Politik
Nicht im Bild: Angela Merkel. Die Kanzlerin hatte es vorgezogen, in Deutschland zu bleiben.
Nicht im Bild: Angela Merkel. Die Kanzlerin hatte es vorgezogen, in Deutschland zu bleiben.(Foto: AP)
Mittwoch, 11. Dezember 2013

Ein "Selfie" bei der Trauerfeier für Mandela: Warum guckt Michelle Obama so böse?

US-Präsident Obama hatte eine Menge Spaß bei der Trauerfeier für den südafrikanischen Nationalhelden Nelson Mandela. Seine Frau fand das gar nicht witzig. Das könnte an einer blonden Frau gelegen haben, deren Identität den Fotografen Rätsel aufgab.

Bilderserie

So traurig war die Trauerfeier für den früheren südafrikanischen Präsidenten Nelson Mandel a offenbar nicht, einige der Staats- und Regierungschefs hatten viel Spaß. Die dänische Ministerpräsidentin Helle Thorning-Schmidt zum Beispiel nahm ein Foto mit ihrem Handy von sich, US-Präsident Barack Obama und dem britischen Premierminister David Cameron auf.

Das Lachen der drei Spitzenpolitiker bei diesem "Selfie" entsprach nicht ganz dem, was man sich in Europa üblicherweise unter einer Gedenkveranstaltung vorstellt, passte jedoch gut in die Atmosphäre im Stadion von Soweto, die sowohl von Freude als auch von Trauer geprägt war.

Getrübt wurde die ausgelassene Stimmung auf den Rängen allerdings von der amerikanischen First Lady: Fotos legen nahe, dass Michelle Obama den vertrauten Umgang ihres Mannes mit der dänischen Regierungschefin höchst unangemessen fand. Sie quittierte das Verhalten der beiden mit bösen Blicken. Eine Bildfolge, die auf Twitter umgeht, zeigt, dass Obama und seine Frau sogar die Plätze tauschten. "Obama mag der Führer der 'freien Welt' sein, aber wenn deine Frau Plätze tauschen will, dann machst du das", kommentierte ein Nutzer, der die Fotoserie postete.

Ein anderer Nutzer fasste den mutmaßlichen Kampf der Damen sehr knapp zusammen: "Michelle Obama vs. die dänische Ministerpräsidentin".

Die dänische Zeitung "Politiken" schreibt, dass die Nachrichtenagentur AFP zwei Stunden gebraucht habe, um herauszufinden, wer die Blondine neben Obama war. Der Fotograf des Bildes habe berichtet, Thorning-Schmidt und Obama hätten eine ganze Weile miteinander gesprochen. Dann sei Obama aufgestanden und habe einen Kaffee geholt. Nach seiner Rückkehr sei das Foto entstanden.

Das Wort "Selfie" soll 2002 in Australien entstanden sein. Es beschreibt Selbstporträts, die mit einem Smartphone auf Armeslänge gemacht werden. Vor einem Jahr zählte die Zeitschrift "Time" den Begriff "Selfie" unter die "Top Ten Modewörter" 2012.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen