Panorama

Nach jahrelanger Verschleppung: Sechsjährige trifft Mutter wieder

Ein Vater verschleppt seine Tochter von Großbritannien nach Pakistan. Die Mutter sucht mehrere Jahre lang vergeblich nach dem Mädchen. Dann wird Atiya Anjum-Wilkinson plötzlich gefunden. Nun ist die Sechsjährige zurück bei ihrer Mutter.

Lange Suche mit spätem Erfolg: die Mutter der entführten Sechsjährigen, Gemma Wilkinson.
Lange Suche mit spätem Erfolg: die Mutter der entführten Sechsjährigen, Gemma Wilkinson.(Foto: REUTERS)

Ein sechsjähriges Mädchen, das vor drei Jahren von seinem Vater nach Pakistan verschleppt worden war, ist zurück bei seiner britischen Mutter. Die kleine Atiya Anjum-Wilkinson traf nach Angaben der Flughafenverwaltung aus Islamabad in Manchester ein, wo ihre Mutter auf sie wartete. Damit endete die dramatische Zeit der Entführung, die auch zu der wiederholten Verurteilung des Vaters zu Haftstrafen geführt hatte.

Atiya war vor drei Jahren von ihrem Vater ins pakistanische Lahore verschleppt worden. Ihr Vater hatte der Mutter gedroht, sie werde das Mädchen "nie wiedersehen". Später weigerte er sich beharrlich, ihren Aufenthaltsort bekannt zu geben. Vor einem Monat hatte die 32-jährige Gemma Wilkinson erneut an die Öffentlichkeit appelliert, jegliche Informationen zum Aufenthaltsort ihres Kindes zu melden.

Kurz vor Atiyas sechstem Geburtstag im November hatte die Polizei ein computergeneriertes Bild veröffentlicht, das Atiyas mutmaßlisches aktuelles Aussehen zeigte. Laut der britischen Nachrichtenagentur Press Association wurde das Mädchen in Pakistan gefunden. Ihr Vater wurde bereits vier Mal zu Haftstrafen verurteilt. "So einen schlimmen Fall von Kindesentführung habe ich noch nicht erlebt", sagte ein Richter.

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen