Panorama
Aussenansicht des Aquaparks in Oberhausen.
Aussenansicht des Aquaparks in Oberhausen.(Foto: AQUApark Oberhausen GmbH)

Vorfall in Oberhausener Freizeitbad: Zuwanderer sollen Kinder begrapscht haben

In einem Erlebnisbad in Oberhausen sollen drei junge Mädchen von mehreren Männern unsittlich berührt worden sein. Bei den beschuldigten 18- bis 21-Jährigen handelt es sich laut Polizei um Zuwanderer. Sie seien vorübergehend festgenommen worden.

In einem Freizeitbad in Oberhausen sollen mehrere Männer drei Mädchen im Alter von 11 bis 14 Jahren unsittlich berührt haben. Wie die Polizei in Oberhausen mitteilte, wurden acht zugewanderte Männer vorübergehend festgenommen. Sie seien zwischen 18 und 21 Jahre alt.

Die Kinder seien am Samstagnachmittag im Aquapark von den Männern begrapscht worden und hätten sich umgehend an das Aufsichtspersonal gewendet, teilte die Polizei mit. Eine Mitarbeiterin habe daraufhin die Polizei alarmiert. Weitere Mitarbeiter hielten derweil die beschuldigten Männer fest.

Die mutmaßlichen Täter sind in Krefeld und weiteren Städten erfasst. Keiner kommt laut Polizei aus Oberhausen. Die eingesetzten Beamten nahmen die Männer vorläufig fest.

Beamte vom Fachkommissariat für Sexualdelikte seien noch am Abend alarmiert worden, um die Ermittlungen zu übernehmen. Die Verdächtigen seien schließlich in Absprache mit der Staatsanwaltschaft wieder entlassen worden, teilte die Polizei mit. Den Kindern und ihren Familien wurde die Hilfe des Opferschutzbeauftragten der Polizei angeboten.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen