Reise
Auch die großen Suiten sind nachgefragt.
Auch die großen Suiten sind nachgefragt.(Foto: Sonja Gurris)
Freitag, 06. Oktober 2017

Neuerungen für Luxusschiff: "Europa 2" glänzt nach ihrer Schönheitskur

Von Sonja Gurris, Hamburg

Die "MS Europa 2“ ist ein ein 5-Sterne-Plus Schiff - ein schwimmendes Luxushotel. Die Reederei Hapag-Lloyd Cruises schickt sein prämiertes Schiff deshalb alle zwei Jahre in die Werft. n-tv.de hat sich die Neuerungen angeschaut.

Die "MS Europa 2" ist eigentlich erst seit 2013 auf den Weltmeeren unterwegs, trotzdem bekommt das luxuriöse Schiff von Hapag-Lloyd Cruises alle zwei Jahre in Hamburg eine Frischzellenkur in der Werft. "Wir wollen unsere Stellung an der Spitze des Feldes verteidigen", erklärt Julian Pfitzner, Leiter des Produktmanagement der "Europa 2". Etwa 5000 Einzelpunkte wurden an dem 225 Meter langen und 26,7 Meter breiten Schiff erneuert. Die meisten Arbeiten wurden in der berühmten Blohm + Voss Werft durchgeführt. Allein 5000 Liter Farbe sind  für einen neuen Anstrich nötig.

Kapitän Wolter mit seinen Kollegen auf der Brücke der "MS Europa 2".
Kapitän Wolter mit seinen Kollegen auf der Brücke der "MS Europa 2".(Foto: Sonja Gurris)

Das alles passiert unter den wachsamen Augen des Kapitäns Ulf Wolter, der vor der "MS Europa 2" die "Hanseatic" steuerte. Er ist froh, wenn das 5-Sterne Schiff nach dem Wertftaufenthalt wieder richtig glänzt: "Es ist eine große Herausforderung. Man muss darauf achten, dass alles auf dem Punkt mit den ganzen Gewerken fertig wird. Es sind ganz andere Aufgaben als wenn man normalerweise an Bord ist", so der Kapitän.

Viele Arbeitsschritte

Die meisten Änderungen erfolgten auf Deck 4, 5 und 9 - im ehemaligen "Herrenzimmer" gibt es nun das "Collins", eine Gin-Bar. Hier stehen den Gästen nun auch Plattenspieler und die dazugehörigen Platten zur Verfügung. Darüber hinaus wurde der Spa-Bereich verbessert, die vier Saunen wurden erneuert sowie Chillout-Möbel im Außenbereich aufgebaut. Wer schon einmal auf dem Schiff war, wird die Änderungen erkennen.

Das Pooldeck ist der Treffpunkt auf dem Schiff.
Das Pooldeck ist der Treffpunkt auf dem Schiff.(Foto: Sonja Gurris)

Es sind viele tausend Arbeitsschritte, die in kurzer Zeit koordiniert und umgesetzt werden müssen. Kurz nach dem Werftaufenthalt wird überall im Schiff noch der letzte Schliff erledigt, bevor die ersten der bis zu 500 Gäste die "Europa 2" begehen.

"Dann ist man auch nach 14 Tagen froh, wenn die Zeit in der Werft um ist und alles gut geklappt hat. 14 Tage reichen dann auch", lautet das Fazit von Kapitän Wolter. Während das Schiff in der Werft lag und nochmal runderneuert wurde, blieb Wolter auch an Bord. Wie viel die Schönheitskur der "Europa 2" gekostet hat, bleibt ein Geheimnis.

Den ersten Platz verteidigen

Kunst an Bord.
Kunst an Bord.

Viele kleine Details sind es, die die "MS Europa 2“ wohl zu einem der besten Kreuzfahrtschiffe der Welt machen. Die 500 Passagiere urlauben in einem Ambiente, das sich mit wenigen Schiffen überhaupt vergleichen lässt.

"Das Schiff bucht sich von oben und unten in die Mitte, denn die besten Suiten sind begrenzt, sodass es eine hohe Nachfrage gibt", erklärt Presseprecherin Negar Etminan. An den Suiten hat sich nach dem Werftaufenthalt nichts verändert, nur Teppiche wurden ausgetauscht. Die beiden "Owner Suiten" sind die größten des Schiffes und messen 99 Quadratmeter Wohnbereich - eine 15 Quadratmeter-Veranda mit Meerblick kommt noch hinzu.

Wer hier residiert, fühlt sich wahrscheinlich auch wie ein Eigentümer - und ist nebenbei auch noch ganz in der Nähe des Kapitäns und der Brücke.

Das Ganze hat allerdings auch seinen Preis - die Schiffe von Hapag-Lloyd Cruises richten sich an eine andere Zielgruppe als beispielsweise Aida oder Tui Cruises. Die Reisen starten bei mehreren tausend Euro pro Person. Die "MS Europa 2" behauptet ihren Spitzenplatz im Luxussgement - und das wird vor allem in den vielen Details deutlich.

*Dieser Artikel ist im Rahmen einer Pressereise entstanden.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen