Politik

Er verhaftete Anne Frank: Silberbauer später beim BND

Anne Franks Schicksal bewegt bis heute die Welt.
Anne Franks Schicksal bewegt bis heute die Welt.(Foto: picture-alliance/ dpa)

Der für die Verschleppung des jüdischen Mädchens Anne Frank aus ihrem Versteck in Amsterdam verantwortliche SS-Oberscharführer hat nach einem Bericht des Magazins "Focus" nach Ende des Zweiten Weltkriegs für den Bundesnachrichtendienst (BND) gearbeitet. Anne Franks Peiniger Karl Josef Silberbauer habe jahrelang in Nazi-Kameradschaften geeignete Agenten für den BND und zuvor die Organisation Gehlen gesucht, berichtete "Focus" unter Berufung auf das neue Buch "Enttarnt" des Hamburger Publizisten Peter-Ferdinand Koch. Demnach fand Koch die entsprechenden Belege dazu in US-Archiven.

Anne Frank war nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten mit ihrer Familie aus Deutschland nach Amsterdam geflüchtet. Dort hielten sich die Franks versteckt, bis sie 1944 verraten wurden. Silberbauer hatte Anne Frank in Amsterdam festgenommen und ins Konzentrationslager Auschwitz geschickt, 1945 starb sie kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs im Alter von 15 Jahren im KZ Bergen-Belsen. Ihre bewegenden Aufzeichnungen über die Zeit in ihrem Versteck sind unter dem Titel "Das Tagebuch der Anne Frank" weltberühmt.

Im n-tv Shop kaufen: Peter-Ferdinand Koch: Enttarnt. Doppelagenten: Namen, Fakten, Beweise

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen