Bilderserie
Dienstag, 03. Januar 2017

Van Gerwen gewinnt Darts-WM: Dieses Gesicht spricht Bände

Bild 1 von 20
Für den neuen Darts-Weltmeister Michael van Gerwen war die Krönung im Londoner Alexandra Palace wie ein Ritterschlag. (Foto: imago/Action Plus)

Für den neuen Darts-Weltmeister Michael van Gerwen war die Krönung im Londoner Alexandra Palace wie ein Ritterschlag.

Für den neuen Darts-Weltmeister Michael van Gerwen war die Krönung im Londoner Alexandra Palace wie ein Ritterschlag.

"Du brauchst den zweiten Titel, um zu den ganz Großen zu gehören. Das hier hinbekommen zu haben, bedeutet mir so viel", sagte der Niederländer nach dem 7:3-Finalsieg.

Bei einem Preisgeld von 410.000 Euro kann einem dann auch schon mal die Gesichtsmuskulatur entgleiten.

Ex-Champion Gary Anderson war ein fairer Verlierer und gratulierte anerkennend: "Der Kerl ist einfach zu gut."

Selbst 22 perfekte Aufnahmen und damit ebenfalls eine neue Bestmarke genügten dem Gewinner der Weltmeisterschaften von 2015 und 2016 nicht, um van Gerwen aufzuhalten.

Die Hände zu Fäusten geballt und einen ordentlichen Brunftsschrei ausgestoßen: So freut sich der niederländische Darts-Superstar über seinen zweiten Weltmeister-Titel.

Dazu noch einmal kräftig in die ...

... Hände geklatscht: Denn für van Gerwen war es auch der 26. Sieg bei einem Turnier in der laufenden Saison.

Michael van Gerwen und Co. waren dieses Jahr so zielsicher wie nie zuvor und stellten eine Bestmarke für die "perfekte Aufnahmen" von 180 Punkten auf.

Insgesamt 708 Mal durfte der Caller seinen berühmten Ausruf "Onehundredandeighty" durchsagen.

Alleine das Finale sorgte für zwei Rekorde.

Mit 42 perfekten Aufnahmen übertrafen van Gerwen und Anderson die bisherige Bestmarke deutlich.

Ein weiterer Grund, um die Fäuste wieder herauszuholen: Schon nach fünf Sätzen hatten sowohl van Gerwen als auch Anderson zehnmal die bestmögliche Aufnahme von 180 Punkten geworfen.

Van Gerwen wurde im Verlauf der Partie aber immer stärker und zog auf 5:2 davon.

Der Niederländer war nicht mehr zu bremsen - auch ein Flitzer, der die Siegertrophäe kurzzeitig entführen wollte, verunsicherte van Gerwen nur kurz.

Nachdem van Gerwen in den vergangenen beiden Jahren als Topfavorit gescheitert war, ...

... war diese Trophäe umso wichtiger und emotionaler für ihn.

"Diesen Pokal zu haben, macht mich unglaublich stolz", sagte van Gerwen.

Ganz nach seinem Naturell schickte er gleich eine Drohung an seine Rivalen hinterher.

"Warum kann ich es nicht für vier, fünf oder sechs Jahre bei der WM schaffen? Ich muss nur an mich selbst glauben" - und schön immer weiter die Fäuste ballen.

weitere Bilderserien