Panorama
Die Netanjahus sollen eigentlich eine Vorzeigefamilie sein - doch Sohn Jair (2. v.r.) tanzt aus der Reihe und liebt eine nicht-jüdische Norwegerin.
Die Netanjahus sollen eigentlich eine Vorzeigefamilie sein - doch Sohn Jair (2. v.r.) tanzt aus der Reihe und liebt eine nicht-jüdische Norwegerin.(Foto: REUTERS)

Liebesaffäre wird Frage "nationaler Besorgnis": Netanjahus Sohn empört Israel

Von Ulrich W. Sahm, Jerusalem

In der jüdischen Welt herrscht Aufruhr. "Wehe uns", heißt es in den Medien, der Untergang Israels wird bereits prophezeit. Der Grund für die Endzeitstimmung: die Liebe des Sohnes von Ministerpräsident Netanjahu zu einer "Schickse".

Der Druck auf Netanjahu wächst.
Der Druck auf Netanjahu wächst.(Foto: dpa)

Die Welt steht Kopf, von Australien über Japan bis nach Belgrad. Ein Schisma werde geschehen, schlimmer noch als die Abspaltung des Christentums vom Judentum, heißt es in besorgten Kommentaren. Seit der Liebe des Prinzen Edward zur bürgerlichen Wallis, was fast das Ende des britischen Königshauses zu Folge hatte, gab es in der Welt keinen vergleichbaren Skandal.

Die Kommentare reichen von "Israel dreht durch", über "Jair Netanjahu spuckt auf das Grab seines Großvaters" und bis zu "Bibis Sohn schläft mit einer Schickse", einer nichtjüdischen Nutte. Die jüdische Presse prophezeit den Untergang Israels und des Judentums.

Die Hiobsbotschaft nahm ihren Ausgang beim Welt-Wirtschaftsgipfel in Davos. Um sich einzuschmeicheln oder aus Vaterstolz, flüsterte Israels Premierminister Benjamin Netanjahu der norwegischen Regierungschefin Erna Solberg ins Ohr, dass sein 23 Jahre alter Sohn Jair mit einer Norwegerin "ausgehe". Die norwegische Zeitung Dagen fand heraus, dass es sich um die 25 Jahre alte "evangelikale" Sandra Leikanger handle, die wie Jair an der Elite-Universität Interdisciplinary Center (IDC) in Herzliya studiere.

Sorge um Netanjahus Enkel

Die streng geheime Nachricht schlug in der Welt ein wie die Atombombe, die Israel nach offiziellen Angaben gar nicht besitzt. Über Nachrichtenagenturen wie AP und UPI wurde der unglaubliche Skandal bis in den letzten Winkel der Welt getragen. Die Enkelkinder von "Bibi, König von Israel" - wie Netanjahu von seinen Bewunderer gerufen wird - könnten dem jüdischen Volk verloren gehen, "wie die sechs Millionen Ermordeten des Holocaust". Bekanntlich verliert das jüdische Volk die Kinder bei der Ehe eines Juden mit einer nicht-jüdischen Frau, da die Zugehörigkeit zum jüdischen Volk über die Frau vererbt wird.

Auch die Beziehung des israelischen Models Bar Refaeli und Leonardo DiCaprio rief Unmut hervor.
Auch die Beziehung des israelischen Models Bar Refaeli und Leonardo DiCaprio rief Unmut hervor.(Foto: ASSOCIATED PRESS)

In einer "tiefen Hintergrundanalyse" schrieb die links-liberale Zeitung "Haaretz", dass Netanjahu seit seinem Geheimnisverrat mit "damage control", mit "Schadensbegrenzung" beschäftigt sei. Wegen des "Sturms und Drangs" in der jüdischen Welt versuchte Papa Netanjahu zu dementieren. Jair und Sandra seien doch nur Klassenkameraden. Zu spät. Die Geschichte hatte sich herumgesprochen. Der Schaden für das Ansehen Israels und des Judentums sei nicht mehr zu beheben, so "Haaretz".

Benzi Gopstein, Vorsitzender der rechtsgerichteten Organisation Lehava gegen die Assimilierung von Juden, schrieb an Netanjahu Senior und Junior: "Die Taten Ihres Sohnes haben Auswirkungen auf Ihre Familie und auf den Staat Israel, dem Heimstaat des jüdischen Volke." Sohn Jair und seiner Freundin bot Gopstein ein "Gespräch" an: "Deine weise und intelligente Freundin wird sicherlich verstehen, dass Ihr diese Beziehung beenden müsst."

"Wehe uns"

Religiöse Gruppen erklärten, dass die Liebesaffäre eine Frage "nationaler Besorgnis für den jüdischen Staat" sei. Es gehe um das Überleben des jüdischen Volkes. Der Vorsitzende der frommen Schass Partei, Arieh Derri, hat wegen des illegalen Erwerb eines Whirlpools mit Steuergeldern schon einige Jahre im Gefängnis verbracht. Jetzt reagierte er bei dem konservativen Radiosender "Stimme in der Höhe" panisch: "Wehe uns, falls das - Gott behüte - stimmt."

Haggai Ben-Artzi, nationalistischer Bruder von Sarah, der dritten Ehefrau Netanjahus und Mutter Jairs, fragte laut serbischem Nachrichtendienst Dalje seinen Neffen: "Hast Du den Kopf verloren?"

Flüche und Verwünschungen

Rechte und fromme Kreise stießen Flüche und Verwünschungen gegen den "fremd" gehenden Sohn Netanjahus aus. Weltliche und linke Israelis verfolgten den Skandal eher amüsiert und gaben Ratschläge: Da es in Israel keine Zivilehe gibt, müsste Sandra im Falle einer Hochzeit eben zum Judentum konvertieren, wie Netanjahus zweite Frau Fleur Cates. Dann wäre doch alles wieder im Lot.

Der für seine Glaubwürdigkeit bekannte, auf Tratschgeschichten spezialisierte TV-Kanal 10, will erfahren haben, dass Jair und Sandra "keine Beziehung" pflegen, sondern nur "Kommilitonen" seien. Und wie üblich, viel zu spät, veröffentlichte das Ministerpräsidentenamt eine offizielle Stellungnahme, die der Online-Dienst "Schalom-Leben" in einem Kommentar mit dem Titel "Lasst doch den Jair in Ruhe" zitierte. Ein Beamter des israelischen Regierungschefs dementierte Medienberichte, wonach Netanjahu beim Wirtschaftsforum in Davos mit Norwegens Premierministerin Erna Soldberg über die Beziehungen seines Sohnes gesprochen habe.

Einzelheiten über das Verhältnis von Jair Netanjahu mit der norwegischen Studentin Sandra, und gar intime Details waren der offiziellen Verlautbarung des israelischen Ministerpräsidentenamtes nicht zu entnehmen, - obgleich Sandra auf ihrer Facebook-Seite Bilder zusammen mit Jair veröffentlicht hat.

Busenwunder löste Empörung aus

Der Staat Israel wird nicht zum ersten Mal von derartigen Schreckensgeschichten erschüttert. So hatte vor einigen Jahren die Romanze des israelischen Busenwunders Bar Refaeli mit Leonardo DiCaprio auf den Tratschseiten der Zeitungen ähnliche Wallungen der Empörung ausgelöst.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen