Politik
Aufgebrachte Marokkaner in Rabat.
Aufgebrachte Marokkaner in Rabat.(Foto: dpa)

Unruhen in Marokko nach Pädophilen-Freilassung: König macht Begnadigung rückgängig

Der Spanier Daniel Fino Galván vergewaltigte in Marokko elf Kinder und Jugendliche und wurde deshalb zu 30 Jahren Haft verurteilt. Dann kam der 64-Jährige im Rahmen einer Amnestie frei. Dies sorgte für Unruhen in der Hauptstadt Rabat. Nun reagiert Marokkos König Mohammed VI.

König Mohammed VI. beugt sich dem Druck der Straße.
König Mohammed VI. beugt sich dem Druck der Straße.(Foto: dpa)

Nach schweren Unruhen und Protesten hat Marokkos König Mohammed VI. die umstrittene Begnadigung eines spanischen Pädophilen rückgängig gemacht. Das berichtete die Nachrichtenagentur MAP unter Berufung auf eine Mitteilung des Hofes.

Der Monarch habe sich angesichts der "Schwere der Verbrechens und aus Respekt vor den Opfern" zu diesem Schritt entschlossen. Die Justizministerien Spaniens und Marokkos sollten das weitere Vorgehen gegen Daniel Fino Galván absprechen. Zudem sollten die Umstände der "bedauernswerten Freilassung" des Mannes untersucht werden.

Der 64-jährige Galván war 2011 wegen Vergewaltigung von elf Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 4 und 15 Jahren zu 30 Jahren Haft verurteilt worden. Er war Anfang der Woche im Rahmen einer Amnestie für insgesamt 1044 Menschen anlässlich des 14. Jahrestags der Thronbesteigung von Mohammed VI. freigelassen worden.

In Spanien muss sich König Juan Carlos auf unbequeme Fragen gefasst machen, weil er Mohammed VI. bei einem Besuch in Marokko Mitte Juli um die Freilassung von Spaniern als "Akt der Freundschaft" gebeten hatte. Den Namen Galván nannte er nicht.

Galván soll inzwischen nach Spanien ausgereist sein. Seine Freilassung hatte zu schweren Protesten in der marokkanischen Hauptstadt Rabat geführt. Die wütenden Bürger wollten aus allen Landesteilen in die größte Stadt des Landes, Casablanca, fahren und dort am Dienstag und Mittwoch mit vereinten Kräften noch lauter protestieren.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen