Panorama
(Foto: picture alliance / dpa)

Tat mit Handy gefilmt: 14-Jährige vergewaltigt und in Hof gelegt

Erst machten sie ihr Opfer mit Alkohol gefügig, dann vergingen sie sich an der 14-Jährigen. Schließlich legten sie die junge Frau bei eisigen Temperaturen in einen Hinterhof. So lautet der Vorwurf gegen drei Männer im Alter von 14 bis 21 Jahren.

Mehrere Jugendliche sollen laut Medienberichten eine 14-Jährige in einer Wohnung in Hamburg-Harburg vergewaltigt haben. Zuvor hätten sie die junge Frau mit Alkohol abgefüllt. Währenddessen soll eine Bekannte des Mädchens die Tat mit dem Handy gefilmt haben. Über den Fall berichteten das "Hamburger Abendblatt" und "Die Welt".

Anschließend sollen die vier Männer und die Frau das durch den Alkohol bewusstlose Mädchen einfach in einem Hinterhof abgelegt haben. Sie war nur leicht bekleidet. Der Tatzeitpunkt war der 11. Februar, somit herrschten Temperaturen um den Gefrierpunkt. Wie Nana Frombach von der Staatsanwaltschaft Hamburg erklärte, muss die 14-Jährige wohl kurz aufgewacht sein, dann habe sie um Hilfe gerufen. So konnte sie gefunden werden.

Im Krankenhaus stellten die Ärzte die starke Unterkühlung der Jugendlichen fest. Sie musste intensivmedizinisch behandelt werden. Während der Behandlung wurde schließlich der Missbrauch entdeckt. Die 14-Jährige konnte sich nicht mehr an die Vergewaltigung erinnern. Die junge Frau steht unter der Obhut des Jugendamtes und war zum Tatzeitpunkt in einer Jugendwohnung untergebracht.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun wegen sexuellen Missbrauchs Widerstandsunfähiger, versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung gegen einen 16-Jährigen, einen 14-Jährigen und eine 15-Jährige. Nach zwei Verdächtigen im Alter von 16 und 21 Jahren wird gefahndet. Das Handy, mit dem die Taten dokumentiert sein sollen, wurde sichergestellt.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen