Bilderserie

Domina, Königin & Commander in Chief: Pop-Wunder Rihanna

Bild 1 von 124
Rund fünf Jahre ist es her, dass Rihanna mit ihrem "Umbrella-ella-ella" ... (Foto: ASSOCIATED PRESS)

Rund fünf Jahre ist es her, dass Rihanna mit ihrem "Umbrella-ella-ella" ...

Rund fünf Jahre ist es her, dass Rihanna mit ihrem "Umbrella-ella-ella" ...

... weltweit das erste Mal so richtig die Puppen tanzen ließ. Und mal ehrlich, ...

... wer hätte damals schon auf dem Zettel gehabt, ...

... was für eine Wahnsinnskarriere der jungen Frau aus Barbados noch bevorstehen würde. Auch ...

... wenn sie schon früh wusste, alle Register zu ziehen, ...

... war sie zu diesem Zeitpunkt gerade einmal 19 Jahre alt. Und ...

... heute ist die am 20. Februar 1988 als Robyn Rihanna Fenty geborene Sängerin ...

... definitiv im Pop-Olymp angelangt - um nicht zu sagen, ...

... sie ist die Blumenfee, ...

... Häuptlingsfrau, ...

... Herrin, ...

... Throninhaberin (und wenn nicht dieser Thron, ...

... dann vielleicht dieser), ...

... Königin ...

... und Oberbefehlshaberin des Pop. Ist da vielleicht ...

... irgendwo Konkurrenz in Sicht? Wir würden ...

... sagen: Ätsch, nein. Und wenn sich doch jemand anschicken sollte, ...

... Rihanna die Krone streitig zu machen, dann würde die Sängerin ganz sicher ...

... zur musikalischen Kriegerin, ...

... die schwere Geschütze auffährt. Ach was, doch nicht nur eine Pickelhaube! Noch ...

... schwerer. Und ...

... noch schwerer, um nicht zu sagen ...

... volle Kanone. Das neueste Geschoss ...

... in Rihannas Regiment ...

... hört auf den Namen "Unapologetic" (zu Deutsch: "Kompromisslos") und besteht ...

... in der Standardausgabe aus 14 Kugeln in Song-Form. Vorab ...

... wurde bereits die Single "Diamonds" veröffentlicht, denn gegen so ein bisschen Bling-Bling hat Rihanna selbstredend nichts einzuwenden, ...

... solange nicht zu viel durch den Kram verhüllt wird. Und um die Werbetrommel für das Album ordentlich zu rühren, ...

... ging die Sängerin auf eine "777"-Tour, die sie an sieben aufeinander folgenden Tagen in sieben verschiedene Städte führte. Den Auftakt der sieben Konzerte vor ausgewähltem Publikum bildete die Show in Mexiko-Stadt, ...

... ehe sich Rihanna am fünften Tag ihrer Reise auch in Berlin ein Stelldichein gab. Dass sie dabei ...

... die Fans rund drei Stunden auf sich warten ließ, sorgte für einigen Wirbel. Doch wird sie ...

... auch mit ihrem mittlerweile siebten Studioalbum wieder musikalisch für Wirbel sorgen ...

... und die Ohren auf sich ziehen, wie sie es ...

... normalerweise ...

... mit ...

... den ...

... Blicken ...

... tut? Die Antwort lautet: Jein. Summa summarum ...

... fällt "Unapologetic" nicht nur außergewöhnlich ruhig und zurückhaltend für die Sängerin aus, ...

... zumindest nach dem ersten Durchhören würde man es auch zu ihren bis dato schwächeren Werken zählen. Spektakulär ...

... machen das Album allerdings die Duette. Nein, ein Song mit Justin Bieber ist nicht dabei, ...

... wohl aber wieder einer mit David Guetta ("Right Now"), mit dem Rihanna bei "Who's That Chick?" ja vor zwei Jahren schon einmal kooperiert hatte. Auch ...

... mit Eminem hatte die Sängerin mit "Love The Way You Lie" schon einmal zu tun. Auf "Unapologetic" treffen die beiden beim Song "Numb" erneut aufeinander. Vor allem aber ...

... werden sich einige bei "Nobody's Business" an den Kopf fassen. Denn, ja, es ist wahr, hier ...

... liefert sich Rihanna tatsächlich ein Duett mit ihrem Ex-Freund ...

... und ehemaligen Prügelprinzen Chris Brown (hier auf einem Gerichtsfoto vom 1. November 2012). Dabei ...

... muss der R'n'B-Musiker (Foto vom 24. September 2012) ...

... seit mittlerweile mehr als drei Jahren (Foto vom 22. Februar 2011) ...

... immer noch regelmäßig (Foto vom 28. Januar 2011) ...

... vor Gericht vorsprechen (Foto vom 26. August 2010), ...

... für das (Foto vom 19. November 2009), ...

... was er seiner damaligen Freundin (Foto vom 25. August 2009) ...

... vor der Verleihung der Grammy-Awards (Foto vom 6. April 2009) ...

... im Februar 2009 angetan hatte. Mensch, ...

... Riri, hast du all das, einschließlich deiner Aussage vor Gericht damals, tatsächlich vergeben und vergessen? Der ...

... Titel eures neuen gemeinsamen Songs "Nobody's Business" mag noch so programmatisch sein, ...

... von außen betrachtet kann man über euer neues Techtelmechtel leider trotzdem nur den Kopf schütteln. Wir hoffen inständig, ...

... dass du den Hut aufbehältst und dich auf deinem weiteren Karriereweg nicht irgendwann verzettelst ...

... wie etwa Whitney Houston, die du zu Beginn deiner Laufbahn - neben Mariah Carey - zu deinen großen Vorbildern gezählt hast. Ihren ...

... Ausgangspunkt nahm Rihannas Karriere dabei schon 2005, als ihr bereits mit ihrer ersten Single "Pon De Replay" ein weltweiter Hit gelang. Pop ...

... sei bis dahin in ihrer Heimat Barbados kein großes Ding gewesen, bekannte die Sängerin einmal in einem Interview.

"Es gab nur Hip-Hop, Reggae, Soca und Diva-Musik", so Rihanna weiter. Umso mehr ...

... war die einstige "Miss Combermere School" (Schulschönheit) über ihren ersten Erfolg ganz aus dem Häuschen. Es heißt, ...

... Altmeister Jay-Z (l.), der die Sängerin als damaliger Chef des Def-Jam-Labels unter seine Fittiche genommen hatte, habe sie zu jener Zeit persönlich beiseite genommen, um sie auf dem Teppich zu halten. Einerseits ...

... habe Jay-Z der damals 17-Jährigen (!) klargemacht, wie außergewöhnlich ihr immenser Erfolg schon mit der ersten Single sei. Andererseits habe er sie vor Enttäuschungen wappnen wollen, falls es fortan nicht mehr so wie am Schnürchen laufen sollte. Womöglich ...

... hatte auch Jay-Z nicht unbedingt damit gerechnet, dass sich sein Schützling in der Folge zu einem der größten Stars auf dem Erdball mausern würde. Schon kurz nach "Pon De Replay" ...

... landete Rihanna mit "SOS" ihren ersten Nummer-1-Hit in den USA, ehe ihr schließlich ...

... 2007 mit "Umbrella" auf der ganzen Welt einer der größten Charts-Erfolge des neuen Jahrtausends gelang. Rückblickend ...

... erklärte die Sängerin dazu einmal: "Ich konnte nicht glauben, als 'SOS' Nummer eins in Amerika wurde, weil alles so schnell passierte. Ich ...

... stand total unter Schock, doch das war ein tolles Gefühl! Ich werde diesen Augenblick nie vergessen." Mittlerweile ...

... kann Rihanna auf summa summarum neun eigene Nummer-1-Hits in den USA sowie zwei weitere als Gastmusikerin zurückblicken. Alle ihre Alben vor "Unapologetic", ...

... einschließlich des Vorgängers "Talk That Talk", erreichten die Top 10. Weltweit ...

... haben ihr die Fans bislang an die 30 Millionen Alben aus den Händen gerissen. Zu den ...

... dutzenden Auszeichnungen, die ihr verliehen wurden, zählen allein sechs Grammys. Über die Musik hinaus ...

... hat Rihanna inzwischen auch im Film Fuß gefasst, ...

... etwa durch ihre Rolle in dem Blockbuster "Battleship" ...

... an der Seite von Taylor Kitsch. Dass sie sich dabei gar nicht so schlecht schlug, ...

... ist nicht groß verwunderlich. Schließlich muss ein Popstar heutzutage ...

... stets auch vor der Kamera zu agieren wissen, wie Rihanna etwa hier ...

... bei einem Videodreh im nordirischen Belfast, zu dem sich schon mal ein paar hundert Schaulustige versammeln. Da ...

... darf man sich dann auch mal eine Kippen-Pause gönnen. Längst ...

... ist die Sängerin mit ihren 24 Jahren zu einer Ikone geworden. Es gibt sie in Wachs in New York ebenso ...

... wie in Washington, ...

... London ...

... oder Berlin. Jedes ...

... neue Tattoo, ...

... das sie sich stechen lässt, ...

... wird erst einmal genau inspiziert. Egal, ...

... ob Gucci, ...

... Chanel ...

... oder die Engel von Victoria's Secret - die ...

... Modebranche reißt sich natürlich darum, sie als Aushängeschild ...

... oder gar für die Präsentation ihrer Entwürfe (hier trägt sie ein Kleid des Designers Zac Posen) zu gewinnen. Und wenn ...

... Rihanna gerade einmal nicht im Fremdeinsatz ist, ...

... dann geht sie vielleicht zum Schaulaufen für ihre eigene Parfümmarke, die sie Anfang 2011 auf den Markt gebracht hat. Ihr Einsatz ...

... für das Trinken von Milch ist unterdessen eher eine Kleinigkeit ...

... im Kontext ihres sozialen Engagements, in dem sie sich unter anderem für krebskranke Kinder und das Kinderhilfswerk UNICEF engagiert. Ein Geheimnis ...

... ihres andauernden Erfolgs ...

... dürfte nicht zuletzt ...

... ihre enorme ...

... Wandlungsfähigkeit ....

... über all die ...

... vergangenen Jahre gewesen sein. Es gibt ...

... eigentlich kaum ...

... einen Look, ...

... kaum eine ...

... Haarfarbe ...

... und kaum eine Frisur, ...

... die die Sängerin bis dato ausgelassen hätte. Zudem ...

... hat sich das einstmals kleine Mädchen aus Barbados ...

... natürlich längst zum abgebrühten Show-Profi gemausert, ..

... der genau weiß, ...

... mit welchen Posen ...

... zwischen Provokation ...

... und Anregung ...

... der Phantasie ...

... sowie welchen sonstigen ...

... Aufmerksamkeit erregenden ...

... Mitteln ...

... er das Publikum in seinen Bann zieht. Auch wenn ...

... Jay-Z mit der Britin Rita Ora inzwischen eine neue heiß gehandelte Muse an der Hand hat, ...

... dürfte Rihannas Zeit noch lange nicht vorüber sein. Dafür ...

... ist und bleibt sie dann wohl doch einfach ...

... zu kompromisslos.

weitere Bilderserien