Bilderserie

We were made for loving them: 40 Jahre KISS

Bild 1 von 40
Keine Frage, dieses Gesicht inklusive Zunge kennt fast jeder. Und das schon ganz schön lange. Seit ... (Foto: REUTERS)

Keine Frage, dieses Gesicht inklusive Zunge kennt fast jeder. Und das schon ganz schön lange. Seit ...

Keine Frage, dieses Gesicht inklusive Zunge kennt fast jeder. Und das schon ganz schön lange. Seit ...

... sage und schreibe 40 Jahren lachen, schreien und züngeln sie uns bereits an: die Gesichter der US-amerikanischen Kultband KISS.

Schrille Kostüme, exzessive Bühnenshows und geschminkte Köpfe sind die absoluten Markenzeichen der Band.

Natürlich hat jedes einzelne Bandmitglied seine eigene Schminkmaske - sonst wäre es ja auch langweilig. Nur bei der Grundierung setzten alle auf eine Farbe: weiß.

Im Fall der beiden Bandgründer gehören die Masken "The Starchild" von Paul Stanley (l.) und "The Demon" von Gene Simmons fest zum Schminkritual.

Auch die anderen Bandmitglieder fallen regelmäßig ins Schminktöpfchen: Fuchs und Krieger rocken nach der Verwandlung dann gemeinsam die Bühne.

Die Glam-Rocker teilen aber nicht nur die Vorliebe für schickes Make-Up, alle Bandmitglieder singen auch.

In erster Linie Gitarrist Stanley und Bassist Simmons übernehmen diese Aufgabe, genauso wie das Songwriting. Die beiden legen 1972 den Grundstein für eine der erfolgreichsten Bands der Rockgeschichte weltweit.

Sie suchen sich zwei Mitstreiter: den Gitarristen Paul Daniel "Space Ace" Frehley (hinten rechts) und den Drummer Peter Criss (vorne rechts).

Der erste Auftritt unter dem Namen KISS findet 1973 in New York statt - Auftakt zu einer enormen Erfolgsgeschichte. Im Rekord nehmen KISS ihre ersten drei Alben auf und touren unermüdlich durch die Staaten.

Schnell erarbeiten sie sich eine eingefleischte Fangemeinde, die sich auch äußerlich ...

... immer häufiger an ihren Idolen orientiert. Doch nicht nur der Look der Glam-Rocker sorgt weltweit für Nachahmer und Aufsehen, ...

… auch ihre spektakulären Bühnenshows sprechen sich schnell herum.

Pyrotechnik vom Feinsten, entflammte Instrumente und ein Kunstblut und Feuer spuckender Gene Simmons.

Die Doppel-LP "KISS Alive!" schlägt 1975 ein wie eine Bombe. Allein in den USA verkauft sich das gute Stück über vier Millionen Mal. Und nicht nur das: Bis heute …

…. ist es das meistverkaufte Live-Doppel-Album aller Zeiten.

Es dauert nicht lange, da bekommt man auch in Europa und dem Rest der Welt Wind von den "vier Verrückten" aus Amerika. Klar, dass auch diese Fans ...

... die Gruppe live erleben sollen. Es folgen viele Tourneen von KISS außerhalb der USA.

Just in dieser Zeit bringen die Rocker eine ihre erfolgreichsten LPs überhaupt heraus: "Destroyer". Für viele Anhänger der Gruppe nach wie vor das beste KISS-Album aller Zeiten.

KISS sind längst gefeierte Superstars: Ihre Bühnenshow wächst und wächst. Die "Love Gun Tour"- wird 1977 zum Mega-Event.

Der Nachfolger des ersten Live-Albums lässt nicht lange auf sich warten: "Alive II" kann ohne Probleme an den Erfolg des ersten Teils anknüpfen.

Die Japan Tournee 1978 wird noch erfolgreicher und schlägt sogar den Rekord der Beatles.

Doch nicht nur musikalisch läuft es für die Jungs rund, auch in der Filmbranche sorgen sie mit ihrem Streifen "Kiss Meets The Phantom Of The Park" für einen Gassenhauer.

Derweil werden etliche Greatest-Hits-Alben unter die Leute gebracht. Doch der ganze Trubel um die Band ist so kraftraubend, dass man sich zwischendurch erst einmal eine Pause voneinander gönnt. Lange ...

... können KISS die Füße jedoch nicht stillhalten. Schon 1979 geht ihre Geschichte weiter. Nun kommt wirklich niemand mehr an der Band vorbei. "I Was Made For Loving You" dudelt im Radio rauf und runter und blockiert monatelang die Nummer eins der weltweiten Charts.

KISS vermarkten sich besser als jede Band zuvor: Gekonnt schmeißen sie einen Merchandise-Artikel nach dem anderen auf den Markt. Allein im Jahr 1980 haben ihnen die zahlreichen Fanartikel über 100 Millionen US-Dollar in die Kasse gespült.

Der Erfolgsdruck wird jedoch immer größer, als erster verlässt deshalb Drummer Peter Criss die Band. Wenig später folgt der alkoholkranke Leadgittarist Ace Frehleys. Die beiden Posten werden danach noch häufiger neu besetzt.

In der Zwischenzeit wagen KISS den größten Schritt in der Bandgeschichte überhaupt: Die ...

… Masken fallen. 1983 zieren die Musiker das Cover ihrer Platte "Lick it Up" OHNE Make-Up. Eine neue Ära beginnt - leider nur mit mäßigem Erfolg. Die Durststrecke hält in den 80er Jahren an. Doch …

…. 1992 melden sich die Hardrocker lautstark zurück - mit dem Album "Revenge" und kurz darauf mit "Alive III". KISS sind wieder da!

1993 feiert die Band ihr 20-jähriges Jubiläum. Dazu gibt es auch das passende Buch: die KISSSTORY. Zwei große Tourneen in Amerika und Australien folgen. Dann der große Clou: …

… Ende 1995 geben KISS ein Konzert im Rahmen der legendären MTV-Unplugged-Reihe. Zu diesem Anlass gesellen sich auch die beiden ehemaligen Bandmitglieder Ace Frehley und Peter Criss mit auf die Bühne. Ein Jahr später ...

... erfüllt sich für viele Fans ein Traum: KISS gehen wieder in ihrer Urbesetzung auf Tour.

Für das Album "Psycho Circus" versammeln sich die Originalmitglieder anschließend sogar im Studio. Die Scheibe ist ein Erfolg, nur die Tour kann nicht mithalten und lockt lediglich hartgesottene Fans in die Konzerthallen.

Dafür funktioniert die Merchandising-Maschine umso besser - KISS verkaufen Fanartikel wie zu ihren besten Zeiten.

Eine neue Richtung schlagen die Musiker drei Jahre später mit ihrem Album "KISS Symphony - Alive IV" ein, das sie gemeinsam mit dem Melbourne Symphony Orchestra aufnehmen.

KISS touren weiter regelmäßig durch die ganze Welt. Von den ursprünglichen Bandmitgliedern sind inzwischen allerdings abermals nur noch Simmons und Stanley dabei. Beide haben während ihrer langen Musikkarriere auch erfolgreich Solo-Platten auf den Markt gebracht.

Das 35-jährige Bestehen der Band feiern sie zusammen mit ihren Fans im Zuge einer riesigen Welttournee, der "KISS Alive / 35-Tour".

Die Altrocker werden nicht müde - seitdem haben sie zwei weitere Alben produziert: "Sonic Boom" und "Monster". 2013 begehen KISS tatsächlich ihren 40. Geburtstag.

Mit weltweit über 100 Millionen verkauften Tonträgern, 24 Goldenen Schallplatten, 10 Platin-Schallplatten und sogar 2 Multi-Platin-Auszeichnungen, zählen KISS zu den erfolgreichsten Rock-Bands aller Zeiten. Mit anderen Worten: We were made for loving them!

weitere Bilderserien