Bilderserie

Windows im Eiltempo: Tastenkombis sind genial

Bild 1 von 37
Mit einer Windows-Tastatur können Sie nicht nur Texte schreiben. Es gibt zahlreiche Tastenkombinationen, die die Arbeit am PC erleichtern und beschleunigen. Manchmal genügt es sogar, eine einzige Taste zu drücken, um ans Ziel zu kommen.

Mit einer Windows-Tastatur können Sie nicht nur Texte schreiben. Es gibt zahlreiche Tastenkombinationen, die die Arbeit am PC erleichtern und beschleunigen. Manchmal genügt es sogar, eine einzige Taste zu drücken, um ans Ziel zu kommen.

Mit einer Windows-Tastatur können Sie nicht nur Texte schreiben. Es gibt zahlreiche Tastenkombinationen, die die Arbeit am PC erleichtern und beschleunigen. Manchmal genügt es sogar, eine einzige Taste zu drücken, um ans Ziel zu kommen.

Sie wissen nicht weiter? F1 ruft die Hilfe auf.

Wenn Sie einen Dateinamen ändern wollen, klicken Sie ihn an und drücken F2.

F5 aktualisiert nicht nur den Browser, sondern auch Fenster und den Desktop.

Mit ALT + TAB wechseln Sie zwischen geöffneten Programmen.

Alt kommt vom englischen alternate und bedeutet wechseln.

Dies hier ist die Tabulator-Taste Tab.

Wenn Sie die Alt-Taste gedrückt halten, können Sie mit Esc in der Reihenfolge, wie sie geöffnet wurden, durch Programme wechseln.

Drücken Sie gleichzeitig die ALT- und die F4-Taste, um ein Programm zu beenden oder das aktuelle Fenster zu schließen.

Wenn Sie die Eigenschaften eines markierten Objekts wissen möchten, hilft Ihnen die Kombination von Alt- und Eingabe-Taste weiter.

Die Taste mit dem nach oben gerichteten Pfeil ist die Umschalt-Taste, auch Shift-Taste genannt. Darunter sitzt die Steuerung-Taste (Strg). Auf englischen Tastaturen heißt sie Ctrl (control).

Mit Umschalt + Entf entfernen Sie ein Objekt endgültig.

Strg + A markiert alle Objekte innerhalb eines Fensters.

Strg + Esc (Escape = Entkommen, Aussteigen) öffnet das Start-Menü.

Wenn Sie etwas ausdrucken möchten, drücken Sie Strg + P wie Print (Drucken).

Die Druck-Taste druckt nicht, sondern macht ein Abbild der aktuellen Bildschirmansicht und kopiert sie in die Zwischenablage. Den Screenshot können Sie in Text oder Grafik-Programme einfügen.

Zusammen mit der Alt-Taste "fotografiert" Druck das aktive Fenster, ...

Das kennen viele: Mit Strg + C wie Copy kopieren Sie etwas in die Zwischenablage, ...

... und fügen es mit Strg + V irgendwo ein. Warum V? Nun, das P für Paste (Einfügen) ist durch die Druckfunktion vergeben und das V befindet sich direkt neben dem C. Außerdem zeigt das V bei handschriftlichen Korrekturen an, dass etwas eingefügt wurde.

Soll etwas ausgeschnitten werden, ist Strg + X die richtige Kombination. Das X steht hier vermutlich symbolisch für eine Schere.

Mit Strg + Z machen Sie einen Schritt zurück und damit ihre vorangegangene Aktion rückgängig. Z bedeutet aber nicht "zurück". Ctrl + Z wurde 1976 von Programmierern einfach als Kombi für "Undo" (rückgängig machen) festgelegt.

Strg + B wird verwendet, um einen Text zu fetten (B = bold = fett).

Strg + U ist dagegen wieder wörtlich zu nehmen, da U für underline (unterstreichen) steht.

Mit Strg + I setzen Sie einen Text kursiv (italic).

Strg + F öffnet in vielen Programmen den "Finden"-Modus - etwa im Browser oder in Word.

Verschieben Sie ein Objekt, während Sie gleichzeitig Strg + Umschalt gedrückt halten, erstellen Sie eine Verknüpfung.

Drücken Sie beim Verschieben nur die Strg-Taste, erstellt Windows eine Kopie.

Ein Programm ist abgestürzt? Um den Task Manager zu öffnen, drücken Sie gleichzeitig Strg, Umschalt und Esc.

Die Windows-Taste ist nicht nur Zierde, man kann mit ihr viele nützliche Kombis tippen. Alleine öffnet sie das Start-Menü.

Win + D zeigt den Desktop an.

Um den Explorer zu öffnen, drücken Sie Win + E.

Mit Win + F kann man nach Ordnern oder Dateien suchen.

Egal, welches Programm geöffnet ist, bringt sie Win + F1 zur Windows-Hilfe.

Mit der Kombination von Windows-Taste und L sperren Sie den Computer. Das heißt, um weiterarbeiten zu können, müssen Sie Ihr Passwort erneut eingeben.

Mit einem M minimiert die Windows-Taste alle Fenster.

Win + R öffnet das Dialogfeld "Ausführen", wo sie beispielsweise eine Internet-Adresse eingeben, Programme starten oder Befehle ausführen lassen können.

Um die Systemeigenschaften Ihres Rechners anzuzeigen, kombiniert man Win- und Pause-Taste. Hier ist man auch nur noch einen Klick vom Geräte-Manager entfernt.

weitere Bilderserien