Kurznachrichten

Internet Konflikte Pakistan: YouTube-Posse in Pakistan

Islamabad (dpa) - Ganze drei Stunden währte die Freischaltung der Videoplattform YouTube in Pakistan, dann sperrte die Regierung das populäre Portal wieder.

Die Gründe für den abrupten Meinungsumschwung nannte ein Sprecher von Premierminister Raja Pervez Ashraf am Samstag nicht. Ursprünglich war der Zugang im September nach Protesten gegen des Mohammed-Schmähvideo gesperrt worden. Ein Mitarbeiter aus dem Umfeld des Premiers sagte: Man habe nach der Freischaltung von YouTube festgestellt, dass das Schmähvideo noch auf der Plattform verfügbar sei.

Quelle: n-tv.de