Marhaba
Video

"Marhaba" im TV: n-tv bringt erste deutsch-arabische Talkshow

Zehn Ausgaben erschienen bislang als Online-Format. Nun kommt "Marhaba" ins Fernsehen. Eine Sendung für Flüchtlinge und für Deutsche gleichermaßen. Um zu lernen, wie der andere denkt und fühlt.

Video

Deuschlands erste Sendung für Flüchtlinge "Marhaba" hatte bereits als Online-Format für große Aufmerksamkeit im In- und Ausland gesorgt. Nun kommt das Format ins Fernsehen – und geht neue Wege. Zum ersten Mal im deutschen Fernsehen zeigt n-tv eine deutsch-arabische Talkshow, mit zweisprachigen Talks und Einspielern, die sich an Deutsche und arabischsprachige Menschen bei uns wenden. "Wir möchten ein Zeichen setzen, dass sich auch wir als Medienmacher der Verantwortung bewusst sind, Brücken zu bauen, um Diskussionen zu führen – und damit ein friedliches Zusammenleben zu ermöglichen," so Moderator Constantin Schreiber.

Mit der 16-jährigen Schülerin Marah, die vor dem Krieg aus Syrien nach Deutschland floh, spricht Schreiber auf Arabisch über ihr neues Leben, ihre beruflichen Wünsche und Hoffnungen und darüber, wie ihr freiwillige Helfer das Ankommen in Deutschland erleichtert haben.

Die Politiker Hans-Christian Ströbele (GRÜNE) und Patrick Sensburg (CDU) diskutieren, wie den eine Million Flüchtlingen eine Zukunft mit beruflichen Perspektiven gegeben werden kann.

Außerdem spricht Constantin Schreiber mit Wana Limar. Die MTV-Moderatorin kam als Kind als Flüchtling nach Deutschland und startet jetzt als Fernsehfrau durch. Fünf Jahre lebte sie in einem Asylbewerberheim. Bei "Marhaba" berichtet sie, wie sie das Großwerden in der Unterkunft erlebt hat.

Bereits auf die Online-Ausgabe von "Marhaba" hatte es zahlreiche kontroverse Reaktionen gegeben. "Natürlich müssen die Menschen, die zu uns kommen, unsere Sprache lernen und beherrschen", sagt Constantin Schreiber, "aber bis es so weit ist, dass die neu zu uns Kommenden gut genug Deutsch sprechen, ist es wichtig, Hilfestellungen zu geben".

"Marhaba", am Donnerstag, 17.12., um 17:10 und 23:10 bei n-tv!

Quelle: n-tv.de