Bilderserie

Von Folklore bis Choralgesang: Sie wollen zum Song Contest

Bild 1 von 86
Nach dem Song Contest ist vor dem Song Contest. Und so macht sich Deutschland knapp neun Monate nach dem Sieg der Schwedin Loreen im aserbaidschanischen Baku ... (Foto: picture alliance / dpa)

Nach dem Song Contest ist vor dem Song Contest. Und so macht sich Deutschland knapp neun Monate nach dem Sieg der Schwedin Loreen im aserbaidschanischen Baku ...

Nach dem Song Contest ist vor dem Song Contest. Und so macht sich Deutschland knapp neun Monate nach dem Sieg der Schwedin Loreen im aserbaidschanischen Baku ...

... und dem achten Platz von Roman Lob ...

... auf die Suche nach seinem nächsten Vertreter beim kommenden Contest in Malmö. Nein, Anke Engelke bewirbt sich nicht für die Schweden-Reise - sie wird den deutschen Vorentscheid in Hannover lediglich moderieren. Auch ...

... Weltretter Tim Bendzko, ...

... Schlager-Ikone Mary Roos, ...

... Tausendsassa Anna Loos, ...

... Song-Contest-Kultmoderator Peter Urban ...

... und - oops, da ist er ja schon wieder - Roman Lob werden beim Vorentscheid nicht zum Mikro greifen - jedenfalls nicht zum Gesangsmikro. Sie ...

... bilden stattdessen eine fünfköpfige Jury, die den TV-Zuschauern bei ihrer Meinungsbildung unter die Arme greifen soll. Anders als im Falle Roman Lob ...

... und natürlich auch im Falle Lena wird es diesmal keinen ausufernden Casting-Marathon mit Amateursängern geben. Stattdessen ...

... hat man sich wie in guten alten Zeiten (was ist eigentlich aus Axel Bulthaupt geworden?) auf eine einzelne Show mit mehr oder weniger bereits etablierten Künstlern besonnen. Über ihre Entsendung zu dem Vorentscheid ...

... entscheiden die Plattenfirmen - je nach ihrer Größe dürfen sie eine bestimmte Anzahl an Kandidaten ins Rennen schicken. Aber ...

... wer sind denn nun die Wackeren, die sich anschicken wollen, in Malmö um Loreens Thronfolge zu kämpfen? Gehen wir sie der Gerechtigkeit halber ...

... in alphabetischer Reihenfolge durch: Blitzkids mvt. Die Formation um Frontfrau Nomi beschreibt sich selbst als Künstlerkollektiv. Nicht nur ihr Name ist eine Hommage an New-Wave-Künstler ...

... wie Boy George (im Bild), Visage oder Spandau Ballett, die seinerzeit im legendären Londoner Club Blitz eine musikalische Heimat fanden. Auch ...

... beim optischen Erscheinungsbild greift die Truppe tief in die Trickkiste der 1980er Jahre. Bereits in den vergangenen Monaten ...

... hat die Gruppe diverse Songs veröffentlicht, das erste Album erscheint pünktlich zum Song-Contest-Vorentscheid. Musikalisch ...

... bieten Nomi und Co Electropop, der natürlich ebenfalls ordentlich auf die gute alte New-Wave-Zeit Bezug nimmt. Der Song, ...

... der ihnen den Weg nach Malmö ebnen soll, ist "Heart On The Line". Ob sie damit wohl die Herzen des TV-Publikums gewinnen können?

Na, diese Dame kennen wir doch. Na klar, das ist ...

... Natalie Horler, Frontfrau der Dance-Kapelle Cascada ...

... und vor allem durch ihr Intermezzo als Jurorin bei "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) zu größerer Bekanntheit aufgestiegen. Auch wenn ...

... Horler nach außen hin das Gesicht von Cascada darstellt, handelt es sich bei der Gruppe eigentlich um ein Trio, zu dem auch die Produzenten DJ Manian und Yanou (nicht im Bild) gehören. Die Formation ...

... steht traditionell für Trash-Pop, der sich jedoch nicht nur am Autoscooter großer Beliebtheit erfreut (auch in Großbritannien und den USA verzeichneten Cascada gewisse Charts-Erfolge). Mit ...

... dem Song "Glorious" im Gepäck wollen Horler und ihre Jungs nach Malmö brettern. Aber erst einmal müssen dazu die Zuschauer auf ihre Darbietung abfahren.

Mia Diekow kommt aus Hamburg ...

... und ist ja soooooo süß. Schon als Kind soll sie fleißig gesungen haben, schließlich stammt sie aus einer Musikerfamilie. Auch ihre Songs ...

... schreibt die 25-Jährige selbst. Vergangenes Jahr erschien ihr Debütalbum "Die Logik liegt am Boden". Der Management-Stall, aus dem sie kommt, ...

... ist der gleiche wie der von Tim Bendzko. Ihre Plattenfirma wiederum beschreibt ihr musikalisches Spektrum ...

... als deutschen Indie-Pop mit gut gelaunten Melodien, überraschenden Rhythmen und gewitzten Texten. Ja, stimmt schon irgendwie. Ob sie allerdings mit Textzeilen ...

... wie "Wenn ich reden will, kann ich zu Tocotronic gehen, für guten Sex geh' ich zu dir" in ihrem "Lieblingslied" beim Vorentscheid - und geschweige denn in Malmö! - punkten kann, darf dann doch arg bezweifelt werden.

Und noch eine junge Solosängerin: Betty Dittrich. Sie ist tatsächlich ...

... eine waschechte Newcomerin. Ihr Song "LaLaLa", der in Hannover zum Mitsingen animieren soll, ist ihre erste Single überhaupt. Das zugehörige Album ...

... schiebt sie im März nach. Hört man ihren Beitrag zum Vorentscheid, dann könnte man glatt meinen, ...

... Connie Francis sei aus den 60ern in die Gegenwart gebeamt worden, um einen Nachfolgehit zu "Schöner fremder Mann" zum Besten zu geben. Dafür ...

... sprechen nicht nur der komplette Retro-Sound und das entsprechende Styling der Sängerin, ...

... sondern auch ihr leichter Akzent. Denn: Betty Dittrich wurde nahe Malmö geboren. Ausgerechnet. Ob das Kalkül, mit einer nach Berlin ausgewanderten Einheimischen das Ding in Schweden zu wuppen, wohl aufgehen kann? Vor diese Entscheidung haben die Song-Contest-Götter erst einmal die deutsche Vorausscheidung gesetzt.

Hatten wir Blitzkids mvt. nicht schon? Ja, aber das hier ist doch ein ganz anderer - Ben Ivory nämlich. Alllerdings: Dass ...

... auch er sich so einiges aus der Zeit der frühen 1980er abgeschaut hat, kann wohl kaum einer bestreiten. Okay, ...

... die Schuhe vielleicht nicht. Sein Label lobt den Sänger, der in diesen Tagen sein erstes Album auf den Markt bringen wird, als "außergewöhnlichen Visionär". Schließlich ...

... habe er schon mit elf seine erste Ausstellung als Maler gehabt und mit 14 seine erste Band. Bei seinen Auftritten verschmelze die Musik mit Grafik, Mode, Fotografie und Lyrik zu einem großen Gesamtkunstwerk. Nun gut, ...

... bleiben wir mal bei der Musik des jungen Mannes. Sein "The Righteous Ones" ist ein Song, den vor 30 Jahren wohl auch Visage hätten intonieren können - vorausgesetzt, es hätte damals schon Dubstep gegeben. Kurzum: Ben Ivory ...

... präsentiert wummernden Electropop mit sattem Bass und waberndem Synthie-Teppich. Allerdings: Der Song hat durchaus internationales Format.

Zwickt's mi, I glaub, I dram: LaBrassBanda nennt sich diese Kapelle, die unüberhör- und unübersehbar aus Bayern kommt. Sie macht sich ...

... in Hannover musikalisch "Nackert". Das Quintett um Frontmann Stefan Dettl ...

... mixt Reggae, Funk, Ska und bayerische Folklore zu einer wilden Blasmusik-Mixtur, mit der die Band etwa auch schon auf Festivals wie dem Hurricane zu erleben war. Auch ...

... während der Europameisterschaft 2008 in Österreich und der Schweiz zog die Gruppe durch die Lande. LaBrassBanda ...

... schwimmen zweifelsohne im Fahrwasser von Alpenrock und Neuer Volksmusik, in dem sich auch schon Sänger und Gruppen wie etwa Hans Söllner (im Bild), Attwenger oder Haindling getummelt haben. Sollten ...

... sie tatsächlich das Ticket nach Malmö lösen, wären vermutlich so ziemlich alle Klischees von Deutschland im Ausland erfüllt. Ja, sapperlot und Kreiz, Birnbaum und Hollerstauden aber auch.

Finn Martin hat schon ein paar Jährchen im Musikgeschäft auf dem Buckel. Erste Sporen ...

... verdiente er sich mit seiner Combo Asher Lane, was ihm bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland auch schon mal einen Auftritt vor mehr als einer Million Menschen auf der Fanmeile einbrachte. Mittlerweile ...

... versucht er allerdings den langen Weg zum Erfolg als Solokünstler anzutreten. Nach Tourneen im Vorprogramm von Medina und Glasperlenspiel ...

... erscheint demnächst sein erster Longplayer. Zuvor will der gebürtige Berliner, der lange auch in den USA und Indien gelebt hat, ...

... jedoch beim Song-Contest-Vorentscheid das TV-Publikum verzücken. Mit seinem Singer-Songwriter-Folk-Pop-Rock-Song "Change" ...

... könnten die Chancen für den smarten 28-Jährigen dabei gar nicht so schlecht stehen. Mit ...

... Folk-Pop will auch dieses Sextett aus Duisburg hoch hinaus: Mobilée. Den ...

... mit Banjo-Geschrammel unterlegten Song "Little Sister" der Truppe um Frontfrau Caroline Wolter ...

... vergleichen einige mit "No No Never", mit dem Texas Lightning 2006 vergeblich ihr Glück beim Song Contest versucht hatten. Wolters Gesang indes erinnert manche an Lena. Möglicherweise ...

... die superheldenhafte Kombination für Malmö? Dafür, ...

... dass Mobilées Entsendung nach Schweden kein Drahtseilakt wäre, könnte natürlich auch sprechen, dass die Truppe schon einmal mit Roxette auf Tour war. Und ...

... dass sie nicht nur für Firlefanz steht. Bei einem Auftritt im ZDF-Fernsehgarten etwa demonstrierte die Band ihre Solidarität mit den russischen Musikerinnen von Pussy Riot, indem sie sich Sturmhauben überzog. Na, das wäre doch vielleicht auch eine Idee für den Song Contest.

Hoppla! Die kennen wir doch! Ja, natürlich, denn ...

... das sind selbstredend Nica und Joe, Kandidaten bei der zweiten deutschen Staffel von "X Factor". Und obwohl sie in dem Casting-Format seinerzeit lediglich den dritten Platz belegt haben, ...

... laufen sie dem damaligen Sieger in Sachen Erfolg inzwischen beinahe den Rang ab. Oder können Sie sich noch an seinen Namen erinnern? (Wir helfen Ihrem Gedächtnis mal auf die Sprünge: David Pfeffer.)

Doch zurück zu Nica und Joe. Sie haben nicht nur faul rumgesessen, sondern vor Kurzem bereits ihr zweites Album veröffentlicht. Ihr Song, ...

... mit dem sie beim Eurovisions-Vorentscheid antreten, ist eine Ballade, in der - wie bei den beiden gewohnt - ihre Popstimme und sein klassischer Tenor zu einer dramatischen Melange verschmelzen. Der Titel: "Elevated" - Fahrstuhl ...

... nach Malmö oder zur Hölle der bereits im Vorfeld Gescheiterten? Oh, pardon, ...

... mit der Verdammnis sollte man natürlich keine Scherze treiben, wenn Geistliche in der Nähe sind. Dürfen wir ...

... vorstellen: Diözesanpriester Andreas Schätzle, ...

... Pater Vianney Meister ...

... und Abt Rhabanus Petri (ja, er heißt wirklich so). Zusammen nennen sie sich, oh Wunder, ...

... Die Priester! Mittlerweile machen die drei (echten!) römisch-katholischen Kirchendiener schon ein Weilchen gemeinsam Musik, bei der sie Pop mit Choralgesang mischen. Nach zwei Alben wollen sie nun Deutschland mit dem monumentalen Lied "Meerstern, sei gegrüßt" beim Song Contest vertreten. Und dafür ...

... haben sie sich mit der Sopranistin und Opernsängerin Mojca Erdmann stimmgewaltige Verstärkung an Bord geholt. Das kann ja wohl keine Sünde sein. Darüber, ...

... ob es eine Sünde wäre, wenn eine gebürtige Österreicherin Deutschland beim Song Contest vertreten würde, müssen wir noch ein klein wenig nachdenken. Denn Saint Lu ...

... erblickte tatsächlich in einem kleinen Dorf nahe Wels in der Alpenrepublik das Licht der Welt. Nicht zuletzt den Österreichern ...

... könnte sie bereits durch ihre Teilnahme an dem Casting-Format "Starmania" bekannt sein, bei dem sie jedoch lediglich den zehnten Platz belegte. Mittlerweile ...

... ist die 30-Jährige, die demnächst ihr zweites Album veröffentlichen wird, Wahlberlinerin. Ihre Stimme klingt ein bisschen so, als ob sie gerade eine Packung Zigaretten am Stück geraucht und mit einer Flasche Whiskey nachgespült hätte. Aber natürlich ...

... passt das bestens zu der Soul-Nummer "Craving", mit der Saint Lu und ihre Band ihr Glück in Hannover versuchen. Solange, wie nur die Stimme der Sängerin wie ein Reibeisen klingt ...

... und sie nicht mit Messern wirft, ist ja alles gut. Einen ...

... haben wir noch. Ach was, einen. Eigentlich hätten wir mindestens ein Dutzend - oder wie viele die Söhne Mannheims gerade auch sind. Allerdings ...

... erlauben die Eurovisionsregeln nur sechs Bandmitgliedern die Präsenz auf der Bühne. Also ...

... wird das Künstlerkollektiv auch schon beim Vorentscheid lediglich mit geschrumpfter Mannstärke in die Bütt steigen. Und ...

... "Dr. Ton" Xavier Naidoo wird definitiv nicht zu der Gruppe gehören, die die Söhne Mannheims in Malmö vertreten will. Keine Frage, ...

... die Burschen aus Baden sind zweifellos die renommiertesten Künstler, die sich in diesem Jahr zur Song-Contest-Wahl stellen. Dementsprechend ...

... dürften ihre Chancen mit dem Song "One Love" beim Vorentscheid außerordentlich gut stehen. Ob ihr Soul-Schmachtfetzen "One Love" jedoch auch europaweit überzeugen könnte, darf doch als ungewiss bezeichnet werden. So, das ...

... sind sie also - die, die am 18. Mai 2013 gern hier wären, in der Malmö Arena. Jetzt müssen Sie entscheiden.

weitere Bilderserien