten Forscher der Universität Stockholm nach einer Analyse statistischer Daten der dänischen Bevölkerung im Fachmagazin «Biology Letters». In besonderem Maße gelte das für gut ausgebildete Männer. Hoch qualifizierte Frauen seien hingegen weniger empfänglich für einen Partnerwechsel im Kollegenkreis.

Kurznachrichten
Aktuelle Nachrichtenthemen