Bilderserie

Die Trikotsponsoren der Bundesliga: Millionen auf der Brust

Bild 1 von 22
Vizemeister Bayer Leverkusen plagte vor Saisonbeginn ein Problem: Der bisherige Sponsor Teldafax meldete im Juni Insolvenz an, Leverkusen löste den Vertrag mit dem Energievorsorger deshalb zum Saisonende auf. (Foto: dapd)

Vizemeister Bayer Leverkusen plagte vor Saisonbeginn ein Problem: Der bisherige Sponsor Teldafax meldete im Juni Insolvenz an, Leverkusen löste den Vertrag mit dem Energievorsorger deshalb zum Saisonende auf.

Vizemeister Bayer Leverkusen plagte vor Saisonbeginn ein Problem: Der bisherige Sponsor Teldafax meldete im Juni Insolvenz an, Leverkusen löste den Vertrag mit dem Energievorsorger deshalb zum Saisonende auf.

Bei der sportlichen Leitung um Rudi Völler & Co. rief das tiefe Sorgenfalten hervor, schließlich hatte Teldafax zuletzt jährlich 6,5 Millionen Euro bezahlt.

Immerhin: Mit Sunpower haben die Leverkusener inzwischen Ersatz gefunden.

Das Problem ist nur: Während die Konkurrenz mit den Sponsorenzahlungen mächtig aufrüsten kann (im Bild: Bayern-Trainer Jupp Heynckes mit den Neuzugängen Takashi Usami und Jerome Boateng), muss Bayer kräftige Abstriche machen. Wer wieviel verdient mit Trikotwerbung, verrät das Bundesliga-Ranking.

1. Bayern München: Der Liga-Krösus liegt auch im Trikotsponsoren-Ranking ganz oben. Die Telekom überweist bis 2013 bis zu 25 Millionen Euro pro Saison.

2. VfL Wolfsburg: Der VW-Konzern finanziert die ambitionierten Pläne von Felix Magath mit bis zu 20 Millionen Euro jährlich - auf unbefristete Zeit, das versteht sich beim Werksclub.

3. Schalke 04: Mit 18 Millionen Euro pro Jahr kauft sich der russische Energiekonzern Gazprom auf Schalke ein. Bis 2017 ist der Deal garantiert.

4. Borussia Dortmund: Gemessen an den Leistungen des Meister bekommt Evonik die Brustwerbung schon fast zum Schnäppchenpreis. 15 Millionen Euro pro Jahr bis 2013 kassiert der BVB.

5. Werder Bremen: Noch bis zum Ende der kommenden Saison gilt der Kontrakt mit der Targobank, der jährlich bis zu 8 Millionen Euro an die Weser spült.

6. Hamburger SV: Ebenso noch ein Jahr Laufzeit hat der Vertrag mit der Fluggesellschaft Fly Emirates, der dem Altmeister bis zu 7,5 Millionen Euro einbringt.

7. VfB Stuttgart: Auf dem Brustring der Schwaben prangt der Schriftzug des Molkerei-Vertriebs Gazi. 6 Millionen Euro berappt das Unternehmen dafür - der Vertrag läuft in dieser Saison aus.

8. Hannover 96: Der Höhenflug der Niedersachsen wird vom Reiseveranstalter Tui mitfinanziert - mit bis zu 5 Millionen Euro im Jahr bis 2014.

9. Borussia Mönchengladbach: Beim Sieg der Fohlen in der Relegation haben sicher auch bei der Postbank die Korken geknallt, schließlich investiert das Unternehmen bis 2013 4,5 Millionen Euro im Jahr in die Werbung mit dem Traditionsverein.

9. Bayer Leverkusen: Bei der Werkself dürften eher Kronkorken geploppt haben, als mit SunPower ein Nachfolger für Teldafax gefunden war. Mit angeblich 4,5 Millionen Euro pro Jahr verdient Bayer jetzt schließlich 2 Millionen weniger als zuvor.

9. 1. FC Köln: Lukas Podolski (hier noch im Trikot der vergangenen Saison) und Co. tragen den Handelskonzern REWE auf der Brust - für 4,5 Millionen Euro und mindestens noch in dieser Saison.

9. Hertha BSC Berlin: Der Aufsteiger aus der Hauptstadt kann mit der Deutschen Bahn einen solventen Partner aufweisen, der bis 2013 jährlich 4,5 Millionen Euro zahlt.

11. 1. FC Nürnberg: Die Franken bekommen noch in dieser Saison 3,8 Millionen Euro von dem Energieunternehmen.

12. 1. FC Kaiserslautern: "Allgäuer Latschenkiefer" prangt auf der Brust der "Roten Teufel". Dem Heilmittel-Hersteller Dr. Theiss ist das 3,5 Millionen Euro wert.

13. FSV Mainz 05: Die Rheinhessen verkaufen ihre Brust für 2,8 Millionen Euro im Jahr an den Energiekonzern Entega. Der Vertrag läuft noch bis Ende dieser Saison.

14. TSG Hoffenheim: Der Deal der Kraichgauer ist noch ganz frisch, hier ein erstes Foto. Suntech soll bis 2014 geschätzte 2,8 Millionen Euro pro Jahr bezahlen, hieß es. Beide Seiten dementieren das aber.

15. SC Freiburg: Für 2,5 Millionen Euro tragen die Breisgauer den Joghurt-Hersteller Ehrmann spazieren.

16. FC Augsburg: Der Aufsteiger ist Schlusslicht im Sponsoren-Ranking. Der Technikhersteller Al-ko überweist bis 2013 jährlich 1,4 Millionen Euro. (Text: Christian Bartlau / mit sid)

weitere Bilderserien