Panorama
Auf Grundlage eines Modelliergerüstes wurde die Bärenplastik in Ton modelliert, wobei Fotos als Anhaltspunkte dienten.
Auf Grundlage eines Modelliergerüstes wurde die Bärenplastik in Ton modelliert, wobei Fotos als Anhaltspunkte dienten.(Foto: dpa)

Die Legende kommt ins Museum: Eisbär Knut ist wieder da

Am 19. März 2013 ist sein Tod schon drei Jahre her. Doch Knut lebt nicht nur in den Herzen der Menschen weiter. In einem Berliner Museum erhält der beliebte Eisbär nun einen Ehrenplatz.

Der vor zwei Jahren im Berliner Zoo gestorbene Eisbär Knut wird als lebensgroßes Präparat mit echtem Fell ausgestellt. Das Tier werde von diesem Samstag an bis zum 15. März im Berliner Museum für Naturkunde gezeigt, kündigte Museumssprecherin Gesine Steiner an. Der Eintritt ist kostenlos.

Das Präparat besteht aus Knuts echtem Fell, das mit einem speziellen Verfahren behandelt und über einen Kunststoffkörper gezogen wurde. Die Augen sind aus Glas. Das Präparat soll laut Museum 2014 erneut in einer Ausstellung gezeigt werden.

Der 2006 geborene Knut war lange der Liebling des Berliner Zoopublikums. Er starb am 19. März 2011.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen