Bilderserie
Montag, 12. Januar 2015

72. Golden-Globe-Verleihung: "Filme feiern, die Nordkorea durchgehen ließ"

Bild 1 von 53
Tiefe Dekolletés, ... (Foto: dpa)

Tiefe Dekolletés, ...

Tiefe Dekolletés, ...

... fragwürdige Frisuren ...

... und ein viel diskutierter Film ...

... sorgen bei der 72. Verleihung der Golden Globes in Los Angeles für reichlich Gesprächsstoff.

Abräumer des Abends ist der Film "Boyhood".

Regisseur Richard Linklater darf als Bester seiner Klasse einen Preis für das Drama mit nach Hause nehmen.

Patricia Arquette wird als beste Nebendarstellerin für "Boyhood" ausgezeichnet und ...

... gibt der Moderatorin des Abends, Tina Fey, Hoffnung: ...

... "Boyhood zeigt, dass es immer noch gute Rollen für Frauen über 40 gibt - sofern sie angeheuert werden, als sie unter 40 waren."

Zudem wird der Streifen als bestes Filmdrama geehrt und kann damit insgesamt drei goldene Weltkugeln holen.

Damit gilt "Boyhood" automatisch als großer Favorit für die Oscar-Verleihung im Februar.

Ebenfalls freuen darf sich der Cast von "The Grand Budapest Hotel".

Mit starken Charakteren, einer märchenhaften Erzählung und vielen bunten Farben kann der Film überzeugen.

Regisseur Wes Anderson darf die Trophäe für die beste Komödie entgegennehmen.

"The Interview" ist zwar nicht für einen Golden Globe nominiert, darf aber bei der Verleihung trotzdem nicht unerwähnt bleiben.

"Lassen Sie uns die Filme feiern, die Nordkorea uns durchgehen ließ", ...

... witzelt Fey über das Werk von James Franco und Seth Rogen. Der Skandalstreifen sollte wegen eines Hackerangriffs auf Sony gar nicht erst in die Kinos kommen.

Mit der Auszeichnung als beste Schauspielerin in einem Drama geht Julianne Moore nach Hause.

Mit "Still Alice", in dem sie eine Alzheimer-Kranke spielt, stellt Moore die Konkurrenz in den Schatten, genauso wie ...

... Newcomer Eddie Redmayne.

Der Brite wird für seine Darstellung des Physikers Stephen Hawking in "Die Theorie der Unendlichkeit" als bester Drama-Schauspieler geehrt.

Einen frechen Spruch muss sich auch das Historiendrama "Selma" von Regisseurin Ava DuVernay gefallen lassen.

"'Selma' ist ein Film über die Bürgerrechtsbewegung der Schwarzen, die übrigens toll funktioniert hat - und heute ist alles super", so Tina Fey über den Film, der ...

... unter anderem von Startalkerin Oprah Winfrey mitproduziert wurde.

"Selma" kann einen Preis für den besten Filmsong einheimsen. Da darf sich Musiker John Legend gleich doppelt knutschen lassen.

Hoch gehandelt - und dann doch nur zwei Auszeichnungen gibt es für "Birdman". Michael Keaton wird als bester Komödiendarsteller geehrt und ...

... auch für das Drehbuch gab es eine Trophäe - und vier Preisträger.

Schauspielerin Amy Adams hat allen Grund, der Konkurrenz die Zunge rauszustrecken.

Sie gewinnt in der Kategorie "Beste Schauspielerin in einer Komödie" für ihre Darstellung in "Bird Eyes".

Für Aufsehen sorgt dieser charmante Filmstar und das liegt nicht zwingend an seiner zauberhaften Begleitung.

George Clooney kann nicht nur seine schöne Ehefrau, die Menschenrechtsanwältin Amal Clooney, mit nach Hause nehmen, sondern ...

... auch einen Golden Globe für sein Lebenswerk.

Anlass genug für Tina Fey und Co-Moderatorin Amy Poehler, den einstigen "ewigen Junggesellen" ordentlich auf's Korn zu nehmen: ...

... "George Clooney hat dieses Jahr Amal Alamuddin geheiratet. Amal ist eine Menschenrechtsanwältin, die im Enron-Fall gearbeitet hat, eine Beraterin für Kofi Annan zum Thema Syrien war und eine von drei Personen in einer UN-Kommission zu Verletzungen von Kriegsrecht im Gazastreifen war. Ihr Ehemann bekommt also heute einen Preis für sein Lebenswerk."

Das Damen-Duo sorgt auch mit Selbstironie bei der 72. Verleihung für Erheiterung: "Wir zwei sind seit fast 50 Jahren enge Freundinnen", erzählt die 44-jährige Fey.

Für die Aufreger des Abends sorgen viele freizügige Abendroben wie von Österreichs Popqueen Conchita Wurst, ...

... Schauspierlerin Sienna Miller oder ...

... Latinosängerin Jennifer Lopez. La Lopez erntet nicht nur mit ihrem tiefen Beinschlitz erstaunte Blicke, ...

... sondern auch der Busen der Musikerin gibt Anlass zum Schauen - zumindest für ...

... Preisträger Billy Bob Thornton, der als bester TV-Schauspieler für "Fargo" prämiert wird. Er kann es sich nicht verkneifen, das Dekolleté von JLo zu bewundern: "Oh, du hast ja auch die Globes."

Doch eine Popdiva bringt so leicht nichts aus dem Konzept. "Stell dich einfach da hin und sag danke", entgegnet sie Thorntons Annäherungsversuchen.

Mit gebändigter Mähne präsentiert sich Oscar-Preisträger Jared Leto, der ...

... dem langen Haar und dem Vollbart treu geblieben ist. Ein neues Mitglied unter den Bartträgern ...

... ist hingegen Matthew McConaughey. Mit Ehefrau Camila am Arm und Gelfrisur erscheint der "Dallas Buyers Club"-Darsteller zu den Golden Globes.

Reichlich Interesse zieht derzeit auch der Bauch von Keira Knightley auf sich. Die Schauspielerin erwartet ihr erstes Kind und hatte ihre Babykugel bisher gekonnt versteckt.

Während bei der einen Dame der Bauch merklich wächst, wirkt eine andere zunehmend zerbrechlicher.

Model Heidi Klum zeigt sich dürr und abgemagert bei der Preisverleihung.

In ihrer roten Robe trifft der deutsche Superstar jedoch genau den Nerv der Zeit.

In diesem Jahr sind Primärfarben angesagt - wie bei "Girls"-Darstellerin Allison Williams. Ob rot, ...

... blau oder ...

... weiß: Unifarben sind Trend.

Überschattet wird die Golden-Globe-Verleihung durch die Ereignisse in Paris.

George Clooney (im Bild: Amal Clooneys Handtasche) würdigt in seiner Rede die Opfer des Attentates auf die Redaktion von "Charlie Hebdo" und erhält Standing Ovations.

weitere Bilderserien