Panorama
Traditionell zünden viele Chinesen zum Neujahrstag Kerzen, Fackeln und Pyrotechnik- der Ritus soll böse Geister vertreiben und Glück bringen.
Traditionell zünden viele Chinesen zum Neujahrstag Kerzen, Fackeln und Pyrotechnik- der Ritus soll böse Geister vertreiben und Glück bringen.(Foto: REUTERS)

Feuerwerk und Smog: China begrüßt Schlangenjahr

Peking leidet unter extremem Smog, darum bat die Regierung um Zurückhaltung. Dennoch feiern Millionen Chinesen den Jahreswechsel mit reichlich Pyrotechnik. Und das im Jahr der Schlange, die eigentlich als vernünftiges Wesen verehrt wird.

China hat in der Nacht zum Sonntag das Jahr der Schlange eingeläutet. Den Jahreswechsel nach dem Mondkalender feierten die Menschen mit Feuerwerk und Knallfröschen in den Straßen. So sollen der Tradition zufolge böse Geister vertrieben werden. In der Hauptstadt Peking allerdings ging der Verkauf von Feuerwerkskörpern laut Medienberichten im Vergleich zum Vorjahr um 37 Prozent zurück. Die Behörden hatten zur Zurückhaltung aufgefordert, um den starken Smog in der Stadt nicht weiter zu verschlimmern.

Der chinesische Ministerpräsident Wen Jiabao versprach in einer Neujahrs-Mitteilung, die "energischen Maßnahmen" fortzuführen, um wirtschaftliche Reformen voranzutreiben und den Lebensstandard der Menschen zu verbessern. Auch US-Präsident Barack Obama übermittelte Neujahrsgrüße und wünschte den Chinesen auf der ganzen Welt "Frieden, Wohlstand, eine gute Gesundheit und Glück".

Schlange wird als kluges Wesen verehrt

Da die Schlange im chinesischen Horoskop vor allem Feuer besitzt und in diesem Jahr auf das Gegenelement Wasser stößt, sagen Astrologen für 2013 ein Jahr der Konflikte voraus. Allerdings gilt das Wasser auch als sanft, flexibel, gemächlich und bescheiden, so dass die Aussichten für Auseinandersetzungen doch eher gemäßigt sein sollen.

Wer im Jahr der Schlange geboren ist, gilt als klug, tiefsinnig und logisch denkend. Unter ihrer ruhigen Oberfläche sollen Wachsamkeit, Geschwindigkeit und manchmal auch Unberechenbarkeit lauern, weil die Schlange unerwartet vorschnellen kann. Ihnen wird auch nachgesagt, aalglatt, undurchsichtig und listig zu sein. Berühmte Schlangen sind der Musiker Bob Dylan, der US-Präsident John F. Kennedy, der Philosoph Jean Paul Sartre, der Schauspieler Ben Stiller und der Opernsänger Placido Domingo. Im zwölfjährigen Zyklus der chinesischen Tierkreiszeichen waren zuletzt 2001, 1989 und 1977 Schlangenjahre.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen