Kurznachrichten

Arbeit Recht Soziales Urteile: Ohne Arbeit kein Anspruch auf Geld für entgangenen Urlaub

Luxemburg (dpa) - Kurzarbeiter, deren Arbeitszeit auf Null reduziert wurde, können keine Entschädigung für entgangenen Urlaub verlangen. Das hat der Europäische Gerichtshof klargestellt.

Wer als Kurzarbeiter überhaupt nicht mehr arbeitet, hat auch keinen Anspruch auf eine Entschädigung für entgangenen Urlaub. Dies hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) am Donnerstag (8. November) in Luxemburg entschieden. Vor dem Arbeitsgericht in Passau in Bayern hatten zwei Männer geklagt, die von einem Autozulieferer entlassen worden waren. Ihre Verträge waren wegen eines ausgehandelten Sozialplans förmlich um ein Jahr verlängert und auf «Kurzarbeit Null» gesetzt worden. Die Männer hatten eine finanzielle Entschädigung dafür verlangt, dass sie während dieser Zeit keinen Urlaub nehmen konnten. Das höchste EU-Gericht entschied, dass sie kein Geld bekommen müssen. Der Anspruch auf Jahresurlaub könne im Verhältnis zur Arbeitszeitverkürzung reduziert werden - also auf Null.

Quelle: n-tv.de