Panorama
(Foto: dpa)

Lotto-Gewinner verzweifelt gesucht: Deutscher verschenkt Millionen

Einem bisher unbekannten Spieler der Lotterie Glücksspirale entgeht seit Oktober eine monatliche und lebenslange Sofortrente in Höhe von mindestens 7500 Euro. Bisher habe sich kein Gewinner gemeldet. Langsam wird es eng.

Einem bisher unbekannten Spieler der Lotterie Glücksspirale entgeht seit Oktober eine monatliche und lebenslange Sofortrente in Höhe von mindestens 7500 Euro. Bisher habe sich kein Gewinner gemeldet, wie Westlotto mitteilt.

"Langsam wird es wirklich eng. Denn der Gewinner hat nur noch bis Mitte Januar Anspruch", erklärte Sprecher Axel Weber. Seit der Ziehung am 13. Oktober hat der Glückspilz nichts von sich hören lassen. Seinen Gewinnschein hatte er am 8. Oktober in Düsseldorf abgegeben und 10,10 Euro investiert.

Die Sieger-Fahnder bei Westlotto vermuten, dass der Gewinner nicht aus Düsseldorf kommt, sondern zum Beispiel für einen Messe-Besuch am Rhein war. Der Anspruch auf den Gewinn verfällt am zweiten Januarwochenende 2013. Dann fließt die Gesamtgewinnhöhe von 2,1 Millionen Euro wieder in den Lotto- und Toto-Topf zurück. Per Sonderauslosung gehen die Millionen dann an andere Gewinner.

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen