Bilderserie

Größte Touristikmesse der Welt: Wohin soll denn die Reise gehen?

Bild 1 von 29
Die Welt wirbt um Gäste ... (Foto: dpa)

Die Welt wirbt um Gäste ...

Die Welt wirbt um Gäste ...

... und wird willkommen geheißen: In Berlin lockt derzeit die weltgrößte Reisemesse. Die Internationale Tourismus-Börse (ITB) ...

... ist der weltweit wichtigste Treffpunkt der Reisebranche. In diesem Jahr ist Indonesien, der bevölkerungsreichste muslimische Staat der Welt, Partnerland.

Das Reiseangebot ist fast unüberschaubar: Insgesamt haben sich mehr als 10.000 Aussteller aus 180 Ländern angemeldet. Vom 6. bis 10. März 2013 ...

... werden bei der ITB unterm Berliner Funkturm rund 170.000 Gäste erwartet, darunter 110.000 Fachbesucher.

Sogar für den Pleiteflughafen Willy Brandt International BER wird auf der ITB geworben - irgendwann wird er sicher auch fertig ...

... und startet dann richtig durch.

Am Wochenende ist die ITB dann für das breite Publikum geöffnet. Erstmals ...

... können Besucher sich dort nicht nur über interessante Ziele informieren, sondern auch Reisen buchen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Indonesiens Präsident Susilo Bambang Yudhoyono eröffneten am Dienstagabend gemeinsam den Branchentreff. Zuvor ...

... hatten der Präsident und seine Frau Ani Bambang Yudhoyono noch einen Termin mit Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit - natürlich vor dem Brandenburger Tor.

Merkel rief die Deutschen bei der Eröffnung der ITB auf, auch im eigenen Land Urlaub zu machen.

Denn Deutschland sei auch gastfreundlich.

Da muss sie sich allerdings gar keine Sorgen machen: das liebste Reiseziel der Deutschen bleibt laut Deutschem Reiseverband (DRV) nach wie vor unangefochten Deutschland.

Bei Auslandreisen locken besonders die Strände des Mittelmeers, allen voran Spanien.

Merkel zeigte sich begeistert von den unzähligen Ausstellern und Angeboten auf der Messe: "In 80 Tagen um die Welt ist passé. In 80 Minuten auf der ITB kann man das auch schaffen."

Schwerpunkte sind in diesem Jahr zielgruppenbezogene Angebote wie etwa für Schwule und Lesben, ...

... umwelt- und sozialverträglicher Tourismus sowie Städtereisen, ...

... die in letzter Zeit besonders in Deutschland deutlich zulegten. Speziell der Berlin-Boom hält unvermindert an - die ...

... deutsche Hauptstadt ist bei Touristen nach wie vor enorm beliebt.

Nach einer Studie des Marktforschungsunternehmens GfK wollen die Deutschen in diesem Jahr vier bis sechs Prozent mehr für ihren Sommerurlaub ausgeben.

Der Tourismus wächst weltweit. Die Welttourismusorganisation ...

... zählte 2012 rund 1,035 Milliarden Gästeankünfte: ein stattliches Plus von 3,8 Prozent.

Für 2013 wird wieder ein Plus von drei bis vier Prozent erwartet, für Europa von zwei bis drei Prozent.

Optimistisch waren im Vorfeld der ITB vor allem die Reisebüros und Veranstalter. Nach einem Umsatzplus von 5,5 Prozent auf die Rekordsumme von 24,4 Milliarden Euro im Vorjahr (31. Oktober), rechnet der Deutsche Reiseverband (DRV) mit einem Zuwachs von drei bis vier Prozent.

Das Wachstum werde sich wegen unsicherer wirtschaftlicher Rahmenbedingungen zwar verlangsamen, ein weiteres Umsatzplus von ein bis zwei Prozent sei in der neuen Saison aber möglich, sagte Michael Frenzel, der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW).

Sollte die Konjunkturschwäche zu mehr Arbeitslosen führen, werde das auch die Reiseindustrie treffen.

Frenzel betonte aber: "Die Reiselust ist weiterhin vorhanden."

Na dann: Bon voyage! (abe/dpa)

weitere Bilderserien