Panorama
Bei den Verunglückten handelt es sich um Mitarbeiter eines Sterne-Restaurant aus dem Skiort Les Deux Alpes.
Bei den Verunglückten handelt es sich um Mitarbeiter eines Sterne-Restaurant aus dem Skiort Les Deux Alpes.(Foto: picture alliance / dpa)

Tragödie in den französischen Alpen: Rutschfahrt auf Matratze endet tödlich

Leichtsinn wird einer Gruppe junger Menschen zum Verhängnis. Sie rutschen nachts mit einer Matratze eine Skipiste im Wintersportort Les Deux Alpes hinunter und verlieren die Kontrolle über ihr Gefährt. Einer Baumgruppe können sie nicht rechtzeitig ausweichen.

Bei einer nächtlichen Matratzen-Rutschfahrt auf einer Skipiste in den französischen Alpen ist ein 18-Jähriger tödlich verunglückt. Zwei Frauen im Alter von 21 und 24 Jahren wurden schwer verletzt, wie die Regionalzeitung "Le Dauphiné Libéré" berichtete.

Nach ersten Ermittlungsergebnissen sei die Gruppe in der Nacht zum Dienstag in der Wintersportstation Les Deux Alpes mit einer Matratze, die zum Schutz von Skifahrern an einem Hindernis angebracht war, die rote Piste hinuntergerutscht. Dabei verloren sie die Kontrolle und prallten gegen eine Baumgruppe, zwei weitere junge Menschen konnten noch rechtzeitig abspringen.

"Im Moment weist nichts darauf hin, dass die drei Opfer betrunken waren", sagte Christophe Batard von der Gendarmerie der Zeitung. Die Verunglückten arbeiteten in einem Restaurant in Les Deux Alpes, das am vergangenen Montag mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet worden war. Der Inhaber sagte dem Radiosender France Bleu, er sei "von der Freude in den Horror" gestürzt.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen