Politik
Bereits im vergangenen Jahr war es in Warschau am Unabhängigkeitstag zu heftigen Zusammenstößen gekommen.
Bereits im vergangenen Jahr war es in Warschau am Unabhängigkeitstag zu heftigen Zusammenstößen gekommen.(Foto: dpa)

Randale in Warschau: Polizei nimmt 132 Neonazis fest

Tausende sind unterwegs auf den Straßen in Warschau. Sie erinnern an den Tag der Unabhängigkeit Polens am 11. November 1918. Doch es bleibt nicht friedlich. Rechtsradikale liefern sich heftige Straßenschlachten mit der Polizei. Dabei fliegen Feuerwerkskörper und Steine. Es gibt 24 Verletzte und 132 Festnahmen.

Trotz eines großen Polizeiaufgebotes ist es in Warschau am polnischen Unabhängigkeitstag zu Gewalt und Randale rechtsradikaler Demonstranten gekommen. Wie ein Polizeisprecher berichtete, wurden 132 Demonstranten vorläufig festgenommen. Bei den Zusammenstößen gab es insgesamt 24 Verletzte, darunter acht Polizisten.

Mehr als zehntausend Teilnehmer erinnerten zunächst friedlich an die Unabhängigkeit Polens vor 94 Jahren. Zu den gewalttätigen Ausschreitungen kam es nach dem Unabhängigkeitsmarsch mehrerer rechter und rechtsradikaler Gruppen. Entgegen dem Aufruf der Organisatoren zur Ruhe wichen mehrere Demonstranten von der geplanten Route des Demonstrationsmarsches ab, woraufhin ihnen die Polizei den Weg versperrte und die Ausschreitungen begannen. Maskierte Demonstranten warfen mit Steinen, Feuerwerkskörpern und brennenden Fackeln nach den Polizisten.

Die Sprecherin der Homosexuellenorganisation "Lambda" sagte der polnischen Nachrichtenagentur PAP, Rechtsradikale hätten das Büro der Gruppe in der Warschauer Innenstadt angegriffen. Die Demonstration der Nationalisten war offiziell angemeldet zur Erinnerung an die Unabhängigkeit Polens am 11. November 1918. Aus diesem Anlass fanden im ganzen Land Gedenkfeiern statt. Unter anderem nahm Präsident Bronislaw Komorowski an einer Zeremonie am Grabmahl des unbekannten Soldaten in Warschau und einem "Marsch für die Einheit" des Landes teil.

Bereits im vergangenen Jahr war es in Warschau am polnischen Unabhängigkeitstag zu heftigen Zusammenstößen gekommen. Dabei versuchten Neonazis, eine Demonstration von Linksradikalen zu attackieren. Ein TV-Übertragungswagen ging damals in Flammen auf.

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen