Bilderserie

San Francisco ruft Notstand aus: Flammenmeer erreicht Yosemite Nationalpark

Bild 1 von 20
Die Flammen schlagen lichterloh in Kaliforniens Sierra Nevada. (Foto: AP)

Die Flammen schlagen lichterloh in Kaliforniens Sierra Nevada.

Die Flammen schlagen lichterloh in Kaliforniens Sierra Nevada.

Seit Tagen kämpfen Feuerwehrleute gegen ...

... das gewaltige Flammenmeer an.

Knochentrockenes Gebüsch und ...

... steiles Gelände machen das Löschen ...

... zu einem heiklen Unterfangen.

Trotz Großeinsatz erzielen die tapferen Männer kaum Fortschritte ...

... im Kampf gegen den gewaltigen Brand.

Atemberaubende Natur ist bedroht, ...

... das Feuer steht mittlerweile vor den Toren des Yosemite Nationalparks.

Im am schwersten betroffenen Bezirk Tuolumne herrscht seit dem 22. August der Notstand.

Zahlreiche Ortschaften und ...

... Campingplätze in der Sierra Nevada werden seitdem evakuiert.

Bislang sind den Flammen mehr als 400 Quadratkilometer Wald- und Buschland zum Opfer gefallen.

Tausende Häuser sind bedroht.

Der Brand bedroht auch die Stromversorgung von San Francisco, das etwa 320 Kilometer vom Feuergebiet entfernt liegt.

Nach einem regenarmen Winter toben im trockenen Westen der USA in diesem Sommer ungewöhnlich viele Waldbrände.

Einen Lichtblick gibt es aber:

Dank etwas günstigerer Winde breitet sich das Flammenmeer etwas langsamer aus als in den vergangenen Tagen.

Noch ist es in sicherer Entfernung vom Yosemite-Tal, das mit seinen spektakulären Granitfelsen und Wasserfällen jährlich Millionen Besucher anzieht.

weitere Bilderserien