Politik
Offenbar genug Sauerstoff zum Einsteigen: Mitt Romney.
Offenbar genug Sauerstoff zum Einsteigen: Mitt Romney.(Foto: REUTERS)

"Das ist ein echtes Problem": Romney will Flugzeugfenster öffnen

Mitt Romney ist Präsidentschaftskandidat der US-Republikaner. Optisch ist er der smarte, weltgewandte Typ. Als hätte er im Duell mit Präsident Obama nicht schon genug Probleme, schafft er sich ein weiteres: Er weiß offenbar nicht, warum Fenster während des Fluges nicht geöffnet werden dürfen. Nun hagelt es Spott.

Das Flugzeug, in dem die Frau des US-Präsidentschaftskandidaten Mitt Romney Ende vergangener Woche in Richtung Santa Monica saß, musste notlanden. Wegen eines Feuers hatte es Rauch in der Kabine gegeben. Auf einer Spendenveranstaltung in Beverly Hills zeigte sich Romney nun erleichtert, dass es seiner Frau gut geht – und machte sich dabei lächerlich. Als hätte er nicht schon genug Probleme im Wahlkampf gegen Präsident Barack Obama.

"Wenn es Feuer in einem Flugzeug gibt, kann man nirgendwo hingehen", zitiert ihn die "Los Angeles Times". So weit, so logisch. Doch dann wurde es zunächst etwas seltsam: "Man kann keinen Sauerstoff von außerhalb des Flugzeugs hineinlassen, weil die Fenster nicht aufgehen", so Romney weiter.

Wer nun das Schlimmste vermutete, wurde durch die folgenden drei Sätze bestätigt. "Ich weiß nicht, warum sie das tun. Es ist ein echtes Problem. Es ist sehr gefährlich", hob der Republikaner den imaginären Zeigefinger. Romney weiß offenbar nicht, warum die Fenster während des Fluges geschlossen bleiben müssen.

"Aufregende Vorschläge"

Blieb die Äußerung bei der "LA Times" noch unkommentiert stehen, griff sie die "Huffington Post" auf und veröffentlichte einen Erklärartikel, warum es wichtig ist, dass Passagiere die Fenster nicht öffnen dürfen. Das Magazin Gawker stellte spöttisch fest: "Romney hat einige aufregende Vorschläge in Sachen Flugzeugdesign".

Auch unter anderen hagelt es nun Hohn. "Ich traue Konservativen ja viel zu, aber ich hab sie nicht für wirklich dumm gehalten. Ich habe mich getäuscht", schreibt Nerdcoreblog auf Twitter. GrinseDame zeigt sich indes nachsichtig: "Ich finde, man sollte Mitt Romney gestatten, das Fenster in seinem Flugzeug zu öffnen. Aber nur oberhalb 30.000 Fuß."

NeoVanGoth ist sich zudem sicher: "Dieser Mitt Romney wird BESTIMMT mal Präsident der USA." Hanscarlos warnt: "Romney meint, es sei gefährlich, dass man in einem Flugzeug die Fenster nicht öffnen kann. Der Mann ist gefährlich!" Und ein weiterer Kommentator: "Und dieser Typ will für ein nukleares Waffenarsenal verantwortlich sein."

Quelle: n-tv.de