Politik
Video

Razzia im Islamisten-Milieu: Bremen geht gegen Salafisten vor

Mit einem Vereinsverbot und einer Razzia geht Innensenator Mäurer in Bremen gegen salafistische Bewegungen vor. Polizisten durchsuchen am Morgen Vereinsräume der Organisation "Islamischer Förderverein Bremen".

In Bremen ist ein salafistischer Verein verboten worden. Die Polizei durchsuchte am Morgen Vereinsräume und mehrere Wohnungen, wie Innensenator Ulrich Mäurer mitteilte. Über Festnahmen wurde zunächst nichts bekannt. Nach Informationen von Radio Bremen geht es um den "Islamischen Förderverein Bremen".

Die Behörden seien demnach davon überzeugt, dass es sich dabei um eine Nachfolgeorganisation des salafistischen Kultur-und Familienvereins (KuF) handelt. Der KuF ist seit Dezember 2014 verboten. Die Gründung einer Nachfolgeorganisation eines verbotenen Vereins ist strafbar. Aus dem Umfeld der Vereinsmoschee hätten sich 21 Bremer der Terrororganisation "Islamischer Staat" angeschlossen, heißt es.

Auf einer Pressekonferenz teilte Innensenator Mäurer Einzelheiten des Einsatzes mit. Die Polizei war demnach nicht auf Waffensuche, vielmehr sei es darum gegangen Netzwerke aufzudecken. "Die ganze Anlage wurde deutlich konspirativer betrieben als der KuF", so der Innensenator. Viele Mitglieder des neuen Vereins seien zuvor bereits im KuF aktiv gewesen. Der ehemalige Verein sei unterwandert und kalt übernommen worden. Es wurden dessen alte Aktivitäten fortgesetzt. Laut Mäurer werde es noch Wochen dauern, bis alle sicher gestellten Daten ausgewertet sind. Er geht davon aus, dass es im Anschluss eine Reihe von strafrechtlichen Ermittlungsverfahren geben werde.

Insgesamt waren 200 Einsatzkräfte im Einsatz. Es gab 14 Durchsuchungsbeschlüsse. Ein Polizeisprecher erklärte, bei den Durchsuchungen sei es für die Ermittler entscheidend gewesen, Erkenntnisse über das Netzwerk und Querverbindungen nach Syrien herauszufinden. Es sollten speziell die Kommunikationswege der Szene aufgedeckt werden.

In Bremen konnte sich Experten zufolge eine besonders konservative islamische Strömung etablieren. Der Verfassungsschutz geht in der gesamten Bundesrepublik von 7000 Anhängern aus, 360 davon sollen in Bremen leben.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen