Panorama
Sie wirken wie zwei Freunde: Blech-Kamerad Atlas und ein richtiger Mensch beim Geländetest.
Sie wirken wie zwei Freunde: Blech-Kamerad Atlas und ein richtiger Mensch beim Geländetest.

Humanoider Roboter : Terminator "Atlas" stolpert nicht

Boston Dynamics bastelt seit Jahren am humanoiden Roboter "Atlas". Die neueste Generation ist gerade fertig geworden. Man schwankt zwischen Faszination und Grusel.

Video

Roboter, die wie Menschen aussehen - daran arbeitet die Google-Tochter Boston Dynamics seit Jahren. Jetzt zeigt das US-Unternehmen seine neueste "Atlas"-Generation. In einem Demonstrationsvideo beweist "Atlas", das er enorme technische Fortschritte gemacht hat. Er kann aufrecht gehen und Türen öffnen, Alltagsaufgaben scheinen ein Kinderspiel.

In dem Video stapft Atlas durch die sonnig-verschneiten Wälder von Massachuttes, korrigiert unerwartete Gleichgewichtsprobleme sekundenschnell und lässt sich auch beim Verstauen von Kisten durch absichtliche Störmanöver nicht aus der Ruhe bringen. Und er setzt sich sogar gegen menschliche Angreifer zur Wehr. Nachdem er hinterrücks zu Fall gebracht wird, berappelt er sich selbständig und setzt seinen Weg unbeirrt fort, als wäre nichts gewesen.

Kleiner, leichter, stabiler

Gegenüber dem Vorjahresmodell ist "Atlas - The Next Generation" um 15 auf 175 Zentimeter geschrumpft. Gleichzeitig hat er knapp die Hälfte seines Gewichtes abgespeckt, er wiegt jetzt nur noch rund 81 Kilogramm.

"Atlas" sei dafür ausgelegt, "draußen und in Gebäuden eingesetzt zu werden", erklärt Boston Dynamics. Die komplette Technologie ist im Rücken platziert. Angetrieben wird er per Hydraulik. Die Energieversorgung hat er an Bord, so dass er sich frei bewegen kann. Die erste Version des Humanoiden hing noch an einer externen Energieversorgung. Für die Orientierung ist er mit der Radartechnik Lidar und Stereokameras ausgestattet.

Mit dem Video zeigt Boston Dynamics, was die Zukunft bringen könnte. Sicherlich sind die künstliche Intelligenz und auch die Motorik des Roboters noch ausbaufähig, einige Einsatzgebiete im menschlichen Alltag sind allerdings jetzt schon denkbar. Ein wenig schürt der neue "Atlas" aber auch Ängste vor einer "Rebellion der Maschinen", wie im Film "Terminator 3".

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen