» zu den Wahlkreisergebnissen
Verhandlungspartner, verbunden über eine Hintertreppe: Merkel und Müntefering. Große Koalition ohne Hintertreppe und Augenhöhe Warum es diesmal anders wäre als 2005

Beide Seiten zieren sich, man hätte sich Schöneres vorstellen können. Doch schließlich sprechen Union und SPD trotzdem über eine Große Koalition. Gab es das nicht schon einmal? Vieles erinnert an 2005. Doch der Eindruck täuscht, tatsächlich überwiegen die Unterschiede. Von Christian Rothenberg

Vier Jahre Opposition: Trittin legt schwarz-grüne Latte hoch Vier Jahre Opposition Trittin legt schwarz-grüne Latte hoch

Jürgen Trittin legt sich fest: "Ohne höhere Steuern gibt es keine Spielräume. Und ohne Spielräume gibt es keinen grünen Wandel." Für diese Art der politischen Kommunikation hatte er auf dem kleinen Parteitag der Grünen am Samstag heftige Kritik kassiert. Doch Schwarz-Grün ist bei den Grünen derzeit kaum ein Thema.

Interviews
Interview mit Piratin Nocun: "Es hat Spaß gemacht, auszuteilen" Interview mit Piratin Nocun "Es hat Spaß gemacht, auszuteilen"

Für die Piratenpartei war die bundespolitische Bühne neu, die Fünf-Prozent-Hürde wird sie wohl nicht überspringen. Geschäftsführerin Katharina Nocun hat diese Erfahrung bereits gemacht. Im Interview von n-tv.de berichtet sie schon jetzt, was im Wahlkampf falsch gelaufen ist und wie es nach dem 22. September weitergeht.

Interview mit Peer Steinbrück: "Wir werden fighten, fighten, fighten!" Interview mit Peer Steinbrück "Wir werden fighten, fighten, fighten!"

Eine angeblich schwarz bezahlte Putzfrau, eine mutmaßliche Stasi-Tätigkeit: Peer Steinbrück muss viel über sich ergehen lassen. "Diese Hitze muss ich aushalten, wenn ich Chefkoch werden will", sagt er Anfang der Woche im Interview mit n-tv.de. Im Nachhinein rechtfertigt er sich auch für seine umstrittene Stinkefinger-Geste.

Vier Fragen an Forsa: "SPD gewinnt auf Kosten der Grünen" Vier Fragen an Forsa "SPD gewinnt auf Kosten der Grünen"

Die SPD gewinnt in der Sonntagsfrage zwei Punkte, Peer Steinbrück kommt der Kanzlerin ganze sechs Punkte näher. Eine Trendwende? Nein, sagt Peter Matuschek von Forsa. Denn die Stärke der SPD ist die Schwäche der Grünen. Und für die gibt es sogar noch schlimmere Nachrichten.

Bilderserie
Und was ist mit den Grünen, wenn Merkel erst einmal nur Kontakt zur SPD aufnimmt? "Das schließt weitere Kontakte nicht aus", sagt sie nur. Der dritte Stern für Merkel Union noch immer nicht am Ziel

Der Jubel der CDU kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass sie vor schwierigen Verhandlungen steht: Weder SPD noch Grüne scheinen Lust zu haben, in eine Koalition mit Kanzlerin Merkel zu gehen. Derweil pflegt CSU-Chef Seehofer alte Feindbilder.

Kommentare
Weiter so mit Steinmeier und Gabriel?!: Die SPD verpennt den Neustart Weiter so mit Steinmeier und Gabriel?! Die SPD verpennt den Neustart

Mit Niederlagen geht jeder anders um. Die Grünen-Führungsspitze übernimmt geschlossen Verantwortung und tritt ab. Die SPD zieht dem Neustart dagegen lieber das große Drama vor. Parteichef Gabriel und Fraktionschef Steinmeier denken offenbar nicht daran, abzutreten. Für die verunsicherte Partei ist das fatal. Ein Kommentar von Christian Rothenberg

"Keine roten Linien": Jetzt kommt die Reform-Merkel "Keine roten Linien" Jetzt kommt die Reform-Merkel

Die dominierende Interpretation lautet: Die Deutschen haben das "Weiter so" gewählt, von Reformen wollen sie verschont bleiben. Doch man kann es auch anders lesen: Die Wähler vertrauen Merkel, sie trauen ihr zu, die notwendigen Reformen mit der gebotenen Umsicht durchzusetzen. Von Hubertus Volmer