Bilderserie

"Es sollte eigentlich kein Bauch vorhanden sein": Wir haben heute ein Foto für dich, Heidi!

Bild 1 von 68
Finger in den Hals? Das ist nichts für unsere Heidi. (Foto: dpa)

Finger in den Hals? Das ist nichts für unsere Heidi.

Finger in den Hals? Das ist nichts für unsere Heidi.

Die Klum'sche wirkt ja eher immer ein bisschen genussvoller als ihre ätherischen Kolleginnen, ...

... hat allerdings neulich mal in einer Folge von "Germany's Nex Topmodel" einem Mädchen die Hüfte und den Hintern vermessen, ...

... just für zu dick befunden und nach Hause geschickt.

Egal, darum soll es an dieser Stelle gar nicht gehen, sondern darum, dass die Heidi am 1. Juni 2013 unglaubliche 40 Jahre alt wird.

Zeit, zurückzublicken.

Blond und brav war ihre Sache nie.

Nun feiert sie also ihren 40. Geburtstag - und prompt hat sie sich einfach 10 Jahre jünger definiert: ...

... "40 ist das neue 30", sagte sie unlängst in einer US-Talk-Show.

Mit einer rauschenden Hut-Party will der in Kalifornien lebende Star ...

... aus Bergisch-Gladbach den runden Geburtstag feiern. Ausgefallene und ...

... exzentrische Kopfbedeckungen sind gefragt.

Für ein Fotomodel ist 40 ein Methusalem-Alter, ...

... doch Klum ist dem Model-Business längst ...

... als Moderatorin in der TV-Unterhaltung entwachsen ...

... und damit auf gleich zwei Kontinenten eine Größe.

In den USA ist sie mit den TV-Shows "Project Runway", ...

... "Seriously Funny Kids", ...

... und "America Got Talent" eine Marke geworden ...

... und in Deutschland mit der Castingshow "Germany's Next Topmodel".

Die kecke Schöne aus Bergisch-Gladbach ...

... gegen die vornehme Unnahbare aus Rheinberg: ...

... Claudia Schiffer.

Das war viele Jahre das Fernduell der beiden deutschen Supermodels.

Lange stand Heidi Klum ...

... im Schatten der drei Jahre älteren Schiffer.

"Die kennen wir nicht, die war nie in Paris", ätzte Karl Lagerfeld vor einiger Zeit über die Klum.

Was das TV-Business angeht, hat sich das längst gedreht.

Während Claudia Schiffer demnächst bei ProSieben einen weiteren Anlauf unternimmt, um endlich im TV-Geschäft Fuß zu fassen, ...

... ist Klum, ...

... die ihre Brüste Hans und Franz nennt, ...

... seit Jahren bestens im Geschäft.

Lukrative Werbeverträge für namhafte Marken selbstverständlich inklusive.

Das "Forbes"-Magazin hat ihre Einkünfte allein im Jahr 2011 auf 20 Millionen US-Dollar (rund 15,5 Millionen Euro) geschätzt.

1992 wurde die junge Heidi als Siegerin eines Model-Talent-Wettbewerbs von Thomas Gottschalk dem TV-Publikum präsentiert ...

... und brach von Bergisch-Gladbach in die USA auf.

Von 25.000 Bewerberinnen war sie zur "Schönsten der Schönen" gekürt worden.

Der Durchbruch mit den großen Verträgen etwa für "Victoria's Secret" ...

... und als Covergirl von "Sports Illustrated" kommt erst 1998.

Sie habe auch ohne die Pariser Laufstege gut verdient, sagte sie rückblickend.

Selbst kurz nach der letzten Schwangerschaft war Heidi zwei Wochen später auf dem Laufsteg, zwar ein bisschen verpackter ...

... als früher, aber immerhin.

Fleißig war und ist sie schon immer.

Ihre Eltern unterstützen und managen sie.

Auch privat ist immer was los: An der Seite Klums waren über die Jahre hinweg illustre Partner zu sehen.

Star-Friseur Ric Pipino, ...

... Unternehmer Flavio Briatore, ...

... Rockstar Anthony Kiedis ...

... und Sänger Seal, ...

... mit dem sie vier Kinder hat.

Drei leibliche und das von ihm angenommene Mädchen Leni, die als Tochter von Flavio Briatore gehandelt wird, was allerdings nie offiziell bestätigt wurde.

Die Trennung der beiden Anfang 2012 kam plötzlich und unerwartet, ...

... Heidi und Seal galten als Traumpaar, ...

... und welcher Mann kann schon silberne Anzüge tragen?

Inzwischen ist sie mit ihrem Bodyguard Martin Kristen zusammen und lebt mit den vier Kindern im sonnigen Kalifornien.

Man wird Heidi Klum zugutehalten, dass sie als internationaler Star schlagfertig und keck dazu beigetragen hat, das Bild vom spießigen und verkrampften Deutschen bröckeln zu lassen.

Trotzdem ist die geschäftstüchtige Heidi als gestrenge Model-Schleiferin in ihrer Casting-Show "Germany's Next Topmodel" nicht unumstritten.

Das Gesicht einer "kaltherzigen und ekelerregenden Produktion" wurde sie von Komikerin Cordula Stratmann unlängst ganz spaßfrei genannt.

Frauenrechtlerin Alice Schwarzer nannte sie gar eine "kaltschnäuzige Schar-Führerin".

Wie die Mädchen von Klum behandelt werden, löst regelmäßig scharfe Kritik aus.

Sie hatte darauf anfangs entgegnet, dass das Model-Business nun mal entsprechend hart und kein Zuckerschlecken sei.

Doch auch nach der Kritik will sie nicht gnädiger mit den Kandidatinnen ihrer Show umgehen. "Ich sage denen, wie es ist in diesem Geschäft", so Heidi.

"Wenn sie vier Donuts die Woche essen und zu viel Brot und Kuchen und wenn ihr Körper darunter leidet und auch ihre Haut, dann muss ich ihnen sagen, dass es nicht der richtige Job ist."

Sie könne auch nicht immer daran erinnern, den Bauch einzuziehen. "Es sollte eigentlich keiner vorhanden sein."

Aber sie kenne ihr Gewerbe eben "seit zwei Jahrzehnten, ich weiß, wovon ich rede".

Klum lassen die Anfeindungen kalt: "Ich bin es gewohnt, mir einiges anhören zu müssen", sagte sie dem "Stern".

Jetzt aber erst einmal einen schönen Geburtstag im Kreise der Lieben, ...

... und ruhig mal einen Happen mehr essen! (soe/dpa)

weitere Bilderserien