Bilderserie
Dienstag, 29. Juni 2010

Solche Pfeifen!: Das Kreuz mit den WM-Schiris

Bild 1 von 38
Alles klar?

Alles klar?

Alles klar?

Jetzt gucken Sie nicht so verdutzt! Wir versuchen ja nur, uns auf das Niveau der Schiedsrichter bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika einzupegeln.

Ach so! Sie gehören zu denen, die meinen, dass Journalisten eh allesamt nur Dünnbrettbohrer sind, die sowieso ständig alles falsch machen. Dann passt der Vergleich für Sie natürlich gar nicht. Aber ...

... wie wäre es damit? Jetzt alles klar? Um es kurz zu machen: Bisher ...

... waren die Schiedsrichter-Leistungen bei der WM ja doch eher bescheiden.

Tore, die keine waren, gab es ebenso ...

... wie keine Tore, die eigentlich welche waren.

Und natürlich gab es ganz, ...

... ganz ...,

... ganz viele ...

... hübsche bunte Karten. Welche, die eigentlich keine waren, ...

... und keine, die eigentlich welche waren. Nachdem er Emilio Izaguirre von Honduras im Spiel die Nase poliert hat, hat Spaniens David Villa allen Grund für ein Freudentänzchen. Schließlich wollten weder der Schiedsrichter ...

... noch nachträglich die FIFA seine Tätlichkeit ahnden. Ganz anders ...

... vor vier Jahren, als Torsten Frings wegen einer Rangelei mit der argentinischen Mannschaft von der FIFA für das Halbfinale gesperrt wurde. Wohlgemerkt, ...

... eine Rangelei, die erst nach Spielende stattfand. Das Chaos ist also perfekt ...

... und wir wollen eigentlich gar nicht mehr hinsehen, auch wenn ...

... uns so mancher Schiedsrichter ...

... noch so gestenreich ...

... zu beeindrucken versucht. Schiri, ...

... wir wissen, wo Deine Auto steht. Nur leider nutzt uns das nichts. Schafft stattdessen ...

... vielleicht der Chip im Ball Abhilfe ...

... oder doch eher der Videobeweis?

Vielleicht sollten wir uns künftig auch auf Roboter verlassen. Tim macht bestimmt einen super Job.

Oder brauchen die Referees einfach nur den richtigen Durchblick? Na, Herr Köhler, wie wär's? Sie hätten doch jetzt Zeit, ...

... das Finale zu leiten.

Nicht schaden kann es auf jeden Fall, den Schiedsrichtern so oft es geht nochmal ein paar Erklärungen mit auf den Weg zu geben.

Und auch eine Vuvuzela ...

... wirkt gegen so manchen falschen Schiedsrichter-Pfiff Wunder. Und sollten wirklich alle Stricke reißen, ...

... dann lassen wir einfach andere für uns den Spielausgang entscheiden.

Obwohl?

Hähä!

Bei genauer Betrachtung brauchen wir das alles vielleicht auch gar nicht.

Manchmal gibt es eben auch Gerechtigkeit.

O.k., mit den Engländern sind wir jetzt quitt.

Aber zum Beispiel mit den Holländern hätten wir da durchaus noch eine Rechnung offen.

Vielleicht sehen wir Robben und Co ja im Finale.

Und dann heißt es: Schiri, mach's noch einmal, ...

... damit wir endlich wieder jubeln können!

weitere Bilderserien