Bilderserie

LG veröffentlicht versehentlich Fotos: Nexus 5 Stück für Stück aufgetischt?

Von Klaus Wedekind

Bild 1 von 41
Das ist ein Screenshot aus einem Video, das Google bei der Einweihung der Android-4.4-Statue am 2. September gedreht hat. Der Mann vorne links hält ein Nexus-Smartphone, das wie keines der bekannten Modelle aussieht.

Das ist ein Screenshot aus einem Video, das Google bei der Einweihung der Android-4.4-Statue am 2. September gedreht hat. Der Mann vorne links hält ein Nexus-Smartphone, das wie keines der bekannten Modelle aussieht.

Das ist ein Screenshot aus einem Video, das Google bei der Einweihung der Android-4.4-Statue am 2. September gedreht hat. Der Mann vorne links hält ein Nexus-Smartphone, das wie keines der bekannten Modelle aussieht.

Google hat das Video schnell wieder aus Youtube entfernt, was die Gerüchte noch mehr anheizte, das geheimnisvolle Gerät sei das kommende Nexus 5.

LG soll es auf Basis seines neuen Flaggschiffs G2 bauen.

Das Nexus 5 soll die Tasten aber nicht auf der Rückseite haben ...

... und die Kamera soll sich von der des G2 unterscheiden.

Selbstverständlich hat ein Nexus-Smartphone auch keinen microSD-Karten-Einschub.

Die Gerüchte scheinen wahr zu sein. Denn LG hat versehentlich bei der US-Zulassungsbehörde FCC zusammen mit den Dokumenten für das G2 auch Fotos mit Bauteilen eines anderen Smartphones veröffentlicht.

Inzwischen wurden sie wieder aus den Unterlagen entfernt, aber "Android Police" hat sie vorher gesichert.

Schon auf dem ersten Foto sieht man die große Ähnlichkeit zum LG G2. Dass es aber ein anderes Smartphone ist, erkennt man an der Kamera, die links oben auf der Rückseite sitzt.

Andere abgelichtete Bauteile ...

... sind weit weniger aufschlussreich.

Andere zeigen interessante Details, ...

... die sich ...

... Stück ...

... für Stück ...

... zu einem Gesamtblid zusammenfügen. Das hier sieht doch schon ganz interessant aus.

Die Federal Communications Commission vergibt die für Betrieb und Import nötige Identifikationsnummer nur, ...

... wenn ein Hersteller ...

... wirklich jedes Detail offenlegt ...

... und vor allem nachweist, ...

... dass sein Gerät alle Normen einhält, ...

... die mit Funkstandards zu tun haben.

LG hat sogar den Akku von vorne ...

... und hinten fotografiert.

Vielleicht waren die Fotos ja auch nie für die FCC bestimmt ...

... und LG hat die Bauteile für etwas ganz anderes dokumentiert.

Wenn sie doch für die Behörde bestimmt waren, genügen ihr offenbar recht schlampig geschossene Fotos.

Schnell zwei Plastik-Lineale hingelegt, Komponenten verteilt, abgelichtet.

Aber in diesem Fall zählen wohl innere Werte eher weniger.

Äußerlichkeiten sind viel interessanter, ...

... denn sie zeigen, ...

... dass das unbekannte LG-Smartphone ...

... exakt wie das geheimnisvolle Nexus-Smartphone im Google-Video aussieht.

Oder?

Hier noch mal gedreht und etwas größer das Gerät aus dem FCC-Antrag ...

... und hier noch mal die Nahaufnahme des Google-Smartphones.

Auch von vorne sieht es wie ein typisches Nexus aus.

Hier das Nexus 4 - ebenfalls von LG gefertigt.

Das, was man von den Seiten erkennen kann, würde auch passen, ...

... und die Oberseite sieht auch sehr nach Nexus aus.

Obwohl es sich auch um ein anderes LG-Smartphone handeln könnte, ist es doch sehr wahrscheinlich, dass auch dieses verschwommene Bild Googles kommendes Nexus 5 zeigt. Jüngsten Gerüchten zufolge könnte Google das Gerät am 14. Oktober zusammen mit Android 4.4 vorstellen.

weitere Bilderserien