Panorama
In den USA gilt ein Tempolimit - nicht nur in Ortschaften.
In den USA gilt ein Tempolimit - nicht nur in Ortschaften.(Foto: ASSOCIATED PRESS)

85 Meilen pro Stunde: Texas lässt schneller fahren

Viele Amerikaner beneiden die Deutschen um ihre Autobahnen. Jetzt gibt es eine 60 Kilometer lange Strecke, in denen auch US-Bürger rasen dürfen. Natürlich in Texas.

Autofahrer im US-Bundesstaat Texas dürfen künftig etwas stärker aufs Gaspedal drücken als normalerweise in Amerika erlaubt. Auf einem neuen Highway in dem Südstaat gilt künftig eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 85 Meilen pro Stunde - das sind fast 137 km/h und damit ein neuer Rekord in den Vereinigten Staaten. Sonst liegt das Tempolimit stets unter 130 Stundenkilometern - meist sogar deutlich darunter.

Texas sei stolz darauf, jetzt nicht mehr nur der größte, sondern auch der schnellste Staat zu sein, schrieb die "Los Angeles Times". Eine Reporterin der TV-Senders NBC sagte, viele Fahrer freuten sich darüber, nun endlich auch mal so etwas wie einen "Autobahn-Moment" zu erleben. Nicht wenige Amerikaner bewundern, dass im Prinzip auf deutschen Autobahnen "freie Fahrt für freie Bürger" gilt.

Der neu gebaute Highway-Abschnitt südlich der Stadt Austin ist gut 60 Kilometer lang. Kritiker warnen, dass das höhere Tempolimit die Gefahr schwerer Unfälle deutlich erhöhe.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen