Bilderserie

"Ich trug immer einen Slip": Die Karriere der Michelle Hunziker

Bild 1 von 121
Wer hat's erfunden? (Foto: picture-alliance/ dpa)

Wer hat's erfunden?

Wer hat's erfunden?

Die Finnen ganz bestimmt nicht, aber ...

... auch die Schweizer nur bedingt. Zwar ist Michelle Hunziker am 24. Januar 1977 im Tessin zur Welt gekommen und mittlerweile ...

... längst auch in ihrem Geburtsland ein bekannter TV- und Werbe-Star, ...

... doch zugleich muss man ehrlicherweise konstatieren, . ..

... dass ihre unübersehbaren Vorzüge als erstes den Italienern aufgefallen sind. Und zwar nicht zuletzt ...

... in einer Unterwäsche-Werbung, für die die damals 18-Jährige 1995 posierte. Mal ganz abgesehen davon, war zwar Hunzikers bereits verstorbener Vater Schweizer, ...

... ihre Mutter jedoch ist Niederländerin. Und nicht zu vergessen ist schließlich, ...

... dass sie eine ganze Reihe ihrer bislang größten Auftritte selbstredend hierzulande hatte. Klar, ...

... in "Wetten dass..?", aber ...

... nicht nur dort. Doch der Reihe nach: ...

... Als Hunziker (hier auf einem Foto von 1996) nach der Trennung ihrer Eltern 1993 mit ihrer Mutter nach Italien zieht, weiß sie offenbar schon sehr genau, was sie will: Model werden. Nach ersten kleineren Katalogarbeiten wird sie als 17-Jährige in Mailand prompt entdeckt - und das nicht nur für Unterwäsche-Werbung. Zwar ist sie nur wenig mehr als 1,70 Meter groß, ...

... doch mit ihren Traummaßen von - wie sie selbst sagt - "bestenfalls 88-63-93" ...

... posiert sie in ihren jungen Jahren auch für viele angesagte Modelabels und Designer, darunter La Perla und Armani. Zugleich nimmt sie in Los Angeles Schauspielunterricht. Offenbar nicht minder entschlossen agiert die kleine Michelle, als es darum geht, ...

... ihren künftigen Ehemann kennen zu lernen. Glaubt man der Biografie von Eros Ramazzotti, dann schlich sich die damals 18-Jährige unerlaubt in den VIP-Bereich einer Diskothek, in dem der Sänger abhing. Ein erstes Zusammentreffen mit Folgen: Im Dezember 1996 ...

... kommt die gemeinsame Tochter Aurora zur Welt. Seither ...

... gelten die beiden als Italiens neues Traumpaar. Wohl nicht zuletzt die Beziehung mit dem international bekannten Schmusesänger beschert Hunziker zudem ihre ersten größeren Moderationsjobs im Fernsehen.

Als im April 1998 Ramazzotti ...

... und seine rund 13 Jahre jüngere Freundin ...

... auf ihre Hochzeit anstoßen, ...

... interessiert das nicht nur Töchterchen Aurora.

Auch ein Weltstar wie Tina Turner lässt sich dieses Ereignis nicht entgehen. Und natürlich ist auch die Öffentlichkeit ...

... für jeden Blick, den sie von der Zeremonie erhaschen kann, dankbar. Dabei ...

... bleibt der Trubel um das scheinbare Vorzeige-Glück des Paares nicht auf Italien beschränkt. Rund ein halbes Jahr nach ihrer Hochzeit ...

... geben sich die beiden etwa auch bei "Wetten dass..?" ein Stelldichein - als Gäste! Hunziker ...

... ist zu diesem Zeitpunkt längst nicht mehr nur das hauptsächlich für die Konversation zuständige schmückende Beiwerk des Sängers. In Italien moderiert sie mittlerweile eine Comedy-Show zur Hauptsendezeit. Und auch andernorts ...

... ist man inzwischen auf ihre Begabungen aufmerksam geworden. Im Februar 1999 gibt sie ihr Moderationsdebüt in Deutschland. Und das - bei der Verleihung der Goldenen Kamera - an der Seite von Thomas Gottschalk. Im gleichen Jahr engagiert sie zudem das Schweizer Fernsehen für die Präsentation einer Vorher-Nachher-Show namens "Cinderella". Zugleich ...

... landet Hunziker jedoch auch diverse Flops. Mehrere Filme, in denen sie sich als Schauspielerin versucht, sind heute kaum noch der Rede wert. Insbesondere gilt das sicher für den Softporno "Ich will unten liegen", zu dem sie sich 1999 hinreißen lässt. Im Nachhinein ...

... bezeichnet sie den Streifen als "Jugendsünde", die sie nicht wiederholen würde, und betont: "Ich trug immer einen Slip - das habe ich vorher vertraglich geklärt. Nackt war ich nur obenrum." Ihr Ehemann ...

... mag da womöglich blöd geschaut haben, gleichwohl segnete er laut Hunziker ihr Engagement in dem Streifen ab. Dennoch beginnt es wohl spätestens 2000 zwischen dem Paar heftig zu kriseln. Er, so heißt es, komme mit der steilen Karriere seiner Frau nicht klar. "Mit einer Italienerin wäre das nicht passiert", stellt Ramazzotti ganz machomäßig fest, als die Beziehung im Jahr 2002 zerbricht. Allerdings ...

... offenbart auch sie Jahre später ein dunkles Geheimnis aus dieser Zeit. So geriet Hunziker nach eigener Darstellung schon 2000 in die Fänge der obskuren Glaubensgemeinschaft "Krieger des Lichts". Damals, so die Moderatorin, sei sie eine "leichte Beute" für die Heilsversprechungen der Gruppe gewesen: "Ich war 23, ...

... hatte gerade meinen Vater verloren. Man fühlt sich allein, ist sehr schwach, diese Leute tauchen im Moment der größten Verletzlichkeit auf." In der Folge entfremdet sie sich nicht nur von ihrem Mann, sondern auch von ihrer Mutter.

Ramazzotti umschreibt den Moment, in dem seine Gattin den Worten einer ursprünglich als Therapeutin engagierten Frau verfiel, in seiner Biografie so: "Diese Frau versuchte, sie mit banalen optischen Tricks zu hypnotisieren. Sie behauptete, die Reinkarnation des Messias zu sein. Michelle hing an ihren Lippen."

Laut Hunziker reicht der Einfluss der von ihr selbst heute als "Sekte" bezeichneten Gruppe auch nach der Trennung von ihrem Mann weit in ihr Leben hinein. So geht sie ...

... erst eine Beziehung mit dem Sohn der Glaubenschefin, Marco Sconsienza (im Bild), ein und unterhält später auch eine Affäre mit deren Ex-Mann. Dass irgendetwas in Hunzikers neuem Leben nicht zu stimmen scheint, wird nach außen hin erstmals ruchbar, ...

... als Ramazzotti seiner Ex vor Gericht das Sorgerecht um die gemeinsame Tochter streitig macht. Jahrelang liefern sich er ...

... und Hunziker einen erbitterten Streit, der auch in aller Öffentlichkeit mit teils harten Bandagen geführt wird. Erst Ende 2006 wird er - außergerichtlich - beigelegt. Es ist das Jahr, in dem sich die Moderatorin nach eigener Darstellung von der "Sekte" abgewendet hat - aus Liebe zu ihrem Kind, wie sie sagt. Während es privat bei ihr drunter und drüber geht, ...

... läuft es in dieser Zeit beruflich für Hunziker hingegen weiter hervorragend.

Ob beim Deutschen Fernsehpreis (2003), ...

... der "Goldenen Feder" (2004), ...

... dem "Bambi" (2006) ...

... dem "Echo" (2006) ...

... oder bei Fußball-WM-Maskottchen "Goleo" (2006) - die Moderatorin ist hier überall ein ebenso gern gesehener Gast ...

... wie auf der Couch von Frank Elstner ...

... und natürlich auch der von Thomas Gottschalk. Im November 2002 ...

... ist Hunziker abermals bei "Wetten dass..?" zu Gast, diesmal jedoch ...

... bereits alleine ohne ihren Noch-Ehemann. Vielleicht ...

... war das ja aber auch besser so. Zu alldem ...

... fasst Hunziker endgültig als Moderatorin auch in Deutschland Fuß. Ihr Einsatz an der Seite von Thomas Elstner ...

... im Rahmen des ARD-Talkformats "Erstes Glück" im Jahr 2000 ist da nur ein bescheidener Anfang. Das wirklich große Los zieht sie, ...

... als sie 2002 - neben Carsten Spengemann - zur Moderatorin von "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) auserkoren wird.

Als eines der ersten Gesichter der damals neu auf Sendung gehenden RTL-Show schreibt sie TV-Geschichte mit.

Den Sieger der ersten Staffel, Alexander Klaws, darf sie ebenso beglückwünschen ...

... wie sie Daniel Küblböck trösten muss.

Auch in der zweiten Staffel des Erfolgsformats teilt sich Hunziker die Moderation wieder mit Spengemann. Doch ...

... der harmonische Schein trügt. Nicht nur hinter den Kulissen sollen die beiden alles andere als beste Freunde sein, ...

... ihre Differenzen können sie auch vor der Kamera oftmals nicht verbergen. Die Folge: 2004 zieht RTL die Notbremse ...

... und löst das Moderations-Duo ab. Doch während für Spengemann ...

... von da an ein scheinbar unaufhaltsamer Abstieg bis ins "Dschungelcamp" und auf die "Alm" beginnt, ...

... ist Hunziker von ähnlichen Eskapaden weit entfernt. In den folgenden Jahren wird immer wieder über eine Rückkehr von ihr zu DSDS spekuliert - sei es abermals als Moderatorin oder gar als Teil des Jury-Teams. Doch nach ihrem Abschied von der Sendung 2004 ...

... verdingt sie sich erst einmal auf andere Weise, etwa durch die Teilnahme an der Show "Star Duell", ...

... bei der sie mal das Gefühl kennenlernt, wie es ist, auf der Kandidaten-Seite zu stehen.

Sie macht weiter Werbung ...

... und unternimmt 2006 mit dem Album "Lola" ihren bis dato ersten und - zum Glück - einzigen Ausflug ins Feld der Musik.

Aus dem noch ziemlich jugendlich aussehenden Twen, der Hunziker zu Beginn ihrer DSDS-Zeit war, ...

... wird eine gestandene Frau, die sich als wandlungsfähig erweist, oh ja, ...

... sehr wandlungsfähig, ...

... auch wenn selbst eine Michelle Hunziker mal einen Bad Hair Day erwischt. Wenngleich ihr ein neuer, großer Moderations-Job in Deutschland zu dieser Zeit (noch) fehlt, ...

... bleibt ihr als zweites und eigentliches Standbein natürlich noch immer ihre Wahlheimat Italien. Schließlich ...

... liegen die Azzurro der Blondine geradezu zu Füßen. Seit 2004 präsentiert sich Hunziker im italienischen Fernsehen etwa ...

... in einer für das deutsche Publikum eher ungewohnten Form - im Rahmen der politischen Satire-Sendung "Striscia la notizia" (hier zusammen mit ihrem Moderations-Kollegen Ezio Greggio). Dabei fährt sie Quoten ein, ...

... von denen selbst ein Thomas Gottschalk (noch zu "Wetten dass..?"-Zeiten, versteht sich), beinahe nur träumen kann.

2007 führt Hunziker durch das traditionsreiche Musikfestival in Sanremo ...

... an der Seite der italienischen Moderationslegende Pippo Baudo. Die Bilder von der Veranstaltung gleichen ...

... irgendwie ...

... Aufnahmen, ...

... die einem ...

... bekannt ...

... vorkommen, ...

... doch das ...

... nur am Rande. Dabei hat "La Hunziker" nicht nur ältere Verehrer, wie eine berühmt gewordene Anekdote vom Sanremo-Festival 2007 beweist. So schickte ...

... der italienische Fußball-Star Antonio Cassano der Moderatorin während des Musikwettbewerbs 500 Rosen in ihre Garderobe. Gefunkt hat es allerdings nach allem, was wir wissen, zwischen den beiden nicht. Überhaupt ist das Thema Hunziker ...

... und die Männer so eine Geschichte für sich. Nicht nur Horst Schlämmer war wohl nicht der Richtige - auch keine der diversen Beziehungen Hunzikers nach der Trennung von Ramazzotti ist von Dauer. Doch immerhin: Seit Kurzem ist sie wieder neu liiert - mit dem sechs Jahre jüngeren Tomaso Trussardi, steinreicher Erbe eines Mode-Konzerns. Reich geworden ...

... wäre wohl auch gerne der Paparazzo Fabrizio Corona, der Hunziker und zahlreiche andere Prominente mit der Drohung, kompromittierende Fotos zu veröffentlichen, erpresst, ehe er 2007 auffliegt und später zu knapp vier Jahren Haft verurteilt wird. Während dies Hunziker abermals die Schattenseiten ihrer Popularität aufzeigt, ...

... geht wenig später für sie beruflich in Deutschland endlich wieder so richtig die Sonne auf. Am 3. Oktober 2009 ist sie erneut bei "Wetten dass..?" zu sehen, ...

... diesmal jedoch nicht als Gast, sondern als Gottschalks neue Ko-Moderatorin. Mit der Verpflichtung ...

... der schönen Schweizerin reagiert das ZDF nicht zuletzt auf den Quotenstrudel, der den Show-Dampfer in die Tiefe zieht. Von nun an ...

... steht Hunziker dem Grandseigneur der deutschen Fernseh-Unterhaltung assistierend zur Seite, ...

... präsentiert Wettkandidaten ...

... und Außen-Wetten, ...

... parliert mal mehr ...

... und mal weniger freudestrahlend mit den Stars ...

... und alten Bekannten ...

... und nimmt sich dabei ein ...

... ums andere Mal ...

... auch selbst auf die Schippe. Keine Frage: Mit ihr kommt tatsächlich ein frischer Wind in die Sendung, das weiß ...

... auch Gottschalk.

Als am 23. Januar 2010 ihr Verflossener Eros Ramazzotti in der Show zu Gast ist, ...

... zeigt Hunziker keinerlei Anflug von möglicher Nervosität oder Unwohlsein. Stattdessen ...

... absolvieren die beiden das öffentliche Aufeinandertreffen professionell und souverän. Schließlich soll das einstige Traumpaar trotz seiner erst Anfang 2009 vollzogenen Scheidung auch privat inzwischen wieder einander in die Augen sehen können. Hunziker ...

... bezeichnet den Sänger weiter als "die große Liebe" ihres Lebens, auch wenn er inzwischen längst neu liiert und im August 2011 zum zweiten Mal Vater geworden ist. Nicht minder souverän wie die Begegnung mit ihrem Ex ...

... meistert die Moderatorin die zweifelsohne schwärzeste Stunde in ihrer TV-Karriere - sofern dies unter den drastischen Umständen überhaupt möglich ist. Als der Wettkandidat Samuel Koch ...

... beim Versuch, mit Sprungfedern am Bein fahrende Autos zu überqueren, ...

... stürzt und regungslos am Boden liegen bleibt, erfasst Hunziker als eine der ersten im Studio die Dramatik der Situation ...

... und sorgt etwa dafür, dass der verunglückte junge Mann von den Fernsehkameras abgeschirmt wird.

Die sichtlich geschockte Moderatorin ...

... reagiert zutiefst human und stellt dabei für einen Augenblick sogar den großen Zampano Gottschalk in den Schatten, der angesichts der Geschehnisse zunächst hilflos wirkt. Dennoch ...

... ist es in der Folge natürlich vor allem an Gottschalk, aus der Katastrophe Konsequenzen zu ziehen. Er tut dies mit der Ankündigung seines Rückzugs von dem Format im Februar 2011 - sichtlich ...

... nicht zuletzt zum Bedauern von Hunziker. Denn auch ...

... wenn danach noch einige mehr oder minder reguläre Ausgaben der Wettsendung ...

... inklusive eines sogenannten Sommer-"Wetten dass..?" auf Mallorca folgen - ...

... am 3. Dezember 2011 ist Schluss. Gottschalk geht. Was er hinterlässt, ist nicht nur die Frage nach seinem Nachfolger, sondern auch die nach der Zukunft von Hunziker in dem Format. Viel ...

... wird spekuliert, auch dass die Schweizerin womöglich zur Hauptmoderatorin der Sendung aufsteigen könnte. Doch knapp ein Jahr nach Gottschalks Rücktrittsankündigung ist klar, ...

... dass Hunziker ebenfalls dem Format den Rücken zukehrt. "Unsere gemeinsame Zeit bei dieser großartigen Show ...

... hat mir riesigen Spaß gemacht und ich bin sehr dankbar dafür", erklärt die 35-Jährige Anfang Februar 2012. Doch nun sei nach Gottschalk auch für sie die Zeit zum Abschied von "Wetten dass..?" gekommen. Vorerst, ...

... so heißt es, wolle sich Hunziker wieder auf ihre Karriere in Italien konzentrieren. Und ...

... sie selbst verrät, dass sie mit ihrem neuen Freund gerne noch einmal ein Kind bekommen würde. Zugleich jedoch ...

... droht der nach außen hin stets so gut gelaunt wirkenden Moderatorin neues Ungemach. So hat der Ex-Freund ihrer Mutter ein Enthüllungsbuch angekündigt, in dem er klarstellen will: "Michelle ...

... ist alles andere als das brave Mädchen von nebenan." Nun ja, ...

... für ein durch und durch braves Mädchen hatten wir sie eigentlich auch noch nie gehalten. In ...

... diesem Sinne: Prost, Michelle! Auf ein baldiges Wiedersehen zurück in Deutschland.

weitere Bilderserien