Panorama
Mit ein bisschen Willen lassen sich sogar Berge versetzen.
Mit ein bisschen Willen lassen sich sogar Berge versetzen.(Foto: picture-alliance / DPS)
Freitag, 12. April 2013

Mit dem Schiff durch den Berg: Norwegen baut Giganten-Tunnel

Fitzcarraldo hat es geschafft, ein Frachtschiff über einen Berg zu bringen. Norwegen will inj den kommenden Jahren riesige Frachter durch einen Berg fahren lassen. Das Land stellt umgerechnet viele Millionen Euro bereit, um einen Tunnel zu bauen, dessen Größe alles bisher Bestehende den Schatten stellt.

Norwegen will den nach Angaben der Initiatoren weltweit ersten Tunnel für große Schiffe bauen. Es wäre der erste Tunnel, der von großen Schiffen wie Frachtern oder Kreuzfahrtschiffen genutzt werden könnte, erklärte der Bürgermeister des Ortes Selje und Projektleiter Ottar Nygaard.

Nach Regierungsangaben soll mit dem Tunnel, der in einen Berg zwischen zwei Fjorden gehauen werden soll, auch die Sicherheit in den Gewässern der Stad-Halbinsel an der Südwestküste erhöht werden. Dort gab es einer Studie zufolge seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs 46 Zwischenfälle mit 33 Toten.

Tunnel für Kähne gibt es bereits, nicht aber für große Schiffe. Die Idee eines solchen Tunnels in Norwegen gibt es bereits seit langem: Erstmals kam die Idee um das Jahr 1870 auf, während der Besetzung durch Nazi-Deutschland sollte das Projekt schließlich angegangen werden. Wegen des Endes des Krieges kam es dazu aber nicht. Schon die Wikinger fürchteten die gefährlichen Gewässer, wo der Tunnel nun entstehen soll.

Mit dem Bau soll frühestens 2018 begonnen werden, vier Jahre später soll das Bauwerk fertiggestellt werden. Die norwegische Regierung will eine Milliarde Kronen (134 Millionen Euro) für das Projekt bereitstellen, das jedoch auf 1,6 Milliarden Kronen geschätzt wird. Wie die übrigen Gelder aufgetrieben werden sollen, ist unklar.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen